Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Gärten von PARC'S Gartengestaltung aus Rapperswil-Jona unter den 50 schönsten Gärten des Jahres

Rapperswil-Jona (ots) - Das neue Buch des Münchner Callwey Verlags mit dem Titel «Gärten des Jahres ...

Wie Anleger mit Fremont Capital attraktive Renditen generieren können

Dublin (ots) - Fremont Capital zählt aktuell zu den gefragtesten Vermögensverwaltern im gesamten ...

Ericsson verbessert seine 5G-Plattform für eine reibungslose Netzentwicklung

Düsseldorf (ots) - - Neue Ergänzungen im Plattform-Portfolio in den Bereichen Kern- und Funkzugangsnetz, ...

05.11.2013 – 17:00

Fürstentum Liechtenstein

ikr: NSA-Abhörskandal: Regierung verlangt Aufklärung über angebliche Überwachungsmassnahmen in Liechtenstein

Vaduz (ots/ikr) - Aufgrund der Berichterstattung in den Schweizer Medien vom vergangenen Sonntag, wonach auch Liechtenstein Ziel von Abhörmassnahmen der NSA gewesen sein soll, hat die Regierung reagiert und am 5. November 2013 ein Schreiben an die amerikanische Botschaft in Bern verabschiedet, in welchem die USA um detaillierte Auskunft über Art und Umfang allfälliger Abhörmassnahmen durch die NSA in Liechtenstein ersucht werden. Abgesehen von den aktuellen Medienberichten liegen der Regierung keine weiteren Hinweise vor, dass liechtensteinische Staatsangehörige, Firmen in Liechtenstein oder liechtensteinische Vertretungen im Ausland von Überwachungs- und Abhörprogrammen US-amerikanischer Nachrichtendienste betroffen sind bzw. waren.

Kontakt:

Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft
Generalsekretariat
T +423 236 60 11

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Fürstentum Liechtenstein
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung