Genmab A/S

Durchführung der Jahreshauptversammlung von Genmab A/S

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Zusammenfassung: Bei der Jahreshauptversammlung von Genmab A/S, die heute, am 23. April 2008 stattfand, wurde der Jahresbericht für 2007 genehmigt, der Vorstand und die Unternehmensleitung entlastet und der Verlust des Jahres vorgetragen. Zwei Mitglieder des Vorstandes wurden wiedergewählt, und PricewaterhouseCoopers wurde erneut zum Wirtschaftsprüfer des Unternehmens gewählt. Die Vorschläge des Vorstandes, die Satzung der Gesellschaft zu ändern und es dem Unternehmen zu gestatten, Aktien des Unternehmens zu erwerben, wurden angenommen.

    Genmab A/S (OMX: GEN) hielt heute, am 23. April 2008 um 15:00 Uhr seine Jahreshauptversammlung im Radisson SAS Scandinavia Hotel am Amager Boulevard 70 in 2300 Kopenhagen S, Dänemark, ab.

    Bei der Versammlung erstatte der Vorstandsvorsitzende, Dr. Michael B. Widmer, im Namen des Vorstandes Bericht über die Aktivitäten des Unternehmens während des letzten Jahres. Lisa N. Drakeman, Chief Executive Officer und Vorstandsmitglied, präsentierte die Pläne für das kommende Jahr, und Chief Financial Officer Bo Kruse stellte den von den Wirtschaftprüfern bestätigten Jahresbericht 2007 vor. Der Bericht wurde angenommen und der Vorstand und die Unternehmensleitung wurden entlastet.

    Es wurde beschlossen, den Verlust des Jahres in Höhe von 373 Mio. DKK durch Buchung in den aufgelaufenen Verlust vorzutragen, wie im Jahresbericht angegeben.

    Michael B. Widmer und Karsten Havkrog Pedersen wurden für einen weiteren Dreijahreszeitraum in den Vorstand gewählt.

    PricewaterhouseCoopers, Statsautoriseret Revisionsaktieselskab A/S wurde als Wirtschaftsprüfer des Unternehmens wiedergewählt.

    Die Jahreshauptversammlung nahm die Vorschläge des Vorstandes an, die Satzung des Unternehmens folgendermassen zu ändern:

    - Die Vorschläge, die derzeitigen Paragraphen 5, Paragraphen 6 und Anhang A zu entfernen und die Satzung, wie nachfolgend beschrieben, zu ergänzen.

    Der Vorschlag, Paragraph 5 (ehemals Paragraph 6A) zu ergänzen, um dem Vorstand die Befugnis zu erteilen, zusätzliche Optionsscheine - ohne Vorkaufsrechte für jetzige Aktionäre - auszugeben, die das Recht erteilen, Aktien im nominellen Wert von bis zu 1.500.000 DKK zu zeichnen, und die an den Vorstand des Unternehmens, die Mitarbeiter und Berater des Unternehmens, sowie an Mitarbeiter und Berater der Tochtergesellschaft des Unternehmens ausgegeben werden, sowie die entsprechenden Kapitalerhöhungen im Zusammenhang mit den ausgegebenen Optionsscheinen durchzuführen.

    Der Vorschlag, einen neuen Paragraphen 5A zur Satzung hinzuzufügen, nach dem der Vorstand berechtigt ist, bis zum 23. April 2013 über eine oder mehrere Emissionen Darlehen über Anlehen oder andere Finanzinstrumente bis zu einem Maximalbetrag von 2 Mrd. DKK bzw. dem äquivalenten Betrag in USD oder EUR aufzunehmen, wobei der Darlehensgeber das Recht hat, seinen Anspruch in neue Aktien des Unternehmens umzuwandeln.

    Der Vorschlag, Paragraph 8 (ehemals Paragraph 9) zu ergänzen, so dass die Erfordernis, die Einberufung der Hauptversammlung in einer landesweiten dänischen Zeitung zu veröffentlichen, erlischt, und die Benachrichtigung stattdessen im Computerinformationssystem der Danish Commerce and Companies Agency, durch Benachrichtigung der OMX The Nordic Exchange Copenhagen und durch Veröffentlichung auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wird.

    Der Vorschlag, Paragraph 12 (ehemals Paragraph 13) zu ergänzen, um die gestaffelten Wahlvorschriften für den Vorstand auf ein einfacheres Wahlprinzip zu vereinfachen, so dass die Mitglieder des Vorstandes, die von der Hauptversammlung gewählt werden, für einen Zeitraum gewählt werden, der im dritten Jahr nach dem Wahljahr bei der Jahreshauptversammlung des Unternehmens endet.

    Der Vorschlag einen neuen Paragraphen 14 einzuführen, der die Annahme allgemeiner Richtlinien für eine anreizbasierte Vergütung des Vorstandes und der Unternehmensleitung enthält.

    Schlussendlich erhielt der Vorstand die Genehmigung gemäss Abschnitt 48 des dänischen Aktiengesetzes, damit das Unternehmen bis zur nächsten Jahreshauptversammlung eigene Aktien im Zusammenhang mit dem Rückkauf von Aktien, die von Mitarbeitern etc. im Rahmen des Mitarbeiteroptionsprogramms des Unternehmens gezeichnet wurden, bis zu 2 Prozent des Aktienkapitals des Unternehmens zurückkaufen kann, und dass der Entgelt für derartige Aktien dem gezahlten Ausübungspreis für die entsprechenden Aktien entspricht.

    Informationen über Genmab A/S

    Genmab A/S ist ein führendes internationales Biotechnologie-Unternehmen, das sich mit der Entwicklung menschlicher Antikörper zur Behandlung von bisher unbefriedigten medizinischen Bedürfnissen befasst. Durch den Einsatz seiner einzigartigen und wegbereitenden Antikörpertechnologie haben Genmabs erstklassige Forschungs- und Entwicklungsteams eine umfangreiche Produktpalette für die potentielle Behandlung von einer Reihe von verschiedenen Krankheiten inklusive Krebs und Autoimmunkrankheiten erfunden und entwickelt. Genmab bleibt beim Schritt in Richtung wirtschaftliche Zukunft seinem obersten Ziel treu, das Leben der Patienten zu verbessern, die dringend neue Behandlungsoptionen benötigen. Weitere Informationen über die Produkte und Technologie Genmabs erhalten Sie unter http://www.genmab.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese Aussagen sind zu erkennen an Begriffen wie "glauben", "erwarten", "vorhersehen", "beabsichtigen" und "planen" sowie ähnlichen Ausdrücken. Tatsächliche Ergebnisse oder Leistungen können erheblich von den in solchen Erklärungen abgegebenen oder implizierten zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen. Die Hauptfaktoren, die zu wesentlichen Abweichungen von tatsächlichen Ergebnissen oder Leistungen führen können, umfassen u.a. Risiken im Zusammenhang mit der Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten, Unwägbarkeiten hinsichtlich der Ergebnisse und Durchführung klinischer Studien einschliesslich unvorhergesehener Sicherheitsprobleme, Unsicherheiten bezüglich der Produktherstellung, mangelnde Marktakzeptanz unserer Produkte, mangelnde Wachstumssteuerung, das Konkurrenzumfeld in Bezug auf unseren Geschäftsbereich und unsere Absatzgebiete, unser Unvermögen, entsprechend qualifiziertes Personal zu rekrutieren und zu halten, Nichtdurchsetzbarkeit oder mangelnden Schutz unserer Patente und Urheberrechte, unsere Beziehung zu angegliederten Unternehmen, technologische Veränderungen und Entwicklungen, die zur Überalterung unserer Produkte führen könnten, sowie weitere Faktoren. Genmab hat keinerlei Verpflichtung, die auf die Zukunft gerichteten Aussagen nach der Veröffentlichung dieser Presseerklärung zu aktualisieren, oder die hier abgegebenen Aussagen im Hinblick auf tatsächlich erzielte Ergebnisse zu bestätigen, es sei denn, dies wird durch rechtliche Vorschriften so festgelegt.

    Genmab(R); das Y-förmige Genmab Logo(R); HuMax(R); HuMax-CD4(R); HuMax-CD20(R); HuMax-EGFr(TM); HuMax-IL8(TM); HuMax-TAC(TM); HuMax-HepC(TM); HuMax-CD38(TM); HuMax-CD32b(TM) und UniBody(R) sind Warenzeichen von Genmab A/S.

      Ansprechpartner:
      Helle Husted
      Sr. Director, Investorenbeziehungen
      Tel: +45-33-44-77-30,
      Mobil: +45-25-27-47-13,
      E-Mail: hth@genmab.com

    Börsenveröffentlichung Nr. 16/2008

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Helle Husted, Sr. Director, Investorenbeziehungen,
Tel: +45-33-44-77-30, Mobil: +45-25-27-47-13, E-Mail: hth@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: