Genmab A/S

Genmab gibt Jahresabschlussbericht für 2007 bekannt

    Kopenhagen, Dänemark (ots/PRNewswire) -

    - Genmab meldet Ergebnisse für das am 31. Dezember 2007 zu Ende gegangene Jahr

    Genmab A/S (OMX: GEN) gab heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2007 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr bekannt.

    Der Umsatz von Genmab lag 2007 bei 530 Mio. DKK (ca. 104 Mio. USD), verglichen mit 136 Mio. DKK (ca.27 Mio. USD) in 2006.

    Der Betriebsverlust lag bei 437 Mio. DKK (ca. 86 Mio. USD). Im Vergleich dazu lag der Betriebsverlust in 2006 bei 472 Mio. DKK (ca. 93 Mio. USD).

    Das Nettoeinkommen belief sich aus insgesamt 54 Mio. DKK (ca. 11 Mio. USD), verglichen mit einem Nettoeinkommen von 2,3 Mio. DKK (ca. 0,4 Mio. USD) in den ersten sechs Monaten des Jahres 2006.

    Der Nettoverlust belief sich auf 383 Mio. DKK (ca. 76 Mio. USD), verglichen mit einem Nettoverlust von 438 Mio. DKK (ca. 86 Mio. USD) in 2006. Der Nettoverlust je Aktie belief sich 2007 auf 8,75 DKK (ca. 1,72 USD), verglichen mit einem Nettoverlust je Aktie von 11,26 DKK (ca. 2,22 USD) in 2006. Der Nettoverlust in 2007 bedeutet eine Überschreitung des von Genmab anvisierten Ziels von 260 bis 310 Mio. DKK, da eine entwicklungsbezogene Meilensteinzahlung, die für Ende 2007 geplant war, erst im Januar 2008 einging. Die Meilensteinzahlung in Höhe von 87 Mio. DKK wurde vom ersten Patienten, der im Rahmen des Phase III Programms mit HuMax-CD20 (Ofatumumab) gegen rheumatoide Arthritis (RA) behandelt wurde, veranlasst.

    Genmab verzeichnete zum Ende des Jahres einen Barmittelbestand von 3,7 Mrd. DKK (ca. 728 Mio. USD). Dies entspricht einem Anstieg von etwa 2,0 Mrd. DKK (ca. 388 Mio. USD) gegenüber dem Jahresende 2006.

    1,00 USD = 5,075 DKK (Kassakurs der Dänischen Zentralbank am 31. Dezember 2007)

    Höhepunkte in 2007:

    Im Verlauf des Jahres erreichte Genmab eine Reihe geschäftlicher und wissenschaftlicher Meilensteine. Dazu gehören:

    Fortschritte mit Partnerunternehmen:

    Genmab und GlaxoSmithKline erhielten von den Kartellbehörden grünes Licht für den Entwicklungs- und Vermarktungsvertrag für HuMax-CD20; damit wurden die beiden ersten Meilensteine in der Zusammenarbeit erreicht.

    In der Zusammenarbeit mit Roche wurden drei Meilensteine erreicht.

    Genmab erwarb die Rechte für HuMax-CD4 und HuMax-TAC von Merck Serono und über ein Tauschabkommen mit Medarex die Rechte für HuMax-IL8.

    Es wurden sieben neue Studien durchgeführt:

    Font-line Studie der Phase III zu HuMax-EGFr bei Kopf- und Halskrebs, druchgeführt durch DAHANCA und Studie der Phase II zu HuMax-EGFr bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs

    Font-line Studie der Phase II zu HuMax-CD20 bei follikulärem Nicht-Hodgkin-Lymphom , Studien der Phase III mit 2 RA Patienten, Studien der Phase II bei refraktärem diffusem grosszelligem B-Zell-Lymphoma

    Studie der Phase I/II zu HuMax-CD38 Phase I/II bei multiplem Myelom

    Positive Ergebnisse klinischer Studien:

    Phase 2 RA-Daten zu HuMax-CD20

    Daten zur abschliessenden Phase II zu HuMax-CD4 bei kutanem T-Zell-Lymphom (CTCL)

    Daten zu Sarkoma, R1507 Phase I

    Vorgestellte vorklinische Daten:

    Positive Daten für HuMax-HepC, HuMax-EGFr und HuMax-CD20

    Einzigartiger Mechanismus in Aktion bei HuMax-CD4 und HuMax-EGFr

    Finanzielle Höhepunkte:

    Die Liquiditätslage hat sich im vierten Jahr in Folge verbessert.

    Mitgliedschaft im OMXC20 Index an der OMX Nordic Exchange realisiert

    Kopenhagen

    Ausblick auf 2008

    Wir erwarten für 2008 eine deutlich ansteigende Entwicklung in unseren klinischen und vorklinischen Programmen, einschliesslich der Durchführung von 17 geplanten neuen klinischen Studien, der Antragstellung für unsere erste Lizenz für biologische Präparate und der Auswahl von zwei neuen klinischen Kandidaten. Wir werden Entwicklungskosten für neue und laufende Schlüsselstudien für HuMax-CD4 und HuMax-EGFr übernehmen. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit GSK werden wir die Hälfte der Entwicklungskosten für Versuche mit HuMax-CD20 finanzieren. Wir erwarten für 2008 eine Fortsetzung unserer Arbeiten im vorklinischen und untersuchungstechnischen Bereich auf noch höherem Niveau und der Entwicklung von Antikörper-Produkten für eine Vielzahl neuer und bestehender Krankheiten. Abschliessend wird festgestellt, dass die Prognosen für 2008 die Betriebskosten für die neu erworbene Produktionsanlage für Antikörper beinhalten.

    Aufgrund der gesteigerten Aktivitäten wird erwartet, dass die Betriebskosten von Genmab in 2008 höher ausfallen als in 2007. Zusammen mit den gestiegenen Einnahmen in 2008 geht unsere Prognose von einem Betriebsverlust von 900 bis 1.000 Mio. DKK aus, verglichen mit den für 2007 berichteten 437 Mio. DKK. Unter den vor beschriebenen Bedingungen wird ein Nettoverlust im Rahmen von 800 bis 900 Mio. DKK für 2008 erwartet, verglichen mit dem für 2007 berichteten Nettoverlust von 383 Mio. DKK.

    Am 31. Dezember 2007 verfügte Genmab über Bargeld, liquide Mittel und ein Umlaufvermögen in Höhe von 3.7 Mrd. DKK (ca. 728 Mio. USD). Wir erwarten, dass der Cash-Burn in 2008, der in den Erwerb der Produktionsstätte, in betriebliche Ausgaben von 750-800 Mio. DKK (ca. 148-158 Mio. USD) und im Rahmen von ca. 40-50 Mio. DKK (ca. 8-10 Mio. USD) in andere Investitionen fliesst, sich auf 240 Mio. USD (ca. 1,2 Mrd. DKK) beläuft. Wir erwarten, dass über 90% unseres Budgets für 2008 in Forschung und Entwicklung fliessen (einschliesslich dem Betrieb unserer Produktionsstätte) und weniger als 10% in allgemeine und administrative Ausgaben. Im Rahmen der Kosten für Forschung und Entwicklung gehen wir davon aus, dass wir ca. 500 Mio. DKK (ca. 98 Mio. USD) für die Entwicklung des Ofatumumab-Programms ausgeben.

    Der prognostizierte und für 2008 erwartete Gesamtumsatz beläuft sich auf ca. 1,0 Mrd. DKK (ca. 197 Mio. USD), eine Steigerung von ca. 470 Mio. DKK (ca. 93 Mio. USD) im Vergleich zum Umsatz in 2007, der bei 530 Mio. DKK (ca. 104 Mio. USD) lag. Das erwartete Nettoeinkommen liegt bei ca. 70-75 Mio. DKK (ca. 14-15 Mio. USD). Somit liegt unsere Prognose für den Barmittelbestand, einschliesslich des Erwerbs der Produktionsstätte und der Betriebskosten, für Ende 2008 bei 1,7 bis 1,8 Mio. DKK (ca. 335 bis 355 Mio. USD).

    Die obigen Schätzungen unterliegen möglichen Änderungen, die sich überwiegend auf Zeitplanung und Änderungen bei Entwicklungsaktivitäten, Einkommen und schwankende Devisenkurse beziehen. Unsere Umsatzprognose für 2008 besteht hauptsächlich aus Meilensteinzahlungen, für die wir keine genauen Zeitvorgaben machen können. Dementsprechend kann sich jede Änderung in der prognostizierten Zeitplanung von Meilensteinen direkt auf unsere Einschätzung auswirken. Die finanzielle Planung geht ausserdem davon aus, dass im Verlauf von 2008 keine weiteren Verträge abgeschlossen werden, die wesentlichen Einfluss auf die Ergebnisse hätten. Die Umrechnung unserer Finanzplanung für 2008 in USD ist auf Grundlage des abschliessenden Kassakurses der Dänischen Zentralbank am 31. Dezember 2007 erfolgt. Der Kurs war 1,00 USD = 5,075 DKK.

    Konferenzgespräch

    Die Geschäftsführung von Genmab wird am Dienstag, den 1. April 2008, ein Konferenzgespräch zur Besprechung der Ergebnisse durchführen. Das Konferenzgespräch findet zur folgenden Uhrzeit statt:

    15.00 Uhr MESZ

    14.00 Uhr BST

    9.00 Uhr EDT

    Die Einwahlnummern lauten wie folgt: In den USA: +1-877-741-4253, ausserhalb der USA: +1-719-325-4773. Fragen Sie nach dem Genmab Konferenzgespräch.

    Zum Mithören des Live-Webcast besuchen Sie bitte: http://www.genmab.com.

    Der Jahresbericht für 2007 und für das Konferenzgespräch relevante Folien stehen auf der Website von Gemnab unter http://www.genmab.com zur Verfügung. Das Konferenzgespräch wird in englischer Sprache durchgeführt.

    Über Genmab A/S

    Genmab ist ein führendes internationales Biotechnologie-Unternehmen, das sich mit der Entwicklung menschlicher Antikörper zur Behandlung von bisher unerfüllten medizinischen Anforderungen befasst Durch den Einsatz seiner einzigartigen und wegbereitenden Antikörpertechnologie haben Genmabs erstklassige Forschungs- und Entwicklungsteams eine umfangreiche Produktpalette für die potentielle Behandlung einer Reihe von verschiedenen Krankheiten, einschliesslich Krebs und Autoimmunkrankheiten, geschaffen und entwickelt. Genmab bleibt beim Schritt in Richtung wirtschaftliche Zukunft seinem obersten Ziel treu, das Leben der Patienten zu verbessern, die dringend neue Behandlungsoptionen benötigen. Weitere Informationen zu den Produkten und den Technologien von Genmab finden Sie im Internet unter http://www.genmab.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen. Begriffe wie "glauben", "erwarten", "vorhersehen", "beabsichtigen" und "planen" und ähnlichen Ausdrücke sind Hinweise auf solch zukunftsweisende Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse bzw. effektiven Leistungen können wesentlich von den durch diese Erklärungen ausgedrückten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen bzw. Leistungen abweichen. Die Hauptfaktoren, die zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen führen können, umfassen unter anderem die mit der Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten verbundenen Risiken, Ungewissheiten in Bezug auf Durchführung und Ergebnisse klinischer Studien, darunter unvorhergesehene Sicherheitsrisiken, Ungewissheiten bezüglich der Herstellung eines Mittels, mangelnde Marktakzeptanz unserer Produkte, mangelndes Vermögen von unserer Seite mit der Steuerung von Wachstum, die Wettbewerbssituation in unserem Geschäftsbereich und den entsprechenden Märkten, unsere eingeschränkte Fähigkeit, qualifiziertes Personal anzuwerben und an unser Unternehmen zu binden, die Nichtdurchsetzbarkeit und mangelnder Schutz unserer Patente und Urheberrechte, unsere geschäftlichen Beziehungen mit angeschlossenen Unternehmen, technologische Veränderungen und Entwicklungen, die unsere Produkte überholen können, sowie weitere Faktoren. Genmab ist nicht verpflichtet, diese Prognosen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu aktualisieren bzw. in Bezug auf die tatsächlich eingetretenen Ergebnisse zu bestätigen, es sei denn, es besteht eine gesetzliche Verpflichtung dazu.

    Genmab(R), das Y-förmige Genmab Logo(R), HuMax(R), HuMax-CD4(R), HuMax-CD20(R), HuMax-EGFr(TM), HuMax-Inflam(TM), HuMax-TAC(TM), HuMax-HepC(TM), HuMax-CD38(TM), HuMax-ZP3(TM) und UniBody(TM) sind Handelsmarken von Genmab A/S.

      Kontakt:
      Helle Husted, Sr. Director
      Investor Relations
      Tel.: +45-33-44-77-30
      Mobil: +45-25-27-47-13
      E-Mail: hth@genmab.com

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Helle Husted, Sr. Director, Investor Relations, Tel.:
+45-33-44-77-30, Mobil: +45-25-27-47-13, E-Mail: hth@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: