PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Fondazione Prada mehr verpassen.

14.10.2020 – 12:00

Fondazione Prada

Fondazione Prada stellt "Human Brains" vor - ein interdisziplinäres Projekt, das sich mit der Hirnforschung befasst

MailandMailand (ots/PRNewswire)

Das interdisziplinäre Projekt "Human Brains" befasst sich mit der Hirnforschung. Die Veranstaltungsreihe läuft von November 2020 bis November 2022. Das Projekt ging aus den Forschungen hervor, die 2018 von der Fondazione Prada in Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Gremium in die Wege geleitet wurden. Das von Giancarlo Comi geleitete Gremium besteht aus Jubin Abutalebi, Massimo Cacciari, Viviana Kasam, Udo Kittelmann, Andrea Moro und Daniela Perani.

Den ersten Teil des Projekts "Human Brains" bildet die Online-Konferenz "Culture and Consciousness", die vom 9. bis zum 13. November 2020 auf einer interaktiven Plattform abgehalten wird, die mit der Website der Fondazione Prada verlinkt ist. Die fünftägige Veranstaltung bietet jeden Tag eine Diskussion zwischen zwei Wissenschaftlern, die sich in der Neurowissenschaft dem Studium des Bewusstseins verschrieben haben.

In den ersten beiden Gesprächen trifft die Neurowissenschaftlerin Mavi Sanchez-Vives den Neurobiologen Jean-Pierre Changeux und die Neurobiologin Eve Marder den Neurowissenschaftler Antonio Damasio. Die Moderation übernehmen jeweils der Neurologe Giancarlo Comi sowie die Neurologin und Neurowissenschaftlerin Daniela Perani. Die Gesprächspartner erkunden gemeinsam das biologische Fundament des Bewusstseins - von den funktionalen neurologischen Mechanismen bis hin zu den neurochemischen und molekularen Grundlagen. Anschließend analysieren sie eingehend Verknüpfungen als neuronale Substrate des Bewusstseins und die revolutionären Techniken, die es erlauben, das lebende Gehirn zu untersuchen.

In zwei weiteren Diskussionsrunden unterhalten sich der Neurolinguist Andrea Moro mit dem kognitiven Psychologen Stanislas Dehaene sowie der Anthropologe Ian Tattersall mit dem Neurowissenschaftler Idan Segev. Das erstgenannte Gespräch moderiert der kognitive Neurologe Jubin Abutalebi, das zweite die Neurowissenschaftlerin Katrin Amunts. Die Dialoge untersuchen das Konzept des Bewusstseins in Beziehung zur Anthropologie, die Schlüsselrolle der Sprache und ihre Verbindung zum emotionalen und affektiven Bereich. Danach folgen einige Überlegungen zur zukünftigen Entwicklung der Forschung und zu den Versuchen, denkende Maschinen zu konstruieren.

Der Philosoph Michele Di Francesco wird gemeinsam mit dem Psychiater und Neurowissenschaftler Giulio Tonoli das letzte Gespräch gestalten, das die Wissenschaftsjournalistin Vivian Kasam moderiert. In diesem Schlüsselgespräch der Veranstaltung geht es darum, unterschiedliche Perspektiven und Ansätze auf dem komplexen Forschungsgebiet des Bewusstseins einander gegenüberzustellen. Giancarlo Comi und Massimo Cacciari lassen dabei nochmals die Beiträge der vorherigen Gespräche Revue passieren.

Der zweite Teil von "Human Brains" soll 2021 bei der Fondazione Prada in Mailand stattfinden - als internationale Konferenz in Verbindung mit einem Ausstellungsprojekt. Bei der Veranstaltung geht es darum, die neuesten Forschungen zu normalen und pathologischen Alterungsprozessen des Gehirns von einigen der angesehensten internationalen Institutionen im Bereich der Neurowissenschaften miteinander zu vergleichen. Im Jahr 2022 organisiert die Niederlassung der Fondazione Prada in Venedig eine Ausstellung, kuratiert durch Udo Kittelmann in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsgremium. Diese dritte Phase der "Human Brains"-Veranstaltungsreihe widmet sich der Hirnforschung.

PDF: https://mma.prnewswire.com/media/1311893/Scientific_Program.pdf 
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1311046/Fondazione_Prada_Logo.jpg
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1311044/Fondazione_Prada_Human_Brains_Logo.jpg 

Pressekontakt:

+39 02 56 66 26 34
press@fondazioneprada.org