PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von GfK Switzerland AG mehr verpassen.

19.05.2014 – 09:00

GfK Switzerland AG

GfK-Studie: Hohe Zufriedenheit der Männer mit dem Schweizer Handel beim Bekleidungskauf

Ein Dokument

Hergiswil (ots)

Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts GfK zeigt, dass Schweizer Männer gerne in Schweizer Geschäften Bekleidung einkaufen - und das durchschnittlich zwei- bis dreimal im Jahr. In einer aktuellen Studie zu Männerbekleidung gaben 77% der Befragten an, in Zukunft wieder im gleichen Geschäft im Inland einkaufen zu gehen. Von ausländischen Geschäften behaupteten dies nur 58%, noch dahinter liegt der Versandhandel mit 56% Zustimmung. Chancen für den stationären Handel: Preis-Leistung, Sortiment, Qualität - und geschultes Verkaufspersonal.

Die Zufriedenheit bei den genannten Faktoren ist bei den Befragten bereits hoch. Hier liegen jedoch auch die Chancen für den stationären Schweizer Handel sich weiter zu verbessern:

- Für 84% der Männer ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ziemlich bis sehr wichtig.

- Ein attraktives Sortiment (78%), die Freundlichkeit des Verkaufspersonals (72%) und hohe Qualität (70%) rangieren jedoch gleich dahinter. Markenprodukte, diverse Serviceleistungen oder ein Kundenbindungsprogramm hingegen ist den Befragten nicht sehr wichtig. 16 % kaufen schon online ein - die meisten davon zwei bis dreimal im Jahr.

Weiters zeigt sich,

- dass etwa gleich viel Männer in Begleitung oder alleine einkaufen gehen

- mehr als 60% gezielt einkaufen gehen

- 20% der Befragten sogar 6x pro Jahr oder noch häufiger einkaufen gehen.

Die liebsten Shopping-Gründe des Mannes bleiben aber nach wie vor die Bereiche Multimedia, Nahrungsmittel und Sportgeräte sowie Heimwerker- und Gartenausrüstung. Erst danach kommt die Bekleidung. Der Bereich Herrenfashion hat am Gesamtmarkt (Volumen Total Fashion Damen/Herren/Kinder 2013: rd. 10 Milliarden) einen Anteil von 28,4% und ist im Vergleich zum Vorjahr wieder um drei Prozent zurückgegangen. Auch der Gesamtmarkt Fashion ist seit Jahren rückläufig. Seit 2010 ist das Verkaufsvolumen um rund 1 Mia. CHF zurückgegangen.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Charts, sowie im Direktkontakt bei Sandra Wöhlert.

Die Textilmarktforschung von GfK Schweiz erhebt im "FashionLife" Panel Handelsdaten des Marktes und führt zusätzlich vertiefende Studien zu relevanten Themen aus dem Fashion-Bereich (Bekleidung, Schuhe, Accessoires etc.) durch.

Kontakt:

Sandra Wöhlert
GfK Switzerland AG
Textilmarktforschung Schweiz
sandra.woehlert@gfk.com
+41 41 632 96 78
www.gfk.com/ch

Weitere Storys: GfK Switzerland AG
Weitere Storys: GfK Switzerland AG