Bundesamt f├╝r Migration

BFF: Ausreisestatistik des Flughafendienstes swissREPAT des BFF

      (ots) - Bern-Wabern, 07.10.03 In den ersten neun Monaten dieses
Jahres sind insgesamt 6┬ĺ287 Personen aus dem Asyl- und dem
Ausl├Ąnderbereich beh├Ârdlich kontrolliert auf dem Luftweg aus der
Schweiz ausgereist. 2┬ĺ580 Personen (41.04 %) reisten selbst├Ąndig
aus der Schweiz aus, 3┬ĺ707 Personen (58.96 %) im Rahmen einer
R├╝ckf├╝hrung.

Von Januar bis Ende September 2003 reisten insgesamt 6┬ĺ287 Personen beh├Ârdlich kontrolliert auf dem Luftweg aus der Schweiz aus. Davon stammten 3┬ĺ855 Personen (61.31 %) aus dem Asylbereich und 2┬ĺ432 (38.69 %) Personen aus dem ├╝brigen Ausl├Ąnderbereich (ANAG).

2┬ĺ580 Personen (Asylbereich 2┬ĺ248, ANAG-Bereich 332) reisten selbst├Ąndig aus der Schweiz aus. Bei 3┬ĺ707 Personen (Asylbereich 1┬ĺ607, ANAG-Bereich 2'100) erfolgte die Ausreise mittels einer R├╝ckf├╝hrung, d.h. sie wurden durch Sicherheitsbeamte bis zum Flugzeug oder bis in den Zielstaat begleitet. Von diesen 3┬ĺ707 Personen wurden 245 (Asylbereich, 205, ANAG-Bereich 40) durch Sicherheitsbeamte bis in den Zielstaat mittels Linien- oder Sonderflug zur├╝ckgef├╝hrt. Die ├╝brigen 3┬ĺ462 Personen wurden nur bis zum Flugzeug begleitet.Personen, welche die Schweiz auf dem Landweg verliessen, sind in dieser Statistik nicht enthalten.

swissREPAT swissREPAT ist eine dezentrale Dienstleistungsstelle der Abteilung Vollzugsunterst├╝tzung im Bundesamt f├╝r Fl├╝chtlinge (BFF). Das BFF betreibt die Dienststelle am Flughafen Z├╝rich-Kloten in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten der Bundesreisezentrale des EDA und der Flughafenpolizei Z├╝rich. swissREPAT stellt seine Dienstleistungen im Rahmen des kontrollierten Wegweisungsvollzugs auf dem Luftweg, insbesondere bei allen ausl├Ąndischen Personen, welche aus der Schweiz ausreisen m├╝ssen, zur Verf├╝gung. Dies betrifft Ausl├Ąnderinnen und Ausl├Ąnder ohne Aufenthaltsrecht in der Schweiz, rechtskr├Ąftig weggewiesene Personen aus dem Asylbereich sowie auch freiwillig Ausreisende.

Weitere Ausk├╝nfte: Brigitte Hauser-S├╝ess, Medien & Kommunikation BFF, Tel. 031 325 93 50 Dominique Boillat, Medien & Kommunikation BFF, Tel. 031 325 98 80



Weitere Meldungen: Bundesamt f├╝r Migration

Das könnte Sie auch interessieren: