Sanacorp Pharmahandel AG

euro adhoc: Sanacorp Pharmahandel AG
Recht/Prozesse
Fusionskontrollstreit Sanacorp eG gegen Bundeskartellamt: Mündliche Verhandlung

-------------------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 20.09.2006 Der Kartellsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf hat im Rahmen seiner mündlichen Verhandlung am heutigen 20. September 2006 zu Erkennen gegeben, dass die Beschwerde der Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung gegen die Untersagungsverfügung des Bundeskartellamts, welches die beabsichtigte Mehrheitsübernahme an der Andreae-Noris Zahn AG, Frankfurt am Main, (ANZAG) durch die Sanacorp-Unternehmensgruppe untersagt hatte, abgewiesen werden könnte. Das Gericht will nunmehr die von den Prozessparteien am heutigen Tag vorgetragenen weiteren Argumente für die Entscheidungsfindung abschließend würdigen. Die Entscheidung des Gerichts soll am 29. September 2006 ergehen. Die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung verfügt über 100 % der Stimmrechte an der Sanacorp Pharmahandel Aktiengesellschaft, von der rund 25 % des gezeichnetes Kapitals als Vorzugsaktien (ISIN DE0007163131) börsennotiert sind. Ende der Mitteilung euro adhoc 20.09.2006 16:26:07 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Sanacorp Pharmahandel AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: Dr. Thomas Strieder Tel.: +49 (0)89 8581 494 E-Mail: t.strieder@sanacorp.de Branche: Pharma ISIN: DE0007163131 WKN: 761313 Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: