BD (Becton, Dickinson and Company)

Abweichender Chlamydienstamm wird möglicherweise nicht erfasst

    Baltimore (ots/PRNewswire) -

    - Die Fähigkeit des BD ProbeTec(TM) ET-Systems, eine Variante des Erregers Chlamydia trachomatis nachzuweisen, wird bestätigt

    In einer Zeit, in der sich Berichte über einen abweichenden (varianten) Stamm von Chlamydia trachomatis (vCT),der mit bestimmten molekularen Tests nicht nachweisbar ist, häufen, meldete BD Diagnostics, ein Bereich von BD (NYSE: BDX), heute, dass mittels des BD ProbeTec(TM) Chlamydia trachomatis (CT) amplifizierte DNA-Assays durchgeführte Untersuchungen bestätigen, dass das Produkt diesen Erreger in der Analyse nachweisen kann.

    Neuere Berichte in Eurosurveillance schreiben Abnahmen um 25 Prozent bei der Inzidenz der Infektion in Schweden dem Sachverhalt zu, dass bestimmte molekulare diagnostische Tests den vCT-Stamm nicht erfassen können. Berichte über vCT-Infektionen in Dänemark und Oslo, Norwegen, wurden in jüngster Zeit veröffentlicht. BD führte Analyseuntersuchungen durch um zu überprüfen, ob der BD ProbeTec CT-Assay in der Lage ist, vCT auf dem gleichen Analyse-Sensitivitätsniveau wie es für andere, im Umlauf befindliche CT-Stämme bekannt ist, erfolgreich nachzuweisen.

    "Wir verlassen uns darauf, dass unsere Untersuchungsmethoden extrem genau sind", sagte Henrik Westh, MD, DMSc., Associate Clinical Research Professor, Hvidovre Hospital, Kopenhagen, Dänemark. "Dass wir möglicherweise nicht in der Lage sein könnten, den vCT-Stamm nachzuweisen, macht uns grosse Sorgen, da die vCT-Endemie nur wenige Kilometer von uns entfernt ist und ein Einzelfall in Kopenhagen festgestellt wurde. Unsere Laboruntersuchung von vCT mittels des BD ProbeTec-Systems zeigte, dass der vCT-Stamm genauso einfach wie der 'Wildtyp'-CT nachgewiesen werden konnte." Als "Wildtyp" wird der gewöhnliche, in Umlauf befindliche Stamm des Erregers bezeichnet.

    Informationen zu Chlamydia trachomatis

    Chlamydia trachomatis ist ein sexuell übertragender Erreger, der über 3 Millionen Menschen jährlich in den USA infiziert und Kosten von mehr als 2,0 Milliarden USD pro Jahr verursacht. Bei den meisten jungen Frauen, die sich infiziert haben, verläuft die Injektion unbemerkt, so dass sie keinen Arzt aufsuchen. Ohne Behandlung entwickeln bis zu 40 Prozent der infizierten Frauen eine entzündliche Beckenerkrankung. Von diesen Fällen werden 17 Prozent unfruchtbar, 17 Prozent entwickeln chronische Schmerzen und bei 9 Prozent tritt eine potentiell lebensbedrohliche Eileiterschwangerschaft auf. Wegen der hohen Sensitivität des Tests beim Nachweis des Erregers ist die molekulare Untersuchung zur Standardmethode bei der Diagnostik von Chlamydieninfektionen geworden. Im letzten Jahrzehnt haben Laboreinrichtungen in Schweden Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren (Nucleic Acid Amplification Tests, NAAT) zur Diagnosestellung bei C. trachomatis-Infektionen verwendet. Diese NAAT-Untersuchungen verwenden das kryptische Plasmid (ein extrachromosomales genetisches Element, das sich in den meisten C. trachomatis-Stämmen findet) als Zielgebiet.

    "Sexuell übertragene Infektionen verlaufen oftmals ohne Symptome und werden deshalb vielfach nicht erkannt und die Diagnose bleibt ungestellt", sagte Lynn Barclay, Chief Executive Officer der American Social Health Association. "Unbemerkte und unbehandelte Infektionen führen nicht nur zur weiteren Übertragung der Krankheit, sondern können auch schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben und Kosten für das Gesundheitswesen verursachen. Erkannte Infektionen lassen sich leicht behandeln. Deshalb ist der Nachweis durch Untersuchungen so wichtig."

    Analytische Prüfung des BD ProbeTec Chlamydia trachomatis-Assays

    Anfang 2007 erhielt BD Diagnostics den vCT-Stamm für analytische Untersuchungen und zur Sequenzierung des kryptischen Plasmids. Die Analysen zeigten, dass 100 Prozent der Assaywiederholungen positiv ausfielen, ohne das falsch positive Ergebnisse auftraten. Ein wichtiges Ergebnis war, dass die Sequenzierungsdaten bestätigten, dass vCT-Mutationen ihren Sitz gänzlich ausserhalb der Region haben, auf die das BD ProbeTec-System abzielt. BD wird die vollständigen Untersuchungsergebnisse auf dem Clinical Virology Symposium im April 2007 berichten.

    Informationen zu BD

    BD ist ein führendes, weltweit aktives Medizintechnikunternehmen, das Medizingeräte, Instrumentensysteme und Reagenzien herstellt und vertreibt und sich für die Verbesserung der Gesundheit von Menschen in aller Welt einsetzt. BD hat sich als Schwerpunkte die Verbesserung der medikamentösen Therapie sowie der Qualität und Geschwindigkeit der Diagnosestellung bei Infektionskrankheiten und die Weiterentwicklung der Erforschung und Entdeckung neuer Arzneimittel und Impfstoffe gesetzt. Die Ressourcen des Unternehmens wirken bei der Bekämpfung der dringlichsten Erkrankungen der Welt mit. BD wurde 1897 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Franklin Lakes, New Jersey. Das Unternehmen beschäftigt ca. 27.000 Mitarbeiter in ca. 50 Ländern in der ganzen Welt. Zu seinen Kunden gehören Gesundheitseinrichtungen , Forscher im Bereich der Biowissenschaften, klinische Labors, die Industrie und die allgemeine Öffentlichkeit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bd.com.

    Webseite: http://www.bd.com

ots Originaltext: BD (Becton, Dickinson and Company)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Barbara Kalavik von BD Public Relations, +1-201-847-4209,
barbara_kalavik@bd.com



Das könnte Sie auch interessieren: