Merck Serono

Merck Serono und Bionomics geben Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung im Bereich Multiple Sklerose bekannt

    Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Bionomics und Merck Serono werden gemeinsam an der Entdeckung und Entwicklung neuartiger oraler Behandlungsformen für MS arbeiten

    - Zusammenarbeit beruht auf neuartigen Substanzen zur selektiven Hemmung der Immunzellen, die Schädigungen von Nervenzellen bei MS-Patienten verursachen

    Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, gab heute bekannt, dass eine Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung mit Bionomics (ASX: BNO) unterzeichnet wurde, die Merck Serono die Entwicklung neuer Therapieoptionen für Multiple Sklerose (MS) und andere Autoimmunerkrankungen auf Basis von Substanzen aus dem Kv1.3-Programm von Bionomics ermöglicht.

    Im Rahmen dieser Vereinbarung erhält Bionomics eine Vorauszahlung von 2 Millionen US-Dollar sowie die verbindliche Zusage für Forschungsmittel. Merck Serono wird sämtliche Entwicklungsaktivitäten einschliesslich der klinischen Entwicklung finanzieren. Merck Serono wird dafür bis zu drei Substanzen aus dem Substanzpool von Bionomics auswählen. Für jede dieser ausgesuchten Substanzen könnte Bionomics bei erfolgreicher Entwicklung und Markteinführung Meilensteinzahlungen von bis zu 47 Millionen US-Dollar erhalten. Bionomics wird zudem Anspruch auf Lizenzzahlungen in nicht genannter Höhe auf die Nettoumsatzerlöse der lizenzierten Produkte haben.

    Dr. Bernhard Kirschbaum, Forschungsleiter von Merck Serono, erklärte: "Diese Partnerschaft mit Bionomics spiegelt unser langfristiges Engagement für MS-Patienten wider. Die Hemmung von Kv1.3 bedeutet einen innovativen Ansatz für die Entdeckung oral zu verabreichender Wirkstoffe auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose. Bei dieser F&E-Zusammenarbeit werden die Expertise von Bionomics in der Kv1.3-Biologie und die Erfahrung von Merck Serono auf dem Gebiet der Pharmakologie von MS miteinander kombiniert. Dies könnte den Fortschritt bei der Identifizierung neuartiger Wirkstoffkandidaten für die Behandlung von MS beschleunigen."

    "Als ein weltweit führendes Unternehmen und Vorreiter für neue Behandlungsformen der Multiplen Sklerose ist Merck Serono der ideale Partner für Bionomics in diesem Kv1.3-Programm", kommentierte Dr. Deborah Rathjen, CEO und Managing Director von Bionomics. "Die Vereinbarung mit Merck Serono bedeutet einen wichtigen Meilenstein für unser Unternehmen. Sie bestätigt den Forschungsansatz von Bionomics, der das Programm bis in dieses Stadium gebracht hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Merck Serono in der nächsten Phase, um innovative Behandlungsmöglichkeiten für MS-Patienten in die Klinik bringen zu können."

    Die von Bionomics entdeckten Wirkstoffe, die im Zentrum der Zusammenarbeit stehen werden, zielen auf den Kaliumionenkanal Kv1.3. Kv1.3 ist ein wichtiger Modulator des Immunsystems und ein Angriffspunkt, der auf menschlichen Immunzellen lokalisiert wurde, die mit Schädigungen von Nervenzellen bei MS-Patienten in Zusammenhang gebracht werden. Es konnte gezeigt werden, dass Kv1.3-Inhibitoren die Vermehrung dieser Immunzellen hemmen. Dies legt den Schluss nahe, dass sie bei der Behandlung von MS und möglicherweise auch anderen Autoimmunerkrankungen, einschliesslich Arthritis, angewendet werden könnten.

    Multiple Sklerose

    Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und die häufigste nicht-traumatische neurologische Erkrankung bei jungen Erwachsenen. Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge leiden weltweit bis zu 2,5 Millionen Menschen an MS. Die Symptome können unterschiedlich sein, wobei vor allem Sehstörungen, Parästhesien in den Gliedmassen (z. B. Taubheit und Kribbeln) sowie körperliche Schwächung und Koordinationsstörungen auftreten. Am weitesten verbreitet ist die schubförmig verlaufende MS.

    Merck Serono und Multiple Sklerose

    Merck Serono ist mit Rebif(R) (Interferon beta-1a), einem krankheitsmodifizierenden Arzneimittel zur Behandlung der schubförmigen MS, das in mehr als 80 Ländern registriert ist, eines der marktführenden Unternehmen auf dem Gebiet der MS. Neben Rebif(R) bietet das Unternehmen in den USA ein zweites MS-Therapeutikum an: Novantrone(R) ( Mitoxantron-Konzentrat zur Injektion) zur Behandlung von MS-Formen im fortgeschrittenen Stadium. Die vollständigen Verschreibungsinformationen erhalten Sie entweder direkt bei Merck Serono oder über die Website des Unternehmens. Weitere Therapieoptionen befinden sich bei Merck Serono in der Entwicklung, darunter Cladribin-Tabletten, derzeit in Phase III und möglicherweise die erste oral zu verabreichende Therapie der MS, sowie verschiedene Produkte in frühen Phasen der Entwicklung. Merck Serono nimmt überdies eine führende Position bei der Entwicklung eines Verständnisses für die Rolle der Genetik bei MS ein.

    Bionomics Limited

    Bionomics (ASX: BNO) entdeckt und entwickelt innovative Therapeutika gegen Krebs und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Bionomics verfügt über Programme zur Produktentwicklung auf Basis kleiner Moleküle in den Bereichen Krebs, Angstzustände, Epilepsie und Multiple Sklerose. Das am weitesten fortgeschrittene Programm von Bionomics, BNC105 zur Behandlung von Krebs, beruht auf der Identifizierung einer neuartigen Verbindung, die wirksam und selektiv die Blutversorgung in Tumoren einschränkt. Die Entdeckungs- und Entwicklungsaktivitäten von Bionomics basieren auf seinen drei Technologie-Plattformen: Angene(R), die Plattform zur Entdeckung und Identifizierung von Zielpunkten und Wirkstoffen im Bereich Angiogenese, enthält eine Vielzahl von Genomik-Werkzeugen, mit denen neuartige Angriffspunkte in der Angiogenese ausgemacht und validiert werden können. MultiCore(R) ist die von Bionomics entwickelte, auf Diversität ausgerichtete chemische Plattform für die Entdeckung von Wirkstoffen auf der Basis kleiner Moleküle. ionX(R) umfasst eine Reihe neuartiger Technologien zur Identifizierung von Wirkstoffen, die auf Ionenkanäle abzielen und für Erkrankungen des Zentralnervensystems in Frage kommen.

    Weitere Informationen über Bionomics finden Sie unter http://www.bionomics.com.au

    Merck Serono

    Merck Serono ist die Sparte für innovative verschreibungspflichtige Medikamente von Merck, einem weltweit tätigen Pharma- und Chemieunternehmen. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet innovative kleine Moleküle und Biopharmazeutika, um Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf zu helfen. Die Geschäfte in Nordamerika (Vereinigte Staaten und Kanada) werden unter dem Namen EMD Serono geführt.

    Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R)), Multipler Sklerose (Rebif(R)), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R)), endokrinen und kardiometabolischen Erkrankungen (Glucophage(R), Concor(R), Saizen(R), Serostim(R)) sowie Psoriasis (Raptiva(R)) zugute kommen.

    Mit jährlichen F&E-Investitionen in Höhe von rund 1 Mrd. EUR engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäfts in Therapiegebieten mit hohem Spezialisierungsgrad wie Neurodegenerativen Erkrankungen, Onkologie, Fruchtbarkeit und Endokrinologie, aber auch in neuen Therapiegebieten, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich der Autoimmun- und Entzündungserkrankungen ergeben können.

    Merck

    Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,1 Mrd. EUR im Jahr 2007, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die 31.681 Mitarbeiter in 60 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. Die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. ist seit 1917 ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.net oder http://www.merck.de

ots Originaltext: Merck Serono
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Merck Serono, 9 Chemin des Mines, 1202 Genf, Schweiz; Media
Relations: Tel: +41-22-414-36-00



Weitere Meldungen: Merck Serono

Das könnte Sie auch interessieren: