Royal Ten Cate

Halbjahresgewinn von Royal Ten Cate wächst um 21 %

    Almelo, Niederlande (ots/PRNewswire) - Der Nettogewinn von Royal Ten Cate (Euronext: KTC) stieg im ersten Halbjahr 2005 um 2,6 Mio. EUR (+ 21 %) auf 15,0 Mio. EUR. Der Ertrag je Aktie stieg auf 2,92 EUR (+ 19 %). Der Umsatz stieg um 16 % auf 351 Mio. EUR, wobei organisches Wachstum für 14 % der Zunahme verantwortlich ist. Die Nettoauswirkung von Übernahmen und Veräusserungen auf den Umsatz beläuft sich auf + 4 %. Die Auswirkung von Devisenbewegungen auf den Umsatz belief sich auf - 2 %. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 24 % (organisch um 26 %) auf 19 Mio. EUR.

    Das zweite Quartal zeigte einen weiteren Gewinnanstieg um 30 %, in dem ein Buchgewinn in Höhe von 2 Mio. EUR aus dem Verkauf der Unternehmen von Mega Valves International in Nordeuropa enthalten ist. Das Betriebsergebnis des zweiten Quartals stieg um 7 % auf 12,7 Mio. EUR. Im zweiten Quartal war das organisches Wachstum für einen EBIT Anstieg von 23 % verantwortlich.

    Die nach den neuen IFRS-Richtlinien berechneten Vergleichszahlen von 2004 befinden sich im Anhang.

    Entwicklung nach Sektoren

    Moderne Gewebe & Verbundstoffe

    Die Umsatzerlöse in diesem Sektor stiegen um 44 % auf 150 Mio. EUR, wobei der Übernahme von Southern Mills 27 % zuzuschreiben sind. Das organisches Wachstum war für 17 % verantwortlich. Das Betriebsergebnis stieg um 73 % (organisch um + 35 %) auf 8,1 Mio. EUR. Die EBIT-Marge stieg auf 5,4 %.

    Der Umsatz von Mehrfach-Sicherheitsgeweben für Berufsbekleidung und der Wetterbekleidungsmarkt wuchsen sowohl in Europa als auch in den USA. Southern Mills trug dank des Umsatzwachstums und der synergiefördernden Massnahmen entscheidend zu den Gewinnen bei. Die Zusammenarbeit auf diesem Gebiet mit den europäischen Aktivitäten von Ten Cate entwickelte sich positiv. Dies führte zur Markteinführung der neuen Southern Mills Produkte auf dem europäischen Markt. Dabei war der Direktmarketing-Ansatz, der auf Endverbraucher ausgerichtet ist (End-User Marketing), ein unterstützender Faktor.

    Der grösste Teil der Produktion von Ten Cate Permess (Einlagestoffe) ist bereits zurückgefahren worden, was zu einer Verringerung der Verluste im zweiten Quartal beitrug.

    Die Entwicklungen in der zivilen Luftfahrtbranche, so die Einführung neuer Flugzeugtypen durch Airbus und Boeing, die einen höheren Anteil an Verbundstoffen (thermoplastische Materialien) enthalten, wirkten sich positiv auf den Verkauf des von Ten Cate hergestellten Verbundstoffes Cetex(R) aus. Der Verkauf von Verbundstoffen für eine Vielzahl von Anwendungen hat insbesondere in den USA zugenommen. Der Marktanteil kugelsicherer Verbundstoffe steigt stark an.

    Industriegewebe & Kunstrasen

    Der Umsatz auf diesem Sektor stieg um 20 %. Das organische Umsatzwachstum betrug 24 %, es gab jedoch einen negativen Währungsumrechnungseffekt von 4 %. Das Umsatzwachstum ist hauptsächlich den amerikanischen Unternehmen zu verdanken.

    Im Schnitt liegen die Grundstoffpreise auf einem wesentlich höheren Niveau als in der ersten Jahreshälfte 2004. Dementsprechend befindet sich der Mehrwert (Bruttomarge) des gesamten Sektors etwas unter Druck. Dank guter Kostenkontrolle stiegen die Betriebsergebnisse jedoch um 21 % (organisch um + 25 %) und die EBIT-Marge blieb stabil.

    Die eine grossen Produktauswahl bietenden Unternehmen American Nicolon wuchsen im Bereich Geotextilien und bei anderen industriellen Geweben. In Europa hat die stagnierende Projektbereitschaft zu einem verhaltenen Markt geführt und die Margen unter Druck gesetzt.

    Auf dem europäischen Kunstrasenmarkt ist Ten Cate der beherrschende Marktführer. Kunstrasen für Fussball gewinnt schnell an Boden und stellt in Europa und Asien ein grosses Marktpotenzial dar. Damit ist zum Teil auch zu erklären, warum die Zahl der Anbieter zunimmt. Abgesehen von dem neuen Fussballfeld für Heracles Almelo, war Ten Cate in der Lage mit dem Thiolon Grass(R) Kunstrasen einige interessante Projekte durchzuführen. Ten Cate ist mit der Dutch Football Association eine Kooperation zur Förderung von Kunstrasen hoher Qualität und Haltbarkeit im Fussballsport eingegangen. In Amerika befindet sich die Marktakzeptanz für Kunstrasen bereits auf einem höheren Niveau und Ten Cate hat auf diesem Markt starkes Wachstum zu verzeichnen.

    Technische Komponenten

    Der Umsatz ging auf diesem Sektor auf 73 Mio. EUR zurück (- 21 %). Wenn man den Umsatzrückgang durch den Verkauf von Mega Valves International unberücksichtigt lässt, nahm der Verkaufsumsatz nur wenig ab (- 3 %). Die Entwicklung bei Ten Cate Plasticum entspricht den Erwartungen. Das Unternehmen weist kontinuierlich wachsende Umsätze und Erträge aus. Der Verbesserungsprozess bei Ten Cate Enbi stagnierte in der ersten Jahreshälfte 2005. Die Umsätze verlagern sich von Europa in die USA (niedriger Dollarkurs) und nach Asien und sorgen dadurch für eine unausgeglichene Produktion. Der französische Standort wird geschlossen, was zu Einmalkosten in Höhe von netto 1 Mio. EUR im dritten Quartal führen wird. Der Umsatz von Komponenten für den Ersatzteilmarkt, ein potenzieller alternativer Absatzkanal für Ten Cate, blieb unter den Erwartungen.

    Weitere Informationen

    Der wachsende Verkaufsumsatz ging mit einer Zunahme des Umlaufvermögens einher. Dank des Verkaufs von Mega Valves weist der Kapitalfluss einen Überschuss von 2 Mio. EUR auf.

    Die Steuerlast in Höhe von 33 % liegt etwas über der der ersten Jahreshälfte 2004, doch unter derjenigen des ersten Quartals.

    Die niedrigeren Erträge der Holding sind zu einem Gutteil auf die Neubewertung der Finanzinstrumente nach den IFRS-Richtlinien (IAS 39) zurückzuführen.

    Der Anteil verbundener Unternehmen am Ergebnis stieg auf 2,3 Mio. EUR (Erstes Halbjahr 2004: 2,2 Mio. EUR). Dieser Anstieg ist auf einen Steuerkredit des zu 50 % verbundenen Unternehmens Synbra aus dem Vorjahr zurückzuführen. Synbra verzeichnete einen Umsatzrückgang, der auf eine Leistungsminderung im Verpackungssektor zurückzuführen ist.

    In Anbetracht des aktuellen Preisniveaus der Royal Ten Cate Aktien, ist ein Aktiensplitting in Vorbereitung. Das Umtauschverhältnis ist noch nicht festgelegt. Die entsprechenden Änderungen der Statuten werden den Aktionären auf der nächsten Jahreshauptversammlung zur Billigung vorgelegt werden.

    Ausblick

    Aufgrund des Vertrauens in die positive Marktentwicklungen bei strategisch wichtigen Marktsegmenten, kann davon ausgegangen werden, dass der Nettogewinn auf 26 bis 29 Mio. EUR entscheidend zunehmen wird (2004: 23,7 Mio. EUR auf IFRS Basis). Bei der Veranschlagung des Gewinns wird davon ausgegangen, dass sich die Grundstoffpreise und die kommerziellen Margen auf dem Mitte dieses Jahres festgestellten Niveau stabilisieren. Ein Vorbehalt muss jedoch in Bezug auf IFRS-bedingte Änderungen der Bewertung von Finanzinstrumenten bzw. des Anlagevermögen gemacht werden, die das Jahresergebnis beeinflussen könnten.

    Die vollständige Pressemitteilung sowie die Halbjahreszahlen stehen auf unserer Website unter www.tencate.com zur Verfügung.

ots Originaltext: Royal Ten Cate
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Dr. F.R. Spaan, Head of Investor
Relations/Corporate Affairs, Tel.: +31(0)546-54-43-38, Tel.:
+33(0)6-12-961-724, E-Mail: f.spaan@tencate.com, Website:
www.tencate.com



Weitere Meldungen: Royal Ten Cate

Das könnte Sie auch interessieren: