European Recycling Plattform

Europäische Recycling Plattform vergibt Recyclingmanagement von elektrischen und elektronischen Produkten an CCR und Geodis

    Paris (ots/PRNewswire) -

    - Firmen als Generalunternehmer für alle ERP Anforderungen agieren

    Die Europäische Recycling Plattform (ERP), das erste paneuropäische Rücknahme- und Complianceschema für Waste from Electrical and Electronic Equipment(WEEE) gegründet von Braun, Electrolux, HP und Sony, hat heute angekündigt, dass CCR und Geodis den Zuschlag als Generalunternehmer erhalten haben. Die Firmen werden alle operativen Aktivitäten für die ERP Gründer und Mitglieder übernehmen. Dazu gehören Rücknahme, Logistik, Recycling und alle notwendigen, administrativen Arbeiten, um volle Übereinstimmung mit der WEEE Direktive zu garantieren. In den Aufgabenbereich von CCR wird anfangs Österreich, Deutschland, Italien und Polen fallen, während Geodis Frankreich, Spanien, Portugal, Grossbritannien und Irland abdecken wird.

    Hans Korfmacher, Präsident der ERP, erklärt: "Am Anfang der Entwicklung der ERP haben wir beschlossen, das Management der WEEE Compliance an Spezialisten zu vergeben, die Erfahrung im Abfallmanagement haben und in ganz Europa über eine komplexe Logistik verfügen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden besten Service und ein Maximum an Effizienz bei der Erfüllung unserer WEEE Verpflichtungen zu bieten. Unsere neuen Partner CCR und Geodis entsprechen unseren Kriterien hinsichtlich Kompetenz und effizientem Abfallmanagement".

    Beide Generalunternehmer werden die Behandlung von WEEE und den Transport an Drittlieferanten übergeben. Der Beschaffungsprozess wird sofort beginnen und zeitgerecht abgeschlossen, um die von den nationalen WEEE Vorschriften geforderten Zeitvorgaben einzuhalten.

    Hintergrund der ERP und WEEE Direktive

    Die Europäische Recycling Plattform wurde im Dezember 2002 von Braun, Electrolux, HP und Sony als Antwort auf die Einführung der Electronic and Electrical Equipment (WEEE) Directive der Europäischen Union ins Leben gerufen. Aufgabe der ERP ist es, die kostengünstige Implementierung der Direktive durch innovative Abfallmanagementstrategien, zugunsten der teilnehmenden Unternehmen und ihrer Kunden, umzusetzen und die nationale Implementierung der Direktive gemäss einiger Kernrichtlinien zu fördern, die für den Schutz von Konsumenten und Wirtschaft, sowie für die Umwelt von fundamentaler Bedeutung sind. Weitere Informationen sind unter www.erp-recycling.org verfügbar.

    Die WEEE Direktive ist ein neues, rechtliches Regelwerk innerhalb dessen Produzenten verpflichtet sind, zu Entsorgung, Recycling oder Verwertung der von ihnen nach 13. August 2005 vermarkteten Produkten beizutragen oder diese zu organisieren. Die Hersteller sind, auf Basis ihres jeweiligen, jährlichen Marktanteiles, auch verpflichtet, für das Recycling eines Anteiles des Abfalls jener Produkte zu sorgen, die vor dem 13. August 2005 verkauft wurden.

    Näheres über CCR

    CCR bietet hochstehende Logistikdienstleistungen im Bereich des Abfallmanagements und der Rücknahmesysteme für Garantieteile in ganz Europa. In den Sektoren Automobil, Elektrotechnik und Elektronik, Bauwesen, sowie Industrie und Handel, vertrauen namhafte Unternehmen wie Volkswagen, die BMW Gruppe, Toyota Deutschland GmbH, Bosch Siemens Hausgeräte GmbH, Red Bull Deutschland GmbH und die European Recycling Platform S.A. auf die Dienste von CCR.

    Näheres über Geodis

    Mit 22.500 Mitarbeitern und einem 120 Länder umfassenden Netzwerk ist die Geodis Gruppe eine globaler Betreiber der Logistikkette, der unter den Top 5 der grössten, europäischen Transport- und Logistikunternehmen platziert ist. Die Unternehmensaktivitäten der Gruppe reichen vom Supply Chain Management für den Vertrieb, über den Transport von Expresspaketen durch die Bereitstellung der Logistik, Reverse Logistics, Lieferung gesamter LKW-Ladungen und internationale Frachttransport Dienstleistungen.

    Näheres über Braun

    Die in Deutschland beheimatete Braun GmbH, ein Tochterunternehmen der Gillette Company, erzeugt eine Vielzahl von Produkten, die Innovation, Qualität und ästhetisches Design aufeinander vereinen. Diese reichen von elektrischen Rasierapparaten, über persönliche Diagnosegeräte und Mundhygieneprodukte, sowie Schönheitsprodukte bis hin zu Haushaltsgeräten. Braun Produkte werden in der ganzen Welt angeboten und viele von ihnen sind Marktführer. Weitere Informationen finden Sie unter www.braun.com.

    Näheres über Electrolux

    Electrolux ist der weltweit grösste Hersteller von Elektrogeräten für Küche, Reinigung und Anwendung im Freien, wie Kühlschränke, Waschmaschinen, Herde, Staubsauger, Kettensägen, Rasenmäher und Gartentraktoren. Im Jahr 2003 beliefen sich die Umsätze auf SEK 124 Mrd. bei einer Belegschaft von 77.000 Mitarbeitern. Alljährlich kaufen Kunden in mehr als 150 Ländern mehr als 55 Mio. Produkte der Electrolux Gruppe, sowohl für die private, als auch für die professionelle Anwendung. Die Electrolux Gruppe umfasst berühmte Gerätemarken wie AEG, Electrolux, Zanussi, Frigidaire, Eureka und Husqvarna. Weitere Informationen finden Sie unter www.electrolux.com.

    Näheres über HP

    HP ist ein weltweiter Lieferant von Technologielösungen für Konsumenten, Unternehmen und Institutionen. Das Angebot des Unternehmens reicht von IT Infrastruktur, über Personal Computing und Zugangsgeräte, globale Dienste, bis hin zu Bildgebung und Druck. Im Fiskaljahr endend mit 31. Oktober 2003 erzielte HP einen Umsatz von USD 73,1 Mrd. Weitere Informationen über HP finden Sie unter www.hp.com.

    Näheres über Sony

    Sony stellt Produkte für die Audio-, Video-, Kommunikations- und Informationstechnologie für Endverbrauchen und professionelle Märkte in der ganzen Welt her. Mit seinen Geschäftsfeldern Musik, Bilder, Spiele und Online ist Sony einzigartig positioniert, um ein führender Anbieter von Personal Broadband Entertainment im 21. Jahrhundert zu werden. In Europa erzielte Sony im Fiskaljahr endend mit 31. März 2004 konsolidierte Jahresumsätze von EUR 13,47 Mrd.(YEN 1.765 Mrd.), auf Basis eines durchschnittlichen Marktwechselkurses von YEN 131 zum Euro in der gleichen Periode. Sony Europe, mit seiner Zentrale im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin, ist verantwortlich für das europäische Elektronikgeschäft des Unternehmens und verzeichnete im Fiskaljahr endend mit 31. März 2004 konsolidierte Umsätze von EUR 8,71 Mrd. Für weitere Informationen über Sony Europe besuchen Sie bitte www.sony-europe.com und www.sony-europe.com/presscenter.

ots Originaltext: European Recycling Plattform
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse: Claire Gosnell, +44-7736-952-666,
claire.gosnell@electrolux.co.uk



Weitere Meldungen: European Recycling Plattform

Das könnte Sie auch interessieren: