Mazda (Suisse) SA

Mazda schickt fünf europäische Fahrer auf die Strecke in Laguna Seca

Friends of MX-5

Petit-Lancy (ots) - Ein Schweizer unter den Finalisten bei "Friends of MX-5"

Im September nehmen fünf Fahrer aus verschiedenen europäischen Ländern Startaufstellung auf der berühmten Strecke im kalifornischen Laguna Seca, um dort das Final des MX-5 Cup zu bestreiten: mit dabei ist auch ein Schweizer.

7. Juli 2016. Seit dem Wochenende stehen die fünf glücklichen Gewinner fest, die sich im September aufmachen an die Westküste der USA. Die Entscheidung fiel auf dem Parcmotor von Barcelona, wo 20 qualifizierte Kandidaten an den Start gingen. Unter den fünf Verbliebenen ist mit dem Tessiner Gabriele Gardel auch ein Schweizer unter den Finalisten. Der 38-Jährige kann zahlreiche Erfolge vorweisen. In der zweiten Hälfte der 90er-Jahre feierte er in Italien erste Siege in der F3. Es folgte ein Weltmeistertitel in der FIA GT (2005), ein Sieg im 24-Stunden-Rennen von Le Mans in der Kategorie GT1 (2010) sowie ein weiterer im Jahr darauf in der Kategorie GTE-AM. Nebenbei bemerkt, Gabriele Gardel ist Mazda-Händler in Pambio-Noranco (TI).

Bei den anderen vier europäischen Finalisten, die für den MX-5 Cup in Laguna ausgewählt wurden, handelt es sich um den Deutschen Moritz Kranz, den Polen Kamil Franczak, den Schweden Erik Blixt und den Briten Oliver Allwood.

Das Auswahlwochenende über wurden die zwanzig Kandidaten von einem ganzen Team aus professionellen Coaches betreut. Diese beurteilten das fahrerische Können, die Reflexe, die körperliche Verfassung und sogar den Umgang mit den Medien.

Organisiert wird das Automobilsportabenteuer im Rahmen des Programms "Friends of MX-5", das es seit April 2016 gibt und dessen Ziel es ist, Menschen zusammen zu bringen, die sich über die Freude am Fahren eines Mazda MX-5 austauschen wollen, ob sie nun im Besitz eines der kleinen Roadster mit Hinterachsantrieb sind, von dem seit 1989 schon über eine Million Exemplare produziert wurden, oder nicht.

Von den zwanzig Piloten, die sich für das Trainingslager in Barcelona qualifiziert hatten, hatten sechs ihre Eintrittskarte durch Aufstellen eines Zeitrekords im Fahrsimulator auf der Plattform iRacing.com gelöst, sieben kamen aus den nationalen Meisterschaften im Mazda MX-5 Cup und weitere sieben waren passionierte MX-5-Fans aus ganz Europa.

Während des Auswahlwochenendes konnten sich die Kandidaten dann mit dem Mazda MX-5 Cup 2016 vertraut machen, den die fünf Finalisten auf der Strecke von Laguna Seca austragen. Im Mazda MX-5 sind über 200 Komponenten aus dem Motorsport verbaut, etwa die verstellbare Federung, die Motorsteuerung GEMS, die Brembo-Rennsportbremsen, die Reifen von BFGoodrich und natürlich der unverzichtbare Sicherheitskäfig.

Im September treten Gabriele Gardel und die vier anderen europäischen Finalisten des Programms "Friends of MX-5" dann in Laguna Seca gegen Piloten des MX-5 Cup aus der ganzen Welt an. In dieser Spitzenumgebung des sportlichen Wettkampfs können die Fahrer zeigen, wozu sie hinter dem Lenkrad der jüngsten Version eines Rennautos in der Lage sind, das inzwischen der beliebteste Roadster der Welt ist.

Kontakt:

Weitere Informationen:

Mazda (Suisse) SA ;
Giuseppe Loffredo, Presssprecher
Avenue des Morgines 12
Tel : 022 719 33 00
1213 Petit-Lancy



Weitere Meldungen: Mazda (Suisse) SA

Das könnte Sie auch interessieren: