Swiss Air Lines Ltd.

SWISS besiegelt A340-Vertrag mit Airbus

Basel (ots) - SWISS, die neue interkontinentale Schweizer Fluggesellschaft, besiegelt die Beschaffung von 13 Airbus A340-300. Die vierstrahligen Langstreckenflugzeuge werden die Boeing MD-11 ersetzen. Der Kaufvertrag wurde am Dienstag in Zürich von André Dosé, CEO und Präsident von SWISS, und Noel Forgeard, CEO und Präsident von Airbus, unterschrieben. Die neuen Airbus A340-300 werden zwischen Juni 2003 und August 2004 in die SWISS-Flotte integriert und lösen alle MD-11 im Langstrecken-bereich ab. SWISS kann mit den neuen A340-300 auch die fernsten Zielorte ihres Streckennetzes mit voller Nutzlast anfliegen. «Die neuen Airbus A340-300 sind ein sehr wichtiges Element unserer Flottenerneuerung», betonte SWISS-CEO André Dosé bei der Vertragsunterzeichnung. «Wir können mit einem ausgezeichneten Produkt unseren Ruf einer Premium-Airline festigen und gleichzeitig im Umweltbereich eine Führungsrolle übernehmen.» Das künftige Flaggschiff von SWISS wird nach den neuesten Erkenntnissen ausgestaltet. Die Kabinen bieten höchsten Reisekomfort. In der Business Class sind die Sitze in drei Paaren nebeneinander angeordnet; das heisst es gibt keinen der weniger beliebten Mittelsitze. Den Passagieren steht zudem ein hochmodernes Informations- und Unterhaltungssystem zur Verfügung. Die A340-300 wird 228 Reisenden in drei Klassen bequem Platz bieten, 8 in First, 48 in Business und 172 in Economy Class. Einen grossen Fortschritt stellt der neue Airbus auch im Umweltbereich dar. Die A340-300 entwickelt im Anflug rund die Hälfte weniger Lärm als die heutige MD-11. SWISS hat sich für neue, weiterentwickelte Triebwerke von CFM International entschieden, die auch im Schadstoffausstoss bessere Werte erbringen. Sie sind zudem beim Unterhalt günstiger, weil sie weniger oft überholt werden müssen. Die A340-300 passt perfekt in die Flottenstruktur von SWISS, weil sich in Verbindung mit der bereits in Betrieb befindlichen A330-200 zahlreiche Synergien nutzen lassen. Die Flugzeuge können vom gleichen Pilotencorps auch abwechselnd geflogen werden. Umschulungen von den Typen der A320-Familie für den Kurz- und Mittelstreckenbereich dauern nur wenige Tage. Viele Ersatzteile dienen sowohl der A340 wie der A330. Durch diese Ähnlichkeit ist auch der technische Unterhalt einfacher und kostengünstiger. ots Originaltext: SWISS Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: SWISS, Corporate Communications Postfach, CH - 4002 Basel Tel.: +41-(0)61-582'45'53 Fax: +41-(0)61-582'35'54 E-Mail: communications@swiss.com Internet: www.swiss.com

Das könnte Sie auch interessieren: