Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Leichte Verbesserung der Konsumentenstimmung

Bern (ots) - Nach der Umfrage, die das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) quartalsweise bei rund 1'100 Haushalten durchführt, erreichte der Index der Konsumentenstimmung im Oktober 2003 –28 Punkte. Dies bedeutet im Vergleich zur Vorerhebung vom Juli 2003, als der Index – 35 Punkte erreicht hatte, einen leichten Anstieg. Gegenüber dem Stand des Index vor einem Jahr, als dieser in der Folge verschiedener negativer Meldungen (Zunahme der Arbeitslosigkeit, viele Negativmeldungen aus dem Unternehmensbereich, Diskussion um Reduktion des BVG-Mindestzinssatzes, Kursrückschlag bei Aktien, Verschlechterung der geopolitischen Lage) mit –39 Punkten auf einen Tiefststand gesunken war, ist dies eine Verbesserung. Unter den drei Teilindizes, die der Berechnung des Konsumentenstimmungsindex zugrunde liegen, zeigte einzig jener betreffend die Einschätzung der Entwicklung der allgemeinen Wirtschaftslage in den vergangenen 12 Monaten eine signifikante Veränderung; dieser Teilindex stieg um 26 Punkte, nämlich von –90 Punkten im Juli 2003 auf –64 Punkte bei der letzten Erhebung. Hingegen schätzten die Haushalte ihre finanzielle Lage mit Blick auf die vergangenen 12 Monate praktisch unverändert ein (–19 Punkte im Juli 2003 gegenüber –18 Punkte im Oktober 2003). Die Entwicklung ihrer finanziellen Lage in den kommenden 12 Monaten beurteilten sie allerdings leicht pessimistischer als noch vor drei Monaten; dieser Index sank von +2 Punkten im Juli 2003 auf –1 Punkt im Oktober 2003. Die übrigen Indikatoren, die nicht in den Konsumentenstimmungsindex einfliessen, entwickelten sich unterschiedlich. Die erwartete Wirtschaftsentwicklung in den kommenden 12 Monaten stuften die Haushalte erneut signifikant besser ein als noch vor drei Monaten (–4 Punkte im Oktober 2003 nach –16 Punkten im Juli 2003). Deutlich weniger Haushalte als noch vor drei Monaten gaben an, sparen zu können. Der Zeitpunkt für grössere Anschaffungen (Autos, Haushaltmaschinen, Möbel etc.) wurde minim ungünstiger eingestuft als noch vor drei Monaten. Die Sicherheit der Arbeitsplätze ist mit – 119 Punkten etwas weniger schlechter bewertet worden als noch im Juli 2003 (–124 Punkte). Im Urteil der Konsumenten nahm der Preisauftrieb in den vergangenen Monaten signifikant zu und auch für die kommenden Monate erwarten sie eine merkliche Zunahme der Teuerung. Bern, 6. November 2003 Staatssekretariat für Wirtschaft Kommunikation Auskunft: Max Zumstein Tel. +41 (0)31 322 21 17 Sabina Noormamode Tel. +41 (0)31 322 21 28

Das könnte Sie auch interessieren: