Studiosus Reisen

Studiosus: zum Klosterfest nach Ladakh

München (ots) - Ein besonderes Schmankerl kann Studiosus bei seiner 15-tägigen ExpeditionsStudienreise "Ladakh" bieten: den Besuch des traditionellen Klosterfestes in Hemis. Es sind genau diese Feste, die einen intensiven Eindruck der fast tausendjährigen und noch immer lebendigen tibetischen Kultur dieser nordindischen Region vermitteln. Ob Kostprobe des berühmt-berüchtigten Buttertees oder Teilnahme an einer Gebetszeremonie des Gelbmützenordens oder Wanderungen entlang tibetischer Tschörten - bei dieser Reise stehen nicht nur Kunst und Kultur, sondern auch sinnliche Erfahrungen im Vordergrund. Über Leh und Alchi (UNESCO-Kulturdenkmal) geht es am Oberlauf des Indus bis zum Kloster Lamayuru, der ältesten Anlage Ladakhs: Sie ist so abgeschieden, dass man im Zeltcamp übernachten muss. Selbstverständlich wird auch Delhi - Anfang und Ende dieser Reise - ausführlich besichtigt. Möglich ist eine viertägige Reiseverlängerung ins Nubratal, das sich hinter einem 5.560 Meter hohen Pass versteckt und erst seit wenigen Jahren für Touristen zugänglich ist. Das von grünen Flussoasen und Klöstern geprägte Becken hat die Sieben- tausender des Karakorum und des Himalaya zur Kulisse. Eine solche Reise erfordert von den Teilnehmern natürlich ein hohes Mass an Kooperationsbereitschaft und Flexibilität sowie eine stabile Gesundheit. Die Reise startet am 6. Juli 2003 und kostet 2.290 Euro, inklusive der Verlängerung 2.570 Euro. Info in allen guten Reisebüros oder bei Studiosus Telefon: +49/89/500/60-700 Fax: +49/89/500/60-100 oder Internet: http://www.studiosus.de ots Originaltext: Studiosus Reisen Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Dr. Klaus A. Dietsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel. +49/89/500/60-505 E-Mail: klaus.dietsch@studiosus.com

Das könnte Sie auch interessieren: