EDS Operations Services GmbH

IT im Jahr 2008: Alles im grünen Bereich?
EDS gibt Tipps zum umweltbewussten Umgang mit Informationstechnologie

Rüsselsheim / Plano, Texas (ots) - Umweltschutz ist in aller Munde - aus gutem Grund. Neben den Politikern sind auch Unternehmen in der Pflicht. Eine immer größere Rolle spielt dabei die Informationstechnologie. Welche guten Vorsätze IT-Verantwortliche in Unternehmen im neuen Jahr berücksichtigen sollten, zeigen die EDS Fellows auf: Die Experten des Dienstleisters zeigen acht Möglichkeiten auf, wie die Umweltbelastung durch Computer verringert und die Lebensdauer bestehender IT-Anlagen verlängert werden können. Bei den EDS Fellows handelt es sich um besonders verdiente Mitarbeiter des Unternehmens, die über langjährige Erfahrung verfügen. Server virtualisieren In vielen Unternehmen ist es gängige Praxis, dass für jede Anwendung ein Server bereitsteht. Dank Server-Virtualisierung ist es nun möglich, mehrere Anwendungen auf einem physikalischen Server zu betreiben. Unbenutzte Server ausschalten Die größten Energieeinsparungen lassen sich bei den Geräten erzielen, die nicht verwendet werden. Energiesparmodus einsetzen Die dritte Möglichkeit ist ein Stromsparmodus, wie er heute in den meisten Notebooks üblich ist. Anwendungen optimieren Unnötig umfangreiche Software gilt es zu optimieren oder auch auslaufen zu lassen. Effizienz durch Wartung steigern Durch konsequente Wartung können die Betreiber eines Rechenzentrums die Effizienz ihrer Anlagen deutlich steigern. Rechnerdichte erhöhen, Mehrkerntechnologie einführen Durch neue Mehrkerntechnologien ("Multi-Core") bei Prozessoren lässt sich die Effizienz deutlich erhöhen, wofür schon alleine die geringere Stromaufnahme sorgt. Betrieb der Infrastruktur hinterfragen Wenn die Gesamtbetriebskosten und die Stromkosten in Relation zum Kaufpreis eines Servers gesetzt werden, ergibt sich oft ein Ungleichgewicht. Dies zeigt, wie wichtig hohe Energieeffizienz ist, und zwar für die Umwelt und das Unternehmen gleichermaßen. Finanzielle Vorteile durch umweltbewusstes Handeln erreichen Mit Zeitschaltuhren und programmierbaren Thermostaten lassen sich Temperatur, Druck und Feuchtigkeit auf standardisierte Werte bringen. Durch solche einfachen Schritte können Unternehmen den Stromverbrauch um bis zu 40 Prozent senken. Die ausführliche Beschreibung der einzelnen Tipps finden Sie in der kompletten Pressemitteilung unter www.eds.de Weiterführende Informationen über das nachhaltige Umweltprogramm von EDS finden sich unter http://www.eds.com/about/corporate/environmental/index.aspx. ots Originaltext: EDS Operations Services GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Kommunikation EDS Deutschland Corinna Stoff corinna.stoff@eds.com Kommunikation EDS Schweiz Mark Saxer mark.saxer@eds.com

Das könnte Sie auch interessieren: