Staatskanzlei Luzern

Mammut-Stosszahn in Ballwil gefunden

    Luzern (ots) - Seit Ende September ist die Kantonsarchäologie Luzern dabei einen bemerkenswert gut erhaltenen Mammut-Stosszahn in der Kiesgrube Lötscher bei Ballwil freizulegen und zu bergen.

    Dieser wichtige und seltene Fund gibt Auskunft über Zeitstellung und Verbreitung des eiszeitlichen Mammuts. Es gibt bereits einige wenige Funde von Mammutknochen aus dem Kanton Luzern. Der neue Fund erlaubt aber der Wissenschaft erstmals in unserem Gebiet die Zeitstellung der Mammuts näher zu untersuchen.

    Der etwa 180 cm lange Stosszahn aus Elfenbein wurde vor etwa 45'000 Jahren unter einer etwa 15 m mächtigen Kiesschicht abgelagert. Das Mammut lebte somit in der Zeit als das Gebiet der heutigen Schweiz von den Neandertalern bewohnt war.

    Hinweise an die Medien

    Am Montag den 9. Oktober um 11 Uhr wird der Fund den Medien an seinem Fundort präsentiert. Anlässlich der Besichtigung wird eine Dokumentation abgegeben.

    Ort: Kiesgrube der Firma Lötscher; Treffpunkt: Verwaltungsgebäude. Die Kiesgrube liegt zwischen Ballwil und Eschenbach (Beschilderung beachten). Achtung: Der Bahnübergang ist unbewacht! Ein Lageplan ist im Internet abrufbar unter: www.loetscher-kiesbeton.ch/firma/lageplan.html

    Für die Öffentlichkeit wird am Samstag den 14. Oktober 10 bis 15 Uhr ein Tag der offenen Tür durchgeführt. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie die Öffentlichkeit nicht vor Dienstag den 10. Oktober über den Fund zu orientieren.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Ebbe Nielsen, Stv. Kantonsarchäologe
Mobile +41/79/405'13'47
E-Mail: ebbe.nielsen@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: