20-20 Technologies Inc

20-20 Technologies Inc. kündigt seine Absicht zum Erwerb der MBI Software Company GmbH, Deutschland, an

    LAVAL, Québec, October 20 (ots/PRNewswire) -

    - MBI ist der grösste ERP Software Anbieter in Deutschland und Osteuropa für die Küchenmöbel-, Büromöbel- und Wohnmöbelindustrie.

    - MBI ist im nordamerikanischen Markt bereits als ERP Softwareanbieter für die Küchenmöbel­industrie nennenswert vertreten

    - MBI verfügt über eine bewährte, hervorragende Hersteller-Lösung mit einer umfangreichen, zufriedenen Kundenbasis

    20-20 Technologies Inc. (TSX: TWT), Weltmarktführer in 3D Interior Design- und verkaufsunterstützender Software, kündigte heute an, dass sie in Verhandlungen mit der MBI Software Company GmbH ("MBI"), Deutschland, über den Erwerb des Geschäftes, seiner Software-Löungen und der meisten anderen Assets dieses Unternehmens eingetreten sei. Die Transaktion unterliegt einigen Voraussetzungen, darunter unter anderem den gesetzlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und eine entsprechende Due Diligence seitens 20-20. MBI ist der Marktführer in Deutschland und Osteuropa für Enterprise Resource Planning (ERP) Software bei Möbelherstellern. Die Anwendungen sind speziell für den Einsatz in den Bereichen Kastenmöbel, Küchenmöbel und andere Wohnmöbel, wie Tische, Stühle, Polstermöbel, als auch für den Bereich Büromöbel ausgelegt. MBI ist ebenfalls im nord­ameri­kanischen Markt für ERP Software für die Küchenmöbelindustrie gut vertreten.

    MBI hatte nach einem strategischen Partner gesucht, um einerseits seinen lokalen Marktanteil zu vergrössern als auch andererseits seine Märkte zu erweitern. Nach einer starken Wachstumsperiode von 1994 bis 2001 investierte das Unternehmen erheblich sowohl in Italien als auch in Nordamerika. Zu dieser Zeit schrumpfte der deutsche Markt und traf MBI durch die finanziellen Probleme vieler seiner Kunden und einen Rückgang des Neuverkaufs. Die finanziellen Belastungen durch die Expansion und der Rückgang in ihrem angestammten Markt führten zu finanziellen Schwierigkeiten, die MBI zwangen, Insolvenz wegen Zahlungsunfähigkeit anzumelden und sich aus der Insolvenz heraus neu zu organisieren. Im Rahmen der beabsichtigten Transaktion wird 20-20 den Erwerb der wichtigsten Assets und des geistigen Eigentums (IP Rechte) von MBI sowie die Übernahme des laufenden Geschäftes ermöglichen. Darunter sind auch die Anteile der MBI Tochtergesellschaften in Österreich und Nordamerika. Der Restrukturierungs-Plan sieht den Verbleib von etwa 60 Mitarbeitern in Deutschland, 8 in Österreich und 7 in Kanada vor. 10 dieser 75 Mitarbeiter werden im Bereich Vertrieb und Marketing, 53 in den Bereichen Services (Consulting) und Entwicklung sowie 12 im Bereich des Managements und der Verwaltung tätig sein.

    Eine einzigartige strategische Chance

    "Wir glauben, dass der Erwerb von MBI eine einmalige Chance in unserer Unternehmensgeschichte darstellt, uns in Deutschland zu etablieren. Weiterhin glauben wir, dass wir durch die Verfolgung unseres end-to-end Lösungskonzeptes und durch die enge Integration des MBI ERP-Systems und der 20-20 Handelslösungen zum einen grosses Interesse bei den bestehenden MBI Kunden wecken, zum anderen unseren Markteintritt in den osteuropäischen Markt beschleunigen sowie unsere Position in Nord- und Zentraleuropa verstärken", sagte der CEO Jean Mignault. Er fügte hinzu: "Dieser Kauf bringt uns unseren Zielen, die wir in unserem IPO Prospekt beschrieben haben, ein grosses Stück näher. Diese Ziele sind, weltweit zu operieren und Marktanteile zu erwerben. Dazu bieten wir attraktive Software für jede Komponente der "end-to-end"-Lösung an, angefangen von den besten Software-Anwendungen zur Produktdarstellung für Endkunden und Planungsaufgaben, bis hin zu den leistungsfähigsten ERP Systemen für die Hersteller von konfigurierbaren Möbeln".

    20-20 glaubt an folgende Vorteile des Erwerbs: (a) Besseres Verständnis durch 20-20 von umfassenden Produktdaten der deutschen Möbelindustrie; (b) die strategische Position zum Zusammenführen der in den 20-20 Solutions vorhandenen Herstellerdaten, um die Möglichkeit zu schaffen, Handelssysteme zu versorgen und zu synchronisieren, folgt dem Product Data Pool Konzept, einem neuen Entwicklungsprojekt von 20-20; und (c) weltweite Akzeptanz von 20-20 als Anbieter von Lösungen für Möbelhersteller, auch in Nordamerika, wo MBI eine nennenswerte Präsenz hat.

    "Die Ergänzung der MBI Factory Network Anwendung zu dem vorhandenen 20-20 Produktportfolio, unter anderem 20-20 Design for Manufacturing, 20-20 CAD, 20-20 BuildRite und unsere ProdManager Anwendung, ermöglicht es uns, alle Segmente der weltweiten Herstellermärkte mit genau der richtigen Lösung für jedes Segment und jede geographische Region abzudecken", fasste Jean-François Grou, Präsident und COO, zusammen.

    Über 20-20 Technologies Inc.

    20-20 Technologies ist der weltweit führende Anbieter von planungs- und verkaufsunterstützender Software für die interior design Industrie. Die Software des Unternehmens ermöglicht zeitgemässes Planen, genaue Spezifikation, photorealistische Darstellung und dreidimensionale Abbildung von konfigurierbaren Produkten im Innenraum-Design sowohl für den Wohn- als auch für den Büromöbel­markt. Darüber hinaus bietet 20-20 eigene end-to-end Anwendungen an zur Abwicklung der gesamten Design-, Vertriebs-, Einkaufs- und Produktionsprozesse der Industrie. Die 20-20 Lösungen beinhalten eine Integrations­plattform für ERP Systeme sowie für die Hersteller Computer-unterstützter Konstruktions- und Planungssoftware. Die 20-20 Software wird in mehr als 90 Ländern verkauft und wird an mehr als 25.000 Points of Sale weltweit eingesetzt. 20-20 ist ein an der Börse Toronto (TSX) notiertes Unternehmen (TWT). Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite www.2020technologies.com.

    Über die MBI Software Company GmbH

    MBI wurde 1991 gegründet und ist spezialisiert auf die Entwicklung, den Verkauf und die Implementierung von Softwarelösungen, die für die möbelherstellende Industrie massgeschneidert sind. Ihre Produkte beinhalten eine ERP Lösung mit integrierten CAD Schnittstellen, ergänzt um Lösungen wie CRM, Workflow und Business Intelligence. In Deutschland, Österreich und den Benelux-Staaten ist MBI mit grossem Abstand der Marktführer. MBI ist ebenso in Nordamerika vertreten und besitzt weltweit eine stabile Kundenbasis von mehr als 140 Kunden in der möbelherstellenden Industrie. Das Unternehmen hat eine grosse Anzahl von aktiven Kunden in Europa und Nordamerika, die sich in ihrem Geschäft auf das Hauptprodukt, MBI Factory Network, verlassen. Die MBI Zentrale ist in Osnabrück, Deutschland, mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen in Wiener Neustadt, Österreich, und Toronto, Kanada.

    Einige vorausschauende Bemerkungen

    Einige Aussagen, die sich hier in dieser Presseerklärung wiederfinden, können "vorausschauende" Aussagen nach den Begrifflichkeiten der anzuwendenden Börsengesetze enthalten. Dies können bekannte oder unbekannte Risiken, Unabwägbarkeiten und andere Faktoren (solche, die unter "Risikofaktoren" in unserer jährlichen Informationsbroschüre enthalten sind) sein, die unsere Gewinnsituation, unsere Leistungen und unsere Erfolge oder andere industrielle Ergebnisse als wesentlich unterschiedlich erscheinen lassen gegenüber Zukunftsergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften, die auf Grund solcher vorausschauender Aussagen getroffen wurden. Solche vorausschauenden Aussagen, die signifikante Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten, sollten daher nicht als Garantien für zukünftige Entwicklungen oder Ergebnisse verstanden werden und auch nicht notwendigerweise als genaue Indikationen, ob solche Ergebnisse in Zukunft erzielt werden können. Obwohl solche vorausschauenden Aussagen, die in dieser Presseerklärung enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen, können wir nicht gegenüber Investoren versichern, dass solche aktuellen Ergebnisse in Einklang mit den vorausschauenden Aussagen stehen werden. Diese vorausschauenden Aussagen reflektieren vielmehr gegenwärtige Erwartungen in Hinblick auf zukünftige Ereignisse und man kann dies nur von dem Zeitpunkt dieser Presseerklärung her einschätzen. Wir übernehmen daher keine Verpflichtung, diese zu aktualisieren oder zu revidieren, um damit neue Ereignisse oder Situationen einzuschätzen.

ots Originaltext: 20-20 Technologies Inc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
für weitergehende Informationen: Jean Mignault, Chief Executive
Officer, Laval: +1-514-332-4110 jean.mignault@2020.net Steve Perrone,
Chief Financial Officer, Laval: +1-514-332-4110
steve.perrone@2020.net



Das könnte Sie auch interessieren: