Fürstentum Liechtenstein

pafl: Jahresbericht der Arbeitsgruppe gegen Rassismus - Vielfältiges Engagement

      (ots) - Vaduz, 18. Januar (pafl) - Die Regierung hat am 18. Januar
2005 den Jahresbericht 2004 der Arbeitsgruppe für einen Nationalen
Aktionsplan gegen Rassismus in Liechtenstein zur Kenntnis genommen
und die geplanten Aktivitäten der Arbeitsgruppe für das Jahr 2005
genehmigt.

    Im Jahr 2004 konzentrierte sich die Arbeitsgruppe auf die Sensibilisierung der Behörden und der Zivilbevölkerung, insbesondere der Medienschaffenden, sowie auf die Mitarbeit in internationalen Organisationen. Zudem wurden Massnahmen für die Verbesserung der Datenlage hinsichtlich Rassendiskriminierung getroffen und Bemühungen um die Integration von Ausländerinnen und Ausländern unterstützt.

    Im Rahmen der Mitarbeit in internationalen Organisationen wurden die Tätigkeiten der Arbeitsgruppe dem Menschenrechtskommissar des Europarats anlässlich seines Besuches in Liechtenstein vom Dezember 2004 vorgestellt. Auch an der Menschenrechtskommission der UNO, im Dritten Ausschuss der UNO-Generalversammlung, sowie an zwei OSZE- Konferenzen zum Thema Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit respektive Bekämpfung von Antisemitismus wurden die Tätigkeiten der Arbeitsgruppe präsentiert.

    Im Jahr 2005 werden sich die Tätigkeiten der Arbeitsgruppe wiederum auf die genannten Schwerpunkte konzentrieren: Sensibilisierung, Integration und das Sammeln von statistischen Daten sowie die Mitarbeit in internationalen Organisationen. Wie im Jahr 2004 stehen auch im Jahr 2005 der Arbeitsgruppe Mittel von 25'000 Franken zur Verfügung.

Kontakt:
Kerstin Appel
Tel.:  +423/236 60 24
kerstin.appel@mr.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: