HEKS - Hilfswerke der Evang. Kirche

HEKS: Nicht jeder junge Brasilianer wird ein zweiter Ronaldinho

    Zürich (ots) - Die Sammlung von HEKS, dem Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz, stellt die Ausbildung Jugendlicher ins Zentrum. Vom 5. bis 18. Dezember zeigt HEKS, wie Jugendliche ihr Potential nutzen, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

    Fussballgott? Nein. Trotzdem schaut Daymington, 17, selbstbewusst und zuversichtlich vom Sammelplakat. Er wird mit seinen Fussballkünsten wohl nie Millionen verdienen, aber er hat im "Centro de Trabalho e Cultura" in Recife, Brasilien, einen Ausbildungsplatz erhalten. Er will Elektroingenieur werden und ist fest entschlossen, der Armut zu entfliehen und seine Lebensumstände zu verbessern. Er will eine Familie gründen und sich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen.

    Eine gute Berufsbildung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Erwerbsleben. Doch etwa 96 Millionen junge Frauen und 57 Millionen junge Männer - die meisten von ihnen in Entwicklungsländern - haben keinen Zugang zu Bildung. HEKS setzt sich dafür ein, dass junge Leute eine Ausbildung erhalten. Zum Beispiel in Albanien, wo pro Jahr 80 Strassenkinder zu Köchen, Schneiderinnen, Coiffeusen oder Sanitärinstallateuren ausgebildet werden. Oder auf den Philippinen, wo Söhne und Töchter armer Kleinbauernfamilien ein Stipendium für die Ausbildung an einer höheren Schule erhalten. Auch in der Schweiz werden Jugendliche unterstützt: Im KICK in Burgdorf lernen sie, wie man sich bewirbt und erweitern ihre Kenntnisse in Mathematik und Sprache. Gleichzeitig arbeiten sie in internen Werkstätten oder Kleinbetrieben.

    Viele junge Menschen wollen ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Sie haben klare Vorstellungen von ihrer Zukunft. Um ihre Ziele zu erreichen, brauchen sie Unterstützung. Sie brauchen Bildung, damit sie am Ball bleiben.

    Spenden für die HEKS-Sammlung können überwiesen werden auf PC-Konto 80-1115-1

ots Originaltext: HEKS
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Petra Ivanov
Tel.         +41/44/360'88'66
mobile      +41/78/880'48'13
E-Mail:    ivanov@heks.ch
Internet: http://www.heks.ch



Weitere Meldungen: HEKS - Hilfswerke der Evang. Kirche

Das könnte Sie auch interessieren: