Crossair

Crossair: Projekt Phoenix: Nur ein GAV für Piloten

Basel (ots) - Die bei der Crossair beschäftigten Piloten werden auch in Zukunft nur einem einzigen Gesamtarbeitsvertrag unterstellt sein. Ein Bericht der Wirtschaftszeitung Cash, wonach André Dosé, CEO der Crossair, der Swissair-Pilotengewerkschaft Aeropers separate GAV-Verhandlungen zugesichert habe, ist falsch. Einziger Vertragspartner der Crossair wird bei der Überarbeitung des bestehenden GAV weiterhin der Verband der Crossairpiloten CCP sein. Die Swissair-Pilotengewerkschaft Aeropers ist von der Crossair-Geschäftsleitung eingeladen, ihre Anliegen in gemeinsamen Gesprächen zusammen mit der Schwestergewerkschaft CCP vorzubringen. Separate Verhandlungen mit Aeropers schliesst die Crossair-Geschäftsleitung aus. «An einem guten Einvernehmen mit beiden Verbänden ist uns sehr gelegen», betont Crossair-Personalchef Kurt Renggli, «aber getrennte Verhandlungen mit CCP und Aeropers wären der falsche Weg im Hinblick auf die gemeinsame Unternehmenskultur, die unser Ziel ist.» Die Geschäftsleitung der Crossair wird die Vertreter der Crossair-Pilotengewerkschaft CCP und die Führung der Swissair-Pilotengewerkschaft Aeropers in den nächsten Wochen an einer gemeinsamen Informationsveranstaltung über das beabsichtigte Vorgehen bei den GAV-Verhandlungen orientieren. Vorgespräche mit den Spitzen beider Verbände haben bereits stattgefunden. Ein erster Vorschlag für den ab April gültigen GAV soll Ende Januar vorliegen. ots Originaltext: Crossair Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Crossair Corporate Communications Postfach CH 4002 Basel Tel.: +41-(0)61-325'45'53 Fax: +41-(0)61-325'35'54 E-Mail: wim@crossair.ch Internet: www.crossair.com

Das könnte Sie auch interessieren: