Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Soka Gakkai mehr verpassen.

28.09.2020 – 11:36

Soka Gakkai

Institut Soka pflanzt einen Amazonas-Baum für jedes brasilianische COVID-19-Opfer

Manaus, Brasilien und Tokyo (ots/PRNewswire)

Am 21. September, dem Nationalfeiertag des Baumes in Brasilien, startete das Institut Soka im Amazonasgebiet bei Manaus als Reaktion auf die tragische Bilanz der COVID-19-Pandemie eine Initiative zur Pflanzung eines Baumes zu Ehren jedes brasilianischen Opfers von COVID-19. Über einen Zeitraum von vier Jahren sollen mehr als 100.000 Bäume gepflanzt werden. Dieses "Life Memorial"-Projekt wird von Fundacao Rede Amazonica, dem karitativen Arm des wichtigsten Fernsehsenders im Bundesstaat Amazonas, unterstützt.

Der Standort für die ersten 15 symbolischen Pflanzungen war der SESI-Arbeiterclub in Manaus. Einheimische Arten wie Zeder, Palisander, Peroba und Ipe amarelo wurden gepflanzt. Die Setzlinge wurden in der Baumschule des Instituts Soka gezüchtet, und alle sind georeferenziert.

Der Präsident des Instituts Soka, Edison Akira Sato, kommentierte: "Dieses Projekt soll die Opfer von COVID-19 ehren und ihre Familien trösten, ihr Andenken durch das Pflanzen von Bäumen verewigen und Vorteile für die Gemeinschaft und die Umwelt schaffen." Richter Adalberto Carim Antonio, Hauptrichter des staatlichen Umweltgerichts, erklärte seinen Stolz, dass die Bevölkerung des Bundesstaates Amazonas auf diese Weise zum Schutz der Umwelt beitragen kann.

Phelippe Daou Jr., CEO der Rede Amazonica TV Group, würdigte das Gesundheitspersonal, das gegen COVID-19 kämpft, und Claudio Barrella, Vizepräsident der Amazonas State Industry Union, verglich das Bedürfnis der Bäume nach Wasser mit dem Bedürfnis der Menschen nach Liebe und Zuneigung. Takahiro Iwato, stellvertretender japanischer Generalkonsul in Manaus, nahm ebenfalls teil und pflanzte einen Baum.

Wenn möglich, wird jeder Baum nach einem Opfer benannt, und bei denen aus dem Amazonasstaat können deren Familien an der Pflanzung beteiligt sein. Das Institut Soka hofft, die Einwohner von Manaus in die Pflege der Bäume einzubeziehen.

Im Rahmen der Eröffnungszeremonie unterzeichneten die Teilnehmer auch die Erdcharta, eine Erklärung über gemeinsame Werte und Prinzipien für eine nachhaltige Zukunft.

Das Institut Soka für Umweltstudien und -forschung des Amazonasgebietes wurde 1992 vom buddhistischen Philosophen und Friedensstifter Daisaku Ikeda gegründet. Das Zentrum führt Forschungsarbeiten zur Erhaltung des globalen Ökosystems durch, verfügt über eine Samenbank mit amazonischen Baumarten und führt Wiederaufforstungsinitiativen und Umweltbildung durch. Das Institut wird von der brasilianischen Soka Gakkai International (BSGI) unterstützt, die dieses Projekt mit ins Leben gerufen hat.

Pressekontakt:

Joan Anderson
International Office of Public Information
Soka Gakkai
Tel.: +81-80-5957-4711
E-mail: anderson[at]soka.jp
https://institutosoka-amazonia.org.br/en/home-en/