Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von GOLDEN CHLORELLA SA mehr verpassen.

30.12.2019 – 12:31

GOLDEN CHLORELLA SA

Veganuary: gesund und kraftvoll ins neue Jahr mit Alver Golden Bean

Veganuary: gesund und kraftvoll ins neue Jahr mit Alver Golden Bean
  • Bild-Infos
  • Download

Chardonne (ots)

Wissenschaftler und Umweltschützer wissen schon seit langem, was viele erst jetzt beginnen in vollem Ausmass zu verstehen: die Menschheit muss für eine Zukunft ohne Tierfleisch planen. Gesundheit, Ressourcenknappheit, Klimawandel oder Ethik, es gibt viele Gründe aus denen mehr und mehr Menschen ihre Konsum- und Essgewohnheiten hinterfragen. Eine Initiative, die jährlich weltweit an Bedeutung gewinnt, ist Veganuary. Dabei motivieren sich Menschen überall auf der Erde gegenseitig, im Januar - und darüber hinaus - eine vegane Lebensweise zu führen und durch den gänzlichen Verzicht auf tierische Produkte einen nachhaltigen Beitrag zum Schutz des Planeten zu leisten. Das Schweizer Startup Alver ist auf die Herstellung proteinreicher veganer Lebensmittel spezialisiert. Alver Produkte können Veganer sowie Personen, die sich am weltweiten Veganuary Ritual beteiligen, perfekt unterstützen. Ein idealer Begleiter ist dabei Alver Golden Bean, ein Proteinisolat aus Mungbohnen.

Das Interesse an pflanzlicher Ernährung hat in den letzten Jahren zugenommen, wobei der Schwerpunkt auf dem Zusammenhang zwischen Gesundheit und Nachhaltigkeit liegt. Nachgewiesen wurde, dass eine fleischfreie Ernährung dabei helfen kann, chronischen Krankheiten vorzubeugen, die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden zu verbessern. Neben den Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung für die menschliche Gesundheit hängt auch die Gesundheit des Planeten zum Teil davon ab, dass die Industrieländer den Verbrauch tierischer Produkte drastisch reduzieren. So erklärte unter anderem das Weltwirtschaftsforum den CO2-Ausstoss und den Ressourcenverbrauch für Fleisch als nicht nachhaltig. Die Vereinten Nationen bezeichnen Fleisch als das "dringendste Problem der Welt".

Dabei machen es wissenschaftliche Forschung und progressive Technologien greifbarer denn je, die immer wachsende Weltbevölkerung gänzlich ohne tierische Produkte zu ernähren. Neben Mikroalgen, die von der FDA und vielen europäischen Regierungen als Nahrungsmittel der Zukunft erklärt wurden, zählt auch die Mungbohne, die seit mehreren tausend Jahren in der menschlichen Zivilisation zum Kochen verwendet wird, zu den hoffnungsvollen Quellen für eine gesündere Ernährung in der Zukunft.

Mungbohne: proteinreich und nachhaltig

Die Mungbohne ist eine wichtige Hülsenfrucht und bekannt für ihren hohen Gehalt an Protein, Ballaststoffen, Mineralien, Vitaminen und bioaktiven Verbindungen, einschliesslich Polyphenolen, Polysacchariden und Peptiden. Es wurde dokumentiert, dass sie Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck lindert, Krebserkrankungen vorbeugt und das Immunsystem stärkt. Diese Eigenschaften machen die Mungbohne zu einem beliebten funktionellen Lebensmittel, das in der traditionellen chinesischen Medizin bereits seit langem verwendet wird. Nicht nur proteinreich, sondern auch reich an essentiellen Aminosäuren, insbesondere Leucin, Lysin und Phenylalanin, ist die Mungbohne vergleichbar mit Soja, doch in der Produktion bedeutend nachhaltiger. Ihre Kultivierung bedarf keines Stickstoffdüngers und nur wenig Wasser. Deshalb ist die Mungbohne nicht nur als Lebensmittel, sondern auch für die biologische Stickstoffbindung und die Bodenfruchtbarkeit von Bedeutung. Darüber hinaus ist sie ein Grundnahrungsmittel in Entwicklungsländern und Regionen, in denen tierische Proteine nicht verfügbar oder kostenintensiv sind.

Protein der Mungbohne: stärkt Muskelkraft

Obwohl die gesundheitlichen Vorteile einer pflanzlichen Ernährung gut dokumentiert sind, besteht weiterhin die Besorgnis, dass die Nährstoffaufnahme, unter anderem von Eiweiss, vermindert sein und langfristig zu Schäden führen könnte. Zu den Folgen unzureichender Eiweisszufuhr zählt eine verringerte Muskelmasse, ein Prädiktor für Funktionsfähigkeit, Mobilität, Lebensqualität und Mortalität. Mehr Muskelmasse ermöglicht höhere Kraftproduktion (Griffkraft). Menschen, die sich pflanzlich ernähren, weisen oft eine niedrigere Muskelmasse (LBM) auf. Deshalb wird empfohlen, dass sie 1,0 g Protein pro kg Körpergewicht am Tag zu sich nehmen. Durch eine Studie* wurde kürzlich nachgewiesen, dass Mungbohnenprotein die Muskelkraft bei gesunden Erwachsenen, die sich pflanzlich ernähren und wenig bewegen, erheblich verbessert. Die Verbindung zwischen pflanzlicher Proteinergänzung und höherer Kraft trotz geringer körperlicher Betätigung ist eine neue Erkenntnis.

Golden Bean: geschmacksneutral und gesund

Die Mungbohne ist als pflanzliche Proteinergänzung interessant, weil sie leicht verdaulich ist und sich für viele vertraute Lebensmittel verwenden lässt, für die traditionell Fleisch die Grundlage bildet. Zudem zeichnet sie sich durch lange Haltbarkeit aus. Üblicherweise bedarf die Verwendung von Mungbohnen jedoch einiger Vorbereitung: man lässt die getrockneten, ganzen Bohnen über Nacht einweichen und köchelt sie dann für etwa 45 Minuten bevor man sie zu einem gesunden, proteinreichen Salat, einer Suppe, Curry, Dip oder Humus verarbeitet. Alver ist spezialisiert auf die Herstellung proteinreicher, veganer Lebensmittel und Proteinisolate, unter anderem aus Mungbohnen. Bereits fermentiert, gewaschen, getrocknet und in Pulverform angeboten, ist Golden Bean die perfekte Zutat zum Kochen, Braten, Backen, Mixen und Shaken zuhause, in der Gastronomie und generell in der Lebensmittelindustrie. Reich an Ballaststoffen, Kalium, Magnesium, Antioxidantien und Aminosäuren, enthält Alver Golden Bean 85% Protein. Neutral im Geschmack lässt es sich ganz einfach zu sämtlichen Gerichten hinzufügen. Darüber hinaus bietet Alver selbst vegane Teigwaren mit Mungbohnenprotein an: Fusilli und Penne.

Alver Produkte unterstützen Veganer in ihrer täglichen Ernährung und helfen Personen, die eine pflanzliche Ernährung für sich entdecken möchten. Durch den hohen Proteinanteil ist Golden Bean dabei der ideale Begleiter: es sättigt, ohne zu beschweren und reduziert das Bedürfnis zwischen den Mahlzeiten zu snacken. Der hohe Anteil an Zink unterstützt das Immunsystem und das enthaltene Kalzium stärkt die Knochen. Mischt man Golden Bean zu einem Gericht, fühlt man sich länger satt und verspürt weniger das Verlangen nach Zwischenmahlzeiten.

*Die Studie ist bei http://ClinicalTrials.gov registriert (Kennung: NCT04076982).

Kontakt:

Golden Chlorella S.A.
Eileen-Monika Schuch
Marketing & Kommunikation
Chemin de la Baume 21
CH-1803 Chardonne
Tel: +41 76 211 90 56
E: es@alver.ch

Weitere Meldungen: GOLDEN CHLORELLA SA
Weitere Meldungen: GOLDEN CHLORELLA SA