Das könnte Sie auch interessieren:

Lidl Schweiz sorgt für Exporte

Weinfelden (ots) - Lidl ermöglicht Schweizer Lebensmittelproduzenten seit Jahren internationale ...

Ericsson Industry Connect bietet LTE- und 5G-Mobilfunktechnologien für die Industrie

Hannover / Stockholm / Düsseldorf (ots) - > Einfach zu implementieren, zu verwalten und zu nutzen durch IT- ...

Mobility verdoppelt ihr One-Way-Netz

Rotkreuz (ots) - Von Ort zu Ort reisen und das Auto einfach stehen lassen: Seit heute ist dies zwischen 29 ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Raiffeisen Jubiläumsstiftung

11.02.2019 – 10:00

Raiffeisen Jubiläumsstiftung

Raiffeisen Jubiläumsstiftung unterstützt Dialogprojekt gegen Hass

St. Gallen (ots)

Die Raiffeisen Jubiläumsstiftung unterstützt das Dialogprojekt «Stop Hate Speech», welches alliance F, der Bund Schweizer Frauenorganisationen, zusammen mit dem Förderfonds Engagement Migros initiiert hat. Es wurde aus 50 Projekten ausgewählt, die im Rahmen der ersten Ausschreibung eingegangen sind. «Stop Hate Speech» überzeugte dadurch, dass es im Kampf gegen Hassreden im Internet die weltweit innovativste Methode anwendet und die ganze Schweiz miteinbezieht.

Unter dem Leitmotiv «Orientierungsvermögen und Vertrauen im Zeitalter der Digitalisierung» rief die Raiffeisen Jubiläumsstiftung dazu auf, gemeinnützige Projekte einzureichen, die den schweizweiten Dialog zwischen Gesellschaftsgruppen sowohl off- als auch online fördern. Das Projekt «Stop Hate Speech» setzt sich gegen Anfeindungen im Internet ein, von denen Frauen und Jugendliche überdurchschnittlich oft betroffen sind. Geschäftsführerin Sophie Achermann (25 J.) will den Dialog auf Online-Plattformen fördern und damit die Demokratie stärken: «Junge Menschen brauchen Vorbilder im Netz. Gleichzeitig darf die positive Entwicklung der Digitalisierung für die Wirtschaft nicht in Frage gestellt werden. Dialogorientierte Internet-Plattformen und Social Media müssen für alle attraktiv bleiben.»

Das globale Phänomen «Hate Speech» geht alliance F mit einer lokalen Vorgehensweise an: «Das von der Technologie geschaffene Problem kann nicht alleine durch Technik bekämpft werden. Der Mensch alleine vermag die Herausforderung jedoch auch nicht zu meistern. Wir sind deshalb überzeugt, dass es beides braucht - Mensch und Technik.» Algorithmen übernehmen zunächst die Aufgabe, Hate Speech zu identifizieren. Die Qualität des maschinellen Lernens wird durch Einschätzungen engagierter Freiwilliger verbessert. Mittels «Counter Speech» machen sich die Mitarbeitenden dann daran, Hate Speech zu übertönen und einzudämmen. Dies zum Beispiel indem sie Verfasser von Hasskommentaren freundlich darauf hinweisen, welche Ausdrucksweisen unangebracht sind.

Stiftungsrat einig und überzeugt

Das Projekt von alliance F hat sämtliche Mitglieder des Stiftungsrat der Raiffeisen Jubiläumsstiftung überzeugt: Es greift ein gesellschaftlich relevantes Thema auf und besitzt eine grosse Ausstrahlungskraft. Besonders gefällt, dass die Medien im Projekt aufgrund ihrer Onlinekommentarangebote miteinbezogen werden, ebenso die Zusammenarbeit mit Opferberatungsstellen für betroffene Frauen und Männer. Alle sechs Monate wird eine Statistik über die Entwicklung des Projektes publiziert. «Stop Hate Speech» gelang es damit, auch diverse Städte und Kantone als Partner für das Vorhaben zu gewinnen. Mit der Raiffeisen Jubiläumsstiftung ist die Finanzierung vollends hergestellt, so dass das Projekt jetzt gestartet wird.

Insgesamt wurden zur ersten Ausschreibung zu den Dialogprojekten unter dem Leitmotiv «Orientierungsvermögen und Vertrauen im Zeitalter der Digitalisierung» 50 Gesuche eingereicht, fünf Gesuchsteller lud die Raiffeisen Jubiläumsstiftung zu einer Präsentation. Die nächste Ausschreibung zu den Dialogprojekten der Raiffeisen Jubiläumsstiftung wird ab Juli 2019 unter www.raiffeisenstiftung.ch publiziert.

Im Anschluss an die Jurierung verabschiedete Hilmar Gernet, Vizepräsident des Stiftungsrates, die Stiftungsräte Sonja A. Buholzer, Alexandre Bula, Camillia Ghiringhelli und Marie-Françoise Perruchoud-Massy. Designierter Präsident der Stiftung ist der Verwaltungsratspräsident von Raiffeisen Schweiz, Guy Lachappelle.

Weitere Informationen: www.raiffeisenstiftung.ch und www.stophatespeech.ch

Raiffeisen Jubiläumsstiftung: engagiert für die Gesellschaft

Die Raiffeisen Jubiläumsstiftung wurde um die Jahrtausendwende aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Schweizer Raiffeisenbanken als Geschenk und Dank an die Bevölkerung ins Leben gerufen. Der Zweck der Stiftung besteht darin, gemeinnützige Projekte, die für die Bevölkerung der Schweiz einen konkreten Nutzen aufweisen, zu unterstützen.

Seit 2017 konzentriert sich die Raiffeisen Jubiläumsstiftung auf die Förderung des konstruktiven Dialogs zwischen verschiedenen Akteuren der Gesellschaft. Dabei stehen jeweils Themen im Fokus, denen die Stiftung mit Blick auf die Zukunft der Schweiz eine hohe Bedeutung zumisst. Mit den Dialogprojekten trägt die Jubiläumsstiftung die genossenschaftliche Dialogkultur von Raiffeisen in die Gesellschaft. Dabei orientiert sich der Stiftungsrat bei der Auswahl der Themen sowie der Beurteilung der Gesuche an den Werten von Raiffeisen - «Nähe», «Nachhaltigkeit», «Glaubwürdigkeit» und «Unternehmertum».

alliance F - Bund Schweizerischer Frauenorganisationen

alliance F - überparteilicher Dachverband der Schweizer Frauenorganisationen und politische Interessenvertretung der Frauen in der Schweiz - fördert seit 118 Jahren die Gleichstellung von Frau und Mann in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Der Verband führt in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen und Stiftungen Projekte durch, welche aktuelle Herausforderungen betreffen und die Zielsetzungen des Dachverbandes nachhaltig und wirksam stärken.

Kontakt:

Simon Reber
Sekretär, Raiffeisen Jubiläumsstiftung
Raiffeisenplatz 4
9001 St. Gallen

jubilaeumsstiftung@raiffeisen.ch
071 424 12 01

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Raiffeisen Jubiläumsstiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Raiffeisen Jubiläumsstiftung