Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Rio und «Querfeldeins» brachten Sonnenschein in Schweizer Stuben

Olympische Sommerspiele RIO 2016 / Keyvisual / Copyright: SRF / NO SALES / NO ARCHIVES / Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere... mehr

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beobachtete die Fernseh-Sportberichterstattung «Olympische Spiele 2016 in Rio» und war hoch erfreut. Zudem begleiteten die Ratsmitglieder auf Radio SRF 1 die Wandergruppe der Sendung «Querfeldeins» und fanden viel Sonniges.

SRF bot vom 5. bis zum 21. August 2016 ein 24-Stunden-Programm mit rund 400 Stunden Sport zum Thema «Olympische Spiele 2016 in Rio». Der Publikumsrat fokussierte bei seiner Beobachtung auf Fernsehen SRF und auf die Sport-App. Seine Erwartungen waren klar: Wer SRF konsumierte, suchte sich Überblick und Orientierungshilfe und wollte trotz der Zeitverschiebung zwischen Brasilien und der Schweiz die wichtigsten Resultate, die schönsten Emotionen und die spannendsten Facts and Figures mitbekommen.

Noch selten waren sich die Ratsmitglieder derart einig, dass SRF an einem Grossanlass durchs Band eine ausgezeichnete Leistung bot. Das Resultat der Beobachtung lässt sich deshalb in einen Satz fassen: SRF holt in Rio Olympiagold. Kritik gab es nur in wenigen Detailfragen. Die Olympischen Spiele 2016 wurden von Fernsehen SRF in jeder Beziehung hervorragend abgedeckt und es gelang, die Stimmung von Rio in die Schweizer Wohnzimmer zu bringen.

Hautnah beim Publikum

Seit 2012 durchwandern Reto Scherrer und sein Team die Schweiz. Einige Ratsmitglieder bekamen dank der Beobachtung sogar Lust mitzuwandern. Sie beurteilten «Querfeldeins» als volksnahes Infotainment und freuten sich an den Begegnungen mit Menschen in den sechs Innerschweizer Kantonen, aber auch mit den Verantwortlichen von SRF. Gelobt wurden zudem die vorproduzierten Beiträge, die auch Nichtwanderern teilweise Mehrwissen brachten. Die neuen Rubriken «Speed-Dating» und «Kantons-Battle» empfanden die Ratsmitglieder dagegen kaum als Bereicherung.

Diskutiert wurde im Gremium insbesondere, wie solche Spezialwochen auf die Zuhörerschaft wirken, aber auch wie stark so intensive Wandertage auf die Person eines unermüdlichen Moderators - wie es Reto Scherrer bekanntlich ist - abgestützt werden können. Dass viele SRF-Leute mitwanderten und mit den Menschen Kontakt pflegten, kam im Publikumsrat gut an. Geschätzt wurde zudem die Bündelung im Internet und auf Social Media, wobei aber die Übersichtlichkeit und die Suchfunktion noch verbessert werden könnten.

Über die SRG Deutschschweiz (SRG.D):

Die SRG Deutschschweiz ist eine der vier Regionalgesellschaften des Vereins SRG SSR, welcher das grösste Medienunternehmen der Schweiz mit öffentlichem Auftrag betreibt. Der Verein gewährleistet einen wirtschaftlich und politisch unabhängigen audiovisuellen Service public in allen Landesteilen.

Über den Publikumsrat:

Die Publikumsräte und Programmkommissionen des Vereins SRG sind Schnittstellen zwischen den Programmschaffenden und dem Publikum. Alle vier Regionalgesellschaften und swissinfo.ch haben je einen eigenen Publikumsrat. Als Vertreter verschiedener Bevölkerungskreise beurteilen deren Mitglieder die publizistischen Leistungen der SRG. www.srgd.ch, www.publikumsrat.ch

Kontakt:

Manfred Pfiffner, Präsident Publikumsrat SRG.D, +41 79 820 50 61


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Das könnte Sie auch interessieren: