Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Swissmem mehr verpassen.

02.05.2014 – 08:24

Swissmem

Swissmem: Gripen-Abstimmung: Ein JA zu einer sicheren Schweiz

Ein Dokument

Zürich (ots)

Swissmem befürwortet die Beschaffung von 22 Flugzeugen des Typs Gripen E. Nur mit einer zeitgemässen Luftwaffe kann die Armee ihren Auftrag erfüllen und behält ihre Glaubwürdigkeit. Sicherheit ist eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Werkplatz Schweiz und muss auch in ausserordentlichen Situationen gewährleistet werden können. Durch die Annahme der Gripen-Vorlage kann die Flugzeugbe-schaffung im normalen Armeebudget finanziert werden. Sie eröffnet zudem industrielle Kooperationsmöglichkeiten, welche Arbeitsplätze sichern und die Innovationsfähigkeit der Schweizer Industrie stärken.

Am 18. Mai 2014 stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über das Gripen-Fondsgesetz ab. Eine Annahme der Vorlage ermöglicht den Ersatz von 54 veralteten Tiger-Kampflugzeugen durch 22 moderne Flugzeuge des Typs Gripen E. Swissmem befürwortet die Vorlage aus den folgenden Gründen:

   - Ein stabiles und sicheres Umfeld ist eine zentrale Anforderung 
     für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort Schweiz. Ohne eine 
     moderne Luftwaffe ist die Schweiz als neutrales Land nicht in 
     der Lage, den Luftraum zu verteidigen und die Sicherheit zu 
     gewährleisten. Nur mit der Beschaffung von 22 
     Gripen-Kampfflug-zeugen kann die Armee den verfassungsmässigen 
     Auftrag erfüllen. 
   - Die Finanzierung des Gripen erfolgt im Rahmen des normalen 
     Armee-budgets und schafft keine Mehrbelastung. Durch die Annahme
     des Gripen-Fondsgesetzes kann eine mehrjährige finanzielle 
     Staffelung erreicht werden. Eine Verwendung der Gelder für 
     andere Departemente oder Zwecke (Bildung, Krippen etc.) bei 
     einer Ablehnung ist nicht möglich und eine absichtliche 
     Falschinformation der Gegner. 
   - Die Gripen-Vorlage ist an Kompensationsgeschäfte im Umfang von 
     über 2 Milliarden Franken gekoppelt. Der Hersteller verpflichtet
     sich zu industriellen Kooperationen, an welchen sich 
     wettbewerbsfähige Schweizer Unternehmen beteiligen können. Die 
     Kompensationsgeschäfte sichern somit Arbeitsplätze in Schweizer 
     Unternehmen und stärken durch Wissenstransfers die 
     Innovationskraft der Schweizer Industrie. 

Die Gripen-Vorlage entspricht einer vernünftigen, sicherheitspolitischen Zukunftsplanung. Im Interesse einer sicheren Schweiz befürwortet Swissmem die Annahme des Gripen-Fondsgesetzes.

Kontakt:

Ivo Zimmermann, Leiter Kommunikation
Tel.: +41 44 384 48 50 / Mobile: +41 79 580 04 84
E-Mail: i.zimmermann@swissmem.ch

Philippe Cordonier, Responsable Suisse romande
Tel.: +41 21 613 35 85 / Mobile: +41 79 644 46 77
E-Mail: p.cordonier@swissmem.ch