NATS

Corporate Responsibility-Bericht 2012 der NATS legt Strategie für nachhaltige Luftfahrt im Vereinigten Königreich fest

Whiteley, England (ots/PRNewswire) - Heute hat die NATS, Grossbritanniens führender Flugverkehrsdienst und globaler Anbieter von Lösungen für die Luftfahrt, ihren Corporate Responsibility-Bericht 2012 veröffentlicht, der das Engagement der NATS für eine nachhaltige Luftfahrt im Vereinigten Königreich hervorhebt.

Der Bericht ist der dritte seiner Art seit 2008 und verfolgt die Fortschritte der NATS seit das Unternehmen als erste Flugüberwachung der Welt begann, die CO2-Emissionen ihres Luftraums zu berechnen und das Ziel festlegte, den flugverkehrbedingten CO2-Ausstoss bis 2020 um durchschnittlich 10 % pro Flug zu senken. Im Hinblick auf dieses Ziel hat die NATS zudem kürzlich eine weitere Weltneuheit eingeführt: 3Di, eine völlig neue Metrik zur Berechnung der Umweltleistung, für deren Entwicklung die NATS drei Jahre gebraucht hat.

3Di, die 3-dimensionale Ineffizienzmesszahl, ist eine Flugeffizienz-Metrik, die die bestehende horizontale Flugeffizienzmetrik in Europa um vertikale Elemente erweitert. 3Di berücksichtigt die von der Flugsicherung bereitgestellten Informationen über kontinuierliche Steigflüge, die von Luftraumnutzern erwünschte Reiseflughöhe, kontinuierliche Sinkflüge sowie direkte Punkt-zu-Punkt-Routings.

In Zusammenarbeit mit Kunden der Fluggesellschaften und der Aufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs hat die NATS 3Di in ihre Leistungsanalytik integriert und ist seit dem 1. Januar 2012 die erste Flugsicherungsorganisation, die für ihren Umweltbeitrag einen finanziellen Anreiz erhält. Wenn die NATS gemäss dem Incentive-Programm ihre Ziele erreicht, könnte das für Fluggesellschaften in den nächsten drei Jahren nach aktuellen Treibstoffpreisen eine Einsparung von bis zu 120 Millionen GBP bzw. eine Senkung um rund 600.000 Tonnen CO2 bedeuten.

"Der Treibstoffverbrauch ist seit jeher ein grosser Kostenfaktor für die Fluggesellschaften. Mit der Aufnahme des Luftverkehrs in den EU-Emissionshandel verursachen die Emissionen jetzt zusätzliche Kosten", sagte Richard Deakin, Chief Executive Officer bei NATS. "Die NATS war ein Wegführer bei der Entwicklung von 3Di und unser Engagement für 3Di, eine durch finanzielle Anreize mitfinanzierte Umweltleistungsmetrik, wird die Luftfahrtindustrie bei der Kostensenkung und der Verringerung der Umweltbelastung unterstützen."

Neben der Bekanntgabe der 3Di-Metrik unterstreicht der Corporate-Responsibility-Bericht die Schritte, die die NATS bereits unternommen hat, um die Luftfahrt nachhaltiger zu machen. Einige Beispiele:

        - Die NATS hat mehr als 100 betriebliche und verfahrenstechnische
          Änderungen bei den Flugverkehrsströmen in den Regionen Swanwick, Prestwick und
          Ozeanien durchgeführt. Dies hat zu einer Einsparung von schätzungsweise 115.000
          Tonnen CO2-Emissionen geführt - eine Treibstoffeinsparung von 22 Millionen GBP.
        - Allein im Jahr 2011 führte die NATS über 26 Änderungen in Swanwick und
          Prestwick durch. Dies ermöglichte Kraftstoffeinsparungen von über 19.000 Tonnen im
          Wert von knapp 13 Millionen GBP und einer CO2 -Einsparung von 60.000 Tonnen.
        - Die FAB zwischen dem Vereinigten Königreich und Irland - die erste FAB, die
          unter der Initiative "Single European Sky" eingerichtet wurde - ist nun seit Juli 2008
          in Betrieb und hat schätzungsweise 48.000 Tonnen Treibstoff eingespart; das
          entspricht 152.000 Tonnen CO2.
        - Eine neue Generation von modernen Controller-Support-Tools wurde im November
          2011 in Swanwick voll funktionsfähig. iFACTS, basierend auf Trajectory Prediction und
          Medium Term Conflict Detection, unterstützt bei der Entscheidungsfindung und hilft
          den Controllern, ihre routinemässige Arbeit zu erledigen, indem es dem Controller
          ermöglicht, Kletterprofile besser zu prüfen, damit ein Flugzeug seine Reisehöhe
          schneller und mit weniger Steigflügen erreicht.
        - 2011 erstellte die NATS örtliche Umweltaktionspläne für die 15
          Flughafen-ATS-Einheiten, für welche die NATS die Flugverkehrskontrolle übernimmt. Im
          Verlauf von 2012 wird die NATS die Arbeiten abschliessen und eine Grundzahl für die
          Umweltverträglichkeit jeder Flughafeneinheit aufstellen sowie erstmals den Beitrag
          angeben, den die Flughafen-Einheiten gemeinsam zum Ziel der NATS einer Einsparung von
          10% CO2-Emissionen leisten können. 

Die NATS wird sich auch künftig der Unterstützung der Luftfahrt widmen und Tools und Technologien zur Verbesserung der Umweltfreundlichkeit des Verkehrs im UK-Luftraum bereitstellen. In enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Luftfahrtbranche macht die NATS Fortschritte bei der Minimierung der Umweltauswirkungen des Flugverkehrsmanagements, um das nachhaltige Wachstum der Branche zu ermöglichen.

Um den vollständigen Bericht zu lesen, besuchen Sie bitte: http://www.nats.co.uk/CRreport

http://www.nats.co.uk

Kontakt:

Pressemitteilung: Pressebüro: +44(0)1489-615945



Weitere Meldungen: NATS

Das könnte Sie auch interessieren: