Axpo Holding AG

Argessa AG : Nach 80 Betriebsjahren stehen weitere Erneuerungsarbeiten an

    Zürich (ots) - Die Kraftwerke Argessa im Oberwallis sollen für gegen 190 Mio. CHF erneuert und ausgebaut werden, insbesondere im Hinblick auf die steigende Nachfrage nach regulierbarer Spitzenenergie. Ziel ist, die Anlagen auf den neusten Stand der Technik zu bringen, so dass sie auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Stromversorgung in der Region und darüber hinaus leisten können.     Die heutigen Anlagen der Argessa AG mit Sitz in Ergisch sind seit 1926 in Betrieb. Die beiden Kraftwerkstufen Oberems und Turtmann nutzen den Wasserzufluss aus einem rund 95 Quadratkilometer grossen Einzugsgebiet im Quellgebiet des Turtmannbachs, des Illsees und der Meretschiseen. Der grösste Aktionär der Argessa AG ist die Gemeinde Ergisch mit 63%. Oberems, Turtmann, Agarn und Leuk besitzen je 0,5%; die Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK), eine Tochtergesellschaft der Axpo, ist mit 35% an der Gesellschaft beteiligt. Die NOK führen die Kraftwerke Argessa und verwerten die gesamte Energie.

    Nun sollen die Anlagen im Rahmen der neuen 80-jährigen Konzession weiter erneuert und optimiert bzw. ausgebaut werden. Dabei wird mit einem Investitionsvolumen von gegen 190 Mio. CHF gerechnet. Das Projekt ArgessIMO sieht vor, die elektromechanischen Anlagen der Zentrale Oberems altersbedingt zu ersetzen, das Wasser-Zubringersystem zu optimieren sowie das Ausgleichsbecken in Oberems den neuen Bedürfnissen anzupassen. Für den Abtransport der Energie ist ein Netzanschluss an das Hochspannungsnetz geplant.

    Investition in die Versorgungssicherheit

    ArgessIMO steht für die Gesellschaft Argessa und die Anlagen Illsee, Meretschi und Oberems. ArgessIMO sieht vor, den Pumpbetrieb, der heute in beschränktem Mass die Verwertung von Überschussenergie ermöglicht, auf die künftigen Anforderungen auszurichten. Ziel ist, der steigenden Nachfrage nach regulierbarer Spitzenenergie gerecht zu werden. So wird die Turbinenleistung der Anlagen von rund 8 MW auf 100 MW ausgebaut; die Pumpleistung von 5,5 auf 120 MW. Insgesamt erhöht sich die Energieproduktion der Kraftwerke Argessa von 78 GWh auf 270 GWh pro Jahr. Dank der Produktion hochwertiger Spitzenenergie kann in Zukunft der Betrieb des Stromversorgungsnetzes noch besser auf den Energiebedarf der Stromkunden und das verfügbare Energieangebot ausgerichtet werden. Damit ist die Erneuerung und der Ausbau der Kraftwerke Argessa ein bedeutender Beitrag für die Aufrechterhaltung der Netzstabilität und der Versorgungssicherheit insgesamt.

    Die NOK haben die Arbeiten für ein Hauptprojekt aufgenommen. Es wird mit einer Planungszeit von rund 3,5 Jahren und einer Bauzeit von 4 Jahren gerechnet. Ziel ist, die erneuerten Anlagen 2014 in Betrieb zu nehmen.

    Energiewirtschaftliche Eckwerte der Argessa AG

                                                        heute        geplant

Turbinenleistung                    MW      33            120
Pumpenleistung                        MW      6.5          120


Energieproduktion (netto)    GWh      78            270
Pumpenergie                          GWh      10            280


ots Originaltext: Axpo Holding AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Thomas Hegglin
Axpo Holding AG
Corporate Communications
Tel.         +41/44/278'41'15
Mobile      +41/79/403'83'26
E-Mail:    thomas.hegglin@axpo.ch
Download: www.axpo.ch, www.nok.ch



Weitere Meldungen: Axpo Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: