Alle Storys
Folgen
Keine Story von Global Payments Inc. mehr verpassen.

Global Payments Inc.

Global Payments und HSBC gründen strategisches Joint-Venture im Asien-Pazifikraum

Atlanta und Hong Kong (ots/PRNewswire)

Global Payments Inc.
(NYSE: GPN), ein weltweit führender Anbieter im Bereich von Lösungen
für die Abwicklung von elektronischen Transaktionen, gab heute
bekannt, dass das Unternehmen der Gründung eines Joint-Ventures mit
The Hongkong and Shanghai Banking Corporation Limited zur
Bereitstellung von Zahlungsabwicklungsdiensten an Händler im
Asien-/Pazifikraum zugestimmt hat.
(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20010221/ATW031LOGO )
Die Hongkong and Shanghai Banking Corporation ist das
Gründungsmitglied der HSBC Group, einem der weltweit grössten
Finanzdienstleistungsinstitute mit Kapital in Höhe von ca. USD 1,467
Mrd. und mehr als 9.700 Niederlassungen in 77 Ländern und
Territorien. Die Bank unterhält Zahlungsabwicklungsniederlassungen in
den folgenden zehn Ländern und Territorien im Asien-/Pazifikraum, die
dem Joint-Venture angehören werden: Brunei, Hongkong SAR (Special
Administrative Region), Indien, Macau SAR, Mainland China, Malaysia,
Malediven, Singapur, Sri Lanka und Taiwan.
"Wir sind begeistert, dass HSBC als eines der weltweit
angesehensten Finanzinstitute der Partnerschaft mit Global Payments
im Asien-/Pazifikraum zugestimmt hat," sagte Paul R. Garcia,
Chairman, President und Chief Executive Officer von Global Payments.
"Diese Region verfügt über unglaubliche Möglichkeiten zum Wachstum im
Bereich der Kredit- und Debitkarten-Zahlungsbearbeitung, insbesondere
im Mainland China und in Indien. Diese strategische Transaktion
kündigt ein vielversprechendes neues Kapitel für unsere
Firmengeschichte an," fuhr Garcia fort.
"HSBC ist von dieser einzigartigen Chance zur Zusammenarbeit mit
Global Payments begeistert," erklärte Michael Smith, President und
Chief Executive Officer von The Hongkong and Shanghai Banking
Corporation. "Das Joint-Venture wird die umfangreiche Marktpräsenz
von HSBC in der Region mit der technologischen Expertise von Global
Payments auf vorteilhafte Weise kombinieren. Wir glauben, dass es
sich hierbei um eine leistungsstarke Kombination handelt," fügte
Smith hinzu.
Entsprechend der Vertragsbedingungen, die behördlichen
Genehmigungen und gängigen Bedingungen unterliegen, wird Global
Payments einen Bargeldbetrag in Höhe von USD 67,2 Mio. an HSBC
zahlen, um einen 56-prozentigen Eigentumsanteil am Joint-Venture zu
übernehmen. HSBC wird die verbleibenden 44 Prozent innehalten und
seinen vorhandenen Händlerübernahmekanal in zehn Ländern und
Territorien im Asien-/Pazifikraum zum Joint-Venture hinzusteuern.
Ausserdem hat die Bank einer zehnjährigen Marketing-Allianz
zugestimmt, im Rahmen derer HSBC neue Händlerkunden in zehn Ländern
im Asien-/Pazifikraum für Zahlungsabwicklungsdienste an das
Joint-Venture verweisen wird.
Global Payments wird diese Transaktion und die Finanzergebnisse
des Unternehmens für das erste Quartal 2006 während eines am 23.
September 2005 um 10.30 Uhr (Sommerzeit, US-Ostküste) stattfindenden
Konferenzgesprächs bekannt geben. Auf das Gespräch kann über die
Rufnummer +1-888-791-2132 (USA) oder +1-517-623-4000 (international)
oder über die Website des Unternehmens unter
http://www.globalpaymentsinc.com (durch Klicken auf die Schaltfläche
"Web Cast") zugegriffen werden. Der Pass-Code für alle Anrufer lautet
GPN. Ausserdem enthält die Website des Unternehmens eine
Dia-Präsentation im Zusammenhang mit dieser Transaktion, die derzeit
abgerufen werden kann. Eine Wiederholung des Konferenzgesprächs und
dieser Dia-Präsentation wird bis zum 7. Oktober 2005 auf der Website
des Unternehmens verfügbar sein.
Die Global Payments Inc. (NYSE: GPN) ist ein führender Anbieter
von Abwicklungsdiensten für elektronische Transaktionen für
Endverbraucher, Händler, unabhängige Vertriebsorganisationen (ISOs),
Finanzinstitute, Regierungsbehörden und multinationale Konzerne in
den USA, Kanada, Lateinamerika und Europa. Global Payments bietet
eine umfangreiche Produktreihe an Abwicklungslösungen für Kredit- und
Debit-Karten, Business-to-Business-Einkaufskarten, Geschenkkarten,
elektronische Scheckumwandlung und Scheckgarantie,
Scheckverifizierung und -wiedererlangung sowie Terminalverwaltung.
Das Unternehmen bietet Endverbrauchern weiterhin Geldtransferdienste
aus den USA und Europa nach Zielen in Lateinamerika, Marokko und den
Philippinen. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine
Dienstleistungen finden Sie unter http://www.globalpaymentsinc.com .
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können
zukunftsorientierte Aussagen (sogenannte 'Forward-looking
Statements') nach den "Safe-Harbor"-Bestimmungen des Private
Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Diese
zukunftsorientierten Aussagen umfassen Risiken und Unabwägbarkeiten
wie Entwicklung der Nachfrage, Aufnahme der Produkte durch Markt und
Kunden, die Auswirkung wirtschaftlicher Bedingungen, Wettbewerb,
Preisfestsetzung, Entwicklungsprobleme, Risiken durch
Wechselkursschwankungen , Investitionskosten, kontinuierliche
Zertifizierung durch Kreditkartengesellschaften, Durchführung und
Integration von Akquisitionen sowie weitere Risikofaktoren, wie sie
in unseren SEC-Einreichungen, einschliesslich der jüngsten
Formblätter 10-Q bzw. 10-K, dargelegt werden. Das Unternehmen sieht
sich nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren, um
künftigen Umständen oder dem Auftreten unvorhersehbarer Ereignisse
gerecht zu werden.
Ansprechpartner, Investoren:
    Jane M. Forbes
    +1-770-829-8234 Voice
    investor.relations@globalpay.com
    Ansprechpartner, Medien:
    Phyllis McNeill
    +1-770-829-8245
    phyllis.mcneill@globalpay.com
    Website: http://www.globalpaymentsinc.com

Pressekontakt:

Ansprechpartner, Investoren, Jane M. Forbes, +1-770-829-8234, oder
investor.relations@globalpay.com, oder Ansprechpartner, Medien,
Phyllis McNeill, +1-770-829-8245, oder phyllis.mcneill@globalpay.com,
beide von Global Payments Inc.

Weitere Storys: Global Payments Inc.
Weitere Storys: Global Payments Inc.