Das könnte Sie auch interessieren:

Wie Anleger mit Fremont Capital attraktive Renditen generieren können

Dublin (ots) - Fremont Capital zählt aktuell zu den gefragtesten Vermögensverwaltern im gesamten ...

Martin Schmitt bleibt Eurosport Experte bis 2022

München (ots) - - Eurosport und Martin Schmitt bauen Zusammenarbeit bis einschließlich der Olympischen ...

"Doppelte Herausforderung" bleibt zentrales Zukunftsthema - Mehr Energie mit weniger Emissionen

London/Bochum (ots) - BP hat heute in London die neue Ausgabe des BP Energy Outlook vorgestellt. Die Welt ...

06.02.2019 – 10:30

Fürstentum Liechtenstein

ikr: Technikförderung - Credo der Zusammenarbeit zwischen Oberschulen und Industriebetrieben

Vaduz (ots/ikr) - Die liechtensteinischen Oberschulen und die ArbeitsGruppe IndustrieLehre (AGIL) der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) verfolgen gemeinsam das Ziel, bei den Schülerinnen und Schülern die Freude an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) vermehrt zu wecken. Durch koordinierte Zusammenarbeit soll der schulische Unterricht bereichert und dabei der Zugang zur praktischen Umsetzung auch in Betrieben ermöglicht werden. Die Oberschulen, das Schulamt sowie die neun AGIL-Lehrbetriebe bekennen sich zu konstanter Zusammenarbeit, von der die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer ebenso wie die Ausbildnerinnen und Ausbildner und die Lernenden in den Betrieben durch aktives Mitwirken profitieren.

Gemeinsame Erklärung

Seit über einem Jahr tauschen sich die AGIL und die liechtensteinischen Oberschulen regelmässig aus. Fabian Frick, Vizepräsident der LIHK, freut sich über die Unterzeichnung dieses Credos: "Fachkräfte entstehen nicht erst im Alter von 30 Jahren, wichtige Weichen werden bereits im Schulkind- und Teenager-Alter gestellt. Mit diesem Credo unterstreichen wir die wichtige Zusammenarbeit zwischen Schulen und Wirtschaft und fördern dadurch die Chancen unserer Jugend." Schulamtsleiter Arnold Kind bezeichnet die enge Zusammenarbeit mit Ausbildnerinnen und Ausbildnern sowie Lernenden in den Betrieben als eine grosse Bereicherung, denn vieles kann im Schulalltag gewinnbringend umgesetzt werden. "Die MINT-Förderung und Kooperationen im Bildungsbereich liegen mir sehr am Herzen und ich danke allen Beteiligten für ihren damit verbundenen Einsatz", freut sich auch Regierungsrätin Dominique Hasler über diesen Schritt.

Am Dienstag, 5. Februar 2019 unterzeichneten Fabian Frick, Arnold Kind, die Oberschulleiterinnen und -leiter sowie die Mitglieder der AGIL das Credo der Zusammenarbeit.

Kontakt:

Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt
Arnold Kind, Leiter Schulamt
T +423 236 67 60

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Fürstentum Liechtenstein
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung