Das könnte Sie auch interessieren:

Alternative Bank Schweiz blickt erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Olten (ots) - Die Alternative Bank Schweiz AG hat 2018 ein gutes Ergebnis erzielt. Sie weist einen Gewinn ...

Plastikmüll im Meer: Jeder Zweite in Deutschland gibt sich selbst die Schuld

Berlin (ots) - Repräsentative Umfrage zu den Themen Verpackung, Kunststoff und Nachhaltigkeit. - ...

In-App-Unternehmen Smaato holt Datenschutz-Spezialistin Dajana Eberlin an Bord

Hamburg/San Francisco (ots) - Smaato, führende globale Echtzeit-Werbeplattform für In-App-Advertising, hat ...

30.10.2018 – 09:30

Eurotax Schweiz

Schweizer PW-Markt - Diesel verliert gegen Benziner und Alternative
Die Transformation des motorisierten Individualverkehrs nimmt Fahrt auf

Ein Dokument

Pfäffikon / Bern (ots)

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurden in der Schweiz sowie im Fürstentum Liechtenstein 225'286 Neuwagen verkauft (-6197 PW, -2,7%). Angesichts andauernd sinkender Grauimporte (-4737 PW, -28,4%) ist dieses Ergebnis positiv zu werten, obgleich die Margenerosion aufgrund wieder steigender Kurzzeitzulassungen (+1793 PW, +12,3%) anhält. Erneut stark rückläufig waren die Verkäufe von Dieselfahrzeugen (-17'082 PW; -20,1%). Kompensiert wurden diese zur Hauptsache mit Benzinern sowie mit zweistelligen Zuwächsen bei alternativ motorisierten Personenwagen.

Leicht besser als der Verkauf von Neuwagen entwickelte sich der volumenmässig rund dreimal grössere Gebrauchtwagenmarkt. Insgesamt wurden 643'248 Handänderungen registriert (-6987 PW; -1,1%). Die sich bereits im ersten Halbjahr abzeichnende Angebotsverknappung führte bis Ende September zu einem Rückgang der Angebotstage von online zum Verkauf stehenden Occasionsfahrzeugen. Über alle Antriebsvarianten und Segmente hinweg betrugen diese durchschnittlich noch 66 Tage (Q1-Q3/2017: 68 Tage).

Leistungsfähiger «Automarkt Schweiz»

Die Automobilwirtschaft hat hierzulande seit geraumer Zeit mit vielfältigen Herausforderungen zu kämpfen. Dies sind zum Beispiel starke Wechselkursschwankungen, die anhaltende und wenig sachliche Diesel-Thematik, das nach wie vor beschränkte Modellangebot von alternativ angetriebenen Fahrzeugen oder aber die für Lieferengpässe sorgende Umstellung der europäischen Typenzulassung auf den neuen WLTP-Prüfzyklus. Unter Berücksichtigung all dieser Herausforderungen sind die aktuellen Verkaufszahlen als überaus gut zu bewerten. Sie sind letztlich auch ein Merkmal für die Flexibilität und die Leistungsfähigkeit des Marktes und seiner Exponenten.

Die komplette Medienmitteilung von Eurotax / AGVS - mit zusätzlichem Zahlenmaterial zum Neu- und Gebrauchtwagenmarkt sowie zur Entwicklung der Standtage im Occasionshandel - lässt sich als PDF-Dokument downloaden.

Kontakt:

Eurotax Schweiz
Olivier Lourdin
Head of Marketing & Communications
Churerstrasse 158
8808 Pfäffikon SZ
Tel.: +41/55/415'81'00
Tel.: +41/55/415'82'18 (direkt)
E-Mail: olivier.lourdin@eurotax.ch
Internet: www.eurotax.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Eurotax Schweiz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung