Campaigning Summit

Die «Katze ist aus dem Sack» - so sieht der Campaigning Summit Switzerland 2016 aus

Die Teilnehmenden während des Referats von Celinda Lake auf dem Campaigning Summit Switzerland 2015. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100053760 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Campaigning Summit/Bastian Schweitzer"

Zürich (ots) - Der Ablaufplan, das Programm, die Location und das Referenten-Line-Up stehen fest, der Campaigning Summit Switzerland 2016, am 11. März, ist also finalisiert.

Die Teilnehmenden

Die Teilnehmerschaft bildet sich aus der Crème de la Crème der Bereiche Campaigning, Business Development, Innovation, Marketing, Kommunikation sowie Politik, Lobbying und Wirtschaft uvm. Die Veranstalter (business campaigning GmbH) erwarten 200 gut vernetzte Meinungsmacher und Influencer der Szene aus den unterschiedlichsten Bereichen treffen sich zum «Networking, Inspiration und voneinander Lernen». Gemeinsam widmen sie sich den Kampagnen, die Menschen bewegen. Am 11. März wird «lauter gedacht als andere schreien.»

Die Referenten

Die Referenten werden anhand von best practice Beispielen den maximalen Anwendungsbezug herstellen. Durch die Themenvielfalt und die Interdisziplinarität der Referenten wird Campaigning ganzheitlich, aus den verschiedenen Perspektiven und Einsatzgebieten, betrachtet.

Der gelungene Referenten-Mix: Paula Peters in der Kategorie «politische Kampagne», Jan Rijkenberg in der Kategorie «Inspiration» und Olaf Kunz in der Kategorie «Business» sowie André Schneider mit einem übergeordneten Campaigning Thema im Hauptreferat.

Die Teilnehmenden werden auch im kommenden Jahr wieder elektrisiert und mobilisiert, denn darum gehts im Campaigning: Menschen bewegen, mobilisieren und elektrisieren.

Das Programm

Campaigning lebt von der Interaktion, dem Austausch der Menschen und der Veränderung. Deshalb gibt es beim #CSCH16 noch mehr Interaktion mit den BarCamps. BarCamps sind spontane adhoc-Konferenzen, in denen ein Thema besprochen und diskutiert wird. Dieses Vorgehen fördert den Austausch von Menschen, die vielleicht sonst niemals über dieses Thema gesprochen hätten (oder sich sogar sonst niemals kennen gelernt hätten) und sorgt so für neuen Input und den entscheidenen Perspektivenwechsel. Durch die Problemanalyse finden sich in diesen Spontanrunden interdisziplinäre Lösungsansätze.

Auf Wunsch der Teilnehmer wurden die BarCamps im Programm ausgebaut, bekommen noch mehr Raum und Zeit. Die BarCamps können während dem Campaigning Summit Switzerland spontan oder schon im Vorfeld von den Teilnehmenden angemeldet werden. (http://ots.ch/NqdPd)

Die Stimme der Teilnehmer: Im Anschuss an das Hauptreferat steht die Podiumsdiskussion auf dem Programm, eine offene Diskussionsrunde zwischen allen Referenten und den Teilnehmenden. Es wird zu einem moderierten, spannenden und vielleicht sogar hitzigen Austausch kommen.

Campaigning über den Tellerrand hinaus: Heute schon tun, woran andere erst übermorgen denken.

Die Location

Der #CSCH16 wird an einem neuen Veranstaltungsort stattfinden: Im Papiersaal / Folium in der alten Sihl-Papierfabrik. (http://folium.ch und http://www.papiersaal.ch/about)

«Die innovative und offene Denkweise des Campaignings und des Campaigning Gipfeltreffens sollten sich auch in dem Stil des Austragungsortes widerspiegeln. Der fabrikartige, moderne Bau und der offene Stil des Papiersaals passen zu unserer Philosophie und zu dem, wie wir den Campaigning Summit Switzerland sehen. Denn wir möchten am 11. März einen Denkprozess ankurbeln, dazu braucht es offene Räume, diskrete Rückzugsmöglichkeiten und Raum für die BarCamps. Weiterhin wird der Event im selben Glamour und in der gewohnten exklusiven Atmosphäre stattfinden, aber eben ein bisschen moderner.» So Lorena Valentini Metzinger, Designerin und Veranstalterin des Campaigning Summit Switzerland.

Jeder, der ein Ticket mit Lunch wählt, kann sich auf eine exquisite Verköstigung von der Rüsterei freuen (http://ruesterei.ch).

Der Ticketverkauf für das nächste Jahr startete bereits während der Campaigning Summit Switzerland 2015 noch zu Gange war. Elektrisiert und inspiriert wurden bereits überraschend viele Tickets gekauft - und das obwohl die Teilnehmenden noch gar nicht wussten, was auf sie zukommt. Aktuell sind 20% der Tickets schon weg, und das über vier Monate vor dem Event. 

Jetzt, wo Sie nicht mehr die Katze im Sack kaufen, lohnt es sich direkt das Ticket zu buchen, denn so günstig wird es nicht mehr, empfehlen die Veranstalter.

Die Pioneer-Tickets gibt es bei Ticketino: https://www.ticketino.com/Default.aspx?id=28&eventid=36690

Kontakt:

Peter Metzinger Inhaber & Geschäftsführer business campaigning GmbH
Haldenstrasse 126, CH-8055 Zürich
Telefon +41 79 628 61 26, peter@businesscampaigning.com



Weitere Meldungen: Campaigning Summit

Das könnte Sie auch interessieren: