Neue Osnabrücker Zeitung

Kommentar zu Verkehr
Logistik

Osnabrück (ots) - Sicher, effizient, ökologisch

Die deutsche Logistikwirtschaft kann sich freuen: Der Feldversuch mit Gigalinern kommt und damit die Chance, dieses Transportmittel einem Sicherheits-, Effizienz- und Ökologietest zu unterziehen. Es ist begrüßenswert, dass Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hart blieb und die ablehnenden Länder das Experiment nicht aufhalten konnten.

Wenn Deutschland eine brummende Exportnation bleiben will, und davon profitieren alle im Land, dann muss möglichst viel Verkehr möglichst störungsfrei vorankommen. Der Gigaliner kann ein Baustein moderner Mobilität werden: Seine Fahrer sind gut ausgebildet, der Test wird wissenschaftlich ausgewertet. Zudem machen die Niederländer und Skandinavier positive Erfahrungen mit dem Gefährt. Der wichtigste Vorteil ist aber, dass ein Gigaliner mehr transportiert und deshalb in der Summe weniger Schadstoffe ausstößt als die herkömmlichen Laster. Es geht auch nicht darum, wie SPD, Grüne und Lobbygruppen behaupten, den Schienenverkehr zu vernachlässigen. Das bestehende Straßennetz soll einfach nur besser genutzt werden.

Eine weitere Entscheidung Ramsauers ist vielleicht noch wichtiger. Knapp 16 000 Lkw-Parkplätze sollen in den nächsten vier Jahren an den Autobahnen gebaut werden. Die hart arbeitenden Fahrer, die permanent unter Druck stehen, brauchen dringend mehr Ruhezonen. Auch das dient letzten Endes der Sicherheit.

Kontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207


Das könnte Sie auch interessieren: