Institute for Sciences of Ethical Wealth and Wealth Psychology

Wealthibility - Eine neue Philosophie von Reichtum und Verantwortung

Wien (ots) - Der deutsche Soziologe und Vermögensforscher Prof. Dr. Thomas Druyen hat in Anbetracht von Weltkrisen und globalen Finanzkatastrophen ein neues Konzept für Verantwortung geschaffen. Seit Jahren beschäftigt er sich am in Europa einzigartigen Institute for Sciences of Ethical Wealth and Wealth Psychology an der Sigmund Freud University in Wien wissenschaftlich mit den Lebensverhältnissen von aktuell 12 Millionen Millionären und 1300 Milliardären weltweit. Diese Gruppe verfügt über ein monetäres Vermögen, das fast die Hälfte des jährlichen globalen Handelsvolumens ausmacht. In Anbetracht dieser Größenordnung kommt der Gruppe der Reichen eine existentielle Verantwortung für die universale Zukunftsgestaltung zu. Während Politik und internationale Gremien den Herausforderungen der Gegenwart planlos und egoistisch hinterherlaufen, bröckeln weltweit die politischen Systeme, sogar die Demokratien sind davon betroffen. Die Bevölkerungen fühlen sich verraten und ignoriert, die Jugend begehrt überall auf. Finanzmärkte und Realwirtschaft driften immer stärker auseinander und das große Spiel dreht sich nur noch um Schulden und Spekulation. Auch wenn die Verhältnisse weltweit eskalieren, weigern sich die Mächtigen das selbstverursachte Chaos einzugestehen. Ohne eine radikale Veränderung der Problemlösungen steuern wir auf eine ultimative Katastrophe zu.

Welche gesellschaftlichen Gruppen und welche multikulturellen Strategien sind in der Lage, die verlorene Weltordnung wiederherzustellen? Die philanthropischen Spenden von Milliardären sind in diesem Zusammenhang nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Diejenigen, die über exorbitanten Reichtum verfügen, müssten extremen Druck auf die Politik ausüben, um einen fundamentalen Wandel zu betreiben. Große Stiftungen haben nicht mehr nur die Aufgabe, humanitäre Hilfe zu geben, sondern sie müssen dazu beitragen, den Abstand zwischen Armut und Reichtum auf ein menschliches Maß zu reduzieren.

Thomas Druyen vermittelt in seinem wegweisenden Buch eine höchst innovative Wertelogik, die eine neue Brücke zwischen Geist und Geld erschafft. Dieses Konzept trägt den Titel Wealthibility, seine Aussagen fungieren als Denkanstöße und Impulsgeber gleichermaßen für Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft.

Rückfragehinweis: Institute for Sciences of Ethical Wealth and Wealth Psychology at Sigmund Freud University Vienna Email: ivv@sfu.ac.at Internet: www.wealthibility.com & www.vermoegenskultur.eu

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13135/aom

 


Das könnte Sie auch interessieren: