Höft & Wessel AG

EANS-News: Höft & Wessel steigert 2010 Konzerngewinn deutlich

- Hoher operativer Cashflow - Steigende Dividende - Gewinn je Aktie verdoppelt sich

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Geschäftszahlen/Bilanz

Utl.: - Hoher operativer Cashflow - Steigende Dividende - Gewinn je Aktie verdoppelt sich

Hannover, 29. März 2011. (euro adhoc) - Die Höft & Wessel-Gruppe konnte sich im Geschäftsjahr 2010 operativ deutlich steigern. Der um temporäre Währungseffekte bereinigte Konzerngewinn des IT- Hard- und Softwarespezialisten für Ticketing, Parking und mobile Lösungen erhöhte sich um mehr als das Doppelte auf EUR 4,3 Mio. (2009: EUR 1,9 Mio.). Der Anstieg beruhte unter anderem auf einem einmaligen Steuereffekt, der 2010 mit EUR 1,3 Mio. zum Konzerngewinn beitrug. Mit einem Plus von rund 2 Prozent entsprach der Umsatz von EUR 95,6 Mio. den Erwartungen (2009: EUR 94,1 Mio.).

Das um temporäre Währungseffekte bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 23 Prozent auf EUR 3,8 Mio. im Vergleich zum Vorjahr an (2009: EUR 3,1 Mio.). Der Gewinn je Aktie verdoppelte sich auf EUR 0,50 (Vorjahr: EUR 0,22).

Die gestiegene operative Stärke des Technologieunternehmens zeigt auch die ansteigende Profitabilität. Der Deckungsbeitrag konnte von 41,7 auf 44,3 Prozent gesteigert werden.

2010 lieferte die Höft & Wessel-Gruppe unter anderem Fahrkartenautomaten und Ticketingsysteme an die Verkehrsunternehmen in Berlin, Genf, Hamburg sowie die Schweizerischen Bundesbahnen SBB, die Finnische Staatsbahn und die Deutsche Bahn. Parkautomaten gingen unter anderem an die Isle of Wight, verschiedene Londoner Bezirke und nach Australien. Mobile Geräte zur Erfassung von Daten wurden unter anderen an führende deutsche Einzelhandelsketten wie zum Beispiel Rewe und Edeka ausgeliefert.

"Das gute Ergebnis des Jahres 2010 ermöglicht die verlässliche Zahlung einer um 25 Prozent höheren Dividende an die Aktionäre. In den nächsten Jahren wollen wir organisch wachsen. Dabei ergeben sich aus der Erschließung weiterer internationaler Märkte neue Wachstumsimpulse," erläutert Hansjoachim Oehmen, CEO der Höft & Wessel-Gruppe.

Entsprechend den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen geht die Höft & Wessel- Gruppe für das Jahr 2011 von einer Fortführung der soliden Geschäftsentwicklung aus. Das Unternehmen erwartet für 2011 eine Steigerung des Umsatzes und des Betriebsergebnisses (EBIT). Sollte die wirtschaftliche Erholung weiterhin stabil bleiben, geht Höft & Wessel auch für das Jahr 2012 von einer weiteren Steigerung bei Umsatz und Ergebnis aus.

Im Marktsegment Auto-ID, das mobile Geräte zur Identifikation und Datenerfassung umfasst, wird nach der weltweiten Marktschwäche für das laufende Geschäftsjahr eine weitere Normalisierung erwartet. Dementsprechend sollen vom Geschäftsfeld Skeye die 2011 und in den nächsten Jahren erwarteten Umsatzimpulse ausgehen. Diese beruhen insbesondere auf den Ausbau des internationalen Partnergeschäfts. Das Marktumfeld der Branchen öffentlicher Personenverkehr und Parking lässt für die Geschäftsbereiche Almex und Metric im laufenden Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz auf dem hohen Niveau des Vorjahres erwarten.

Mit von Quartal zu Quartal ansteigenden Umsätzen zeigte das vergangene Jahr eine für das Technologieunternehmen typische Geschäftsentwicklung. Das vierte Quartal erfüllte mit einem Umsatz von EUR 35,5 Mio. die hohen Erwartungen. Zur positiven Geschäftsentwicklung trug im Schlussquartal auch die verbesserte Lieferfähigkeit elektronischer Bauteile bei. Mit der direkten Ansprache von Produzenten und weiteren Maßnahmen gelang Höft & Wessel die zeitgerechte Beschaffung aller Bauteile für die Produktion. Dabei übernahm die im vergangenen Geschäftsjahr eröffnete Repräsentanz in Taiwan eine wichtige Funktion.

Die Höft & Wessel-Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2010 die Netto-Liquidität deutlich steigern. Der operative Cashflow entwickelte sich 2010 positiv und wurde deutlich auf EUR 7,8 Mio. gesteigert (2009: EUR 5,9 Mio.). Mit den erwirtschafteten Mitteln wurden die Nettofinanzverbindlichkeiten zurückgeführt und erstmals in der Unternehmensgeschichte eine Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet. Auch für das Geschäftsjahr 2010 soll eine Dividende an die Aktionäre ausgezahlt werden. Der Vorstand der Höft & Wessel AG wird der Hauptversammlung mit 10 Cent je Aktie eine um 25 Prozent höhere Auszahlung an die Aktionäre als im Vorjahr vorschlagen.

Der Auftragseingang entwickelte sich im Jahresverlauf zufriedenstellend. Es konnten Aufträge mit einem Gesamtvolumen von EUR 83,0 Mio. neu in die Bücher genommen werden. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme um gut 3 Prozent (2009: EUR 80,3 Mio.).

Die sehr gute Umsatzentwicklung im vierten Quartal 2010 führte zu einer entsprechenden Verringerung des Auftragsbestandes der Höft & Wessel-Gruppe um 17 Prozent auf EUR 61,9 Mio. (31.12.2009: EUR 74,4 Mio.).

2011 und in den Folgejahren will die Höft & Wessel-Gruppe ihre Geschäftsaktivitäten weiter ausbauen. Hierbei steht das organische Wachstum mit der Erschließung weiterer internationaler Märkte über den Ausbau des Vertriebs und neuer Partner im Vordergrund. Mit verschiedenen neuen Produkten, die über offene Systemplattformen verfügen, ist das Unternehmen hierfür gut aufgestellt. Dazu gehören solarbetriebene Fahrkarten- und Parkautomaten, Bordcomputer und robuste mobile Geräte.

Kennzahlen Höft & Wessel-Gruppe

in EUR Tsd. 2010 2009 2008 2007 2006 ----------------------------------------------------------------- Umsatz 95.567 94.098 98.072 99.704 73.959

Betriebsergebnis vor Abschreibungen

(ber. EBITDA (1))       8.914    7.569     9.591   11.294    3.685

Betriebsergebnis
(ber. EBIT(1))          3.787    3.076    (3.545)   6.249   (1.102)

   in % vom Umsatz        4,0      3,3         -      6,3        -

Ergebnis vor Steuern
(ber. EBT(1))           2.870    2.081    (5.023)   4.727   (1.930)

   in % vom Umsatz        3,0      2,2         -      4,7        -

Konzernergebnis
(ber.(1))               4.256    1.854    (6.751)   4.401   (2.491)


Ergebnis je Aktie
(ber. in EUR(1))         0,50     0,22     (0,79)    0,51    (0,29)

Dividende (in EUR (2))   0,10     0,08         -        -        -


EBITDA                  8.045    7.569      9.591  11.294    3.685
EBIT                    2.918    3.076     (3.545)  6.249   (1.102)
EBT                     2.001    2.081     (5.023)  4.727   (1.930)
Konzernergebnis         3.387    1.854     (6.751)  4.401   (2.491) 

Deckungsbeitrag

in Prozent (3)           44,3     41,7       42,0    44,3     48,8

Operativer Cashflow     7.826    5.933      1.456  12.180    4.703

Anzahl Mitarbeiter ø      500      503        502     513      528 

------------------------------------------ (1) bereinigt um temporäre Währungseffekte (2) 2010: Vorschlag für die Hauptversammlung (3) Umsatz +/- Bestandsveränderung - Materialaufwand zu Umsatz

Investor Relations-Website: http://www.hoeft-wessel.com/de/aktie/index.htm

Pressemappe mit Fotos: http://www.presseportal.de/pm/12945/hoeft_wessel_ag/

Das Unternehmen Die Höft & Wessel-Gruppe ist der technologisch führende IT Hard- und Softwarespezialist für Ticketing, Parking und mobile Lösungen in Deutschland und Großbritannien. 1978 von den beiden gleichnamigen Unternehmern gegründet hat sich die seit 1998 börsennotierte Gesellschaft zu einer Unternehmensgruppe mit einem Umsatz von knapp EUR 100 Mio. und 500 Mitarbeitern entwickelt. Die Hauptstandorte sind Hannover und Swindon westlich von London.

In dem für die technologische Ausrichtung wichtigen Bereich Forschung und Entwicklung, in dem mehr als ein Drittel der Beschäftigten arbeitet, liegt das jährliche Investitionsvolumen bei rund 10 Prozent gemessen am Umsatz. In Europa gehört Höft & Wessel nach dem EU Industrial R&D Investment Scoreboard zu den führenden Unternehmen.

Der Geschäftsbereich Almex gehört in Europa zu den führenden Anbietern von Ticketing- und Telematiksystemen für den öffentlichen Personenverkehr sowie Check-in-Lösungen für Luftfahrtunternehmen. Neuerdings bietet Almex auch mobile GSM-Rail- Kommunikationssysteme für den Rangier- und Baubetrieb.

Die britische Tochtergesellschaft Metric Parking ist international einer der größten Anbieter von Parkautomaten, Systemen zur Parkraumbewirtschaftung und umfassenden Servicedienstleistungen.

Als einer der größten europäischen Hersteller bietet der Geschäftsbereich Skeye eine breite Palette mobiler Terminals, u.a. für Handel und Logistik, sowie Point-of-Sale Lösungen. Skeye ist Marktführer im deutschen Einzelhandel.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Arnd Fritzemeier
Tel.: +49-511-6102-300
E-Mail: PR@hoeft-wessel.com

Branche: Technologie
ISIN: DE0006011000
WKN: 601100
Index: TecDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Hannover / Freiverkehr
München / Freiverkehr


Das könnte Sie auch interessieren: