Art Center Berlin Friedrichstraße GmbH

"BILDER AUS DER VERBOTENEN STADT" und "METROPOLIS BERLIN", zwei außergewöhnliche Ausstellungen in Berlin

    Berlin (ots) - Ab dem 12.09.2009 ist die Ausstellung "METAMORPHOSEN - aus dem graphischen Zyklus METROPOLIS BERLIN" mit großformatigen Grafiken des Künstlers Johannes J. Dittloff  an zwei Kulminationspunkten der City, der Friedrichstraße (Art Center Berlin)und dem Alexanderplatz ("art place berlin" im Park Inn).

    Die umfangreiche Ausstellung ist für diese zwei Präsentationsorte mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten konzipiert. Dittloff provoziert und inspiriert. Er schafft eine Struktur ausschließlich in den Farben Rot, Schwarz, Grau/Weiß mit neuer Expressivität außerhalb des Realen, die Deutungen aber auch Rätsel und neue Zusammenhänge aufweist. Eröffnung: 12.9. um 19:00, Art Center Berlin.

    Ab dem 24.09.2009 sind faszinierende Ölgemälde des chinesischen Künstlers Jiang Guo Fang in der Ausstellung "BILDER AUS DER VERBOTENEN STADT" im Art Center Berlin zu sehen. Absolut einmalig und beeindruckend ist die Verbindung chinesischer Bildtraditionen mit denen alter europäischer Meister.

    Als erstem Künstler überhaupt, wurde Jiang Guo Fang 2004 die Ehre einer Ausstellung im Palastmuseum der Verbotenen Stadt zuteil. Die Ausstellung im Art Center Berlin bietet auf lange Sicht die einzige Gelegenheit, Bilder aus Jiang Guo Fang's Serie "Die Verbotene Stadt" in Europa zu sehen. Jiang Guo Fang (*1951), noch von der Kulturrevolution geprägt, verkörpert ein Kapitel chinesischer Zeitgeschichte. Heute zählt er zu den bedeutenden Künstlern Chinas. Seit über 30 Jahren widmet er sich seinem Thema: Die Verbotene Stadt. Sie ist ein Symbol für China wie sonst nur die große Mauer und verkörpert die chinesische Zivilisation und Kultur. In den meisterhaften Ölgemälden wird die Verbotene Stadt, Mystik und Symbol der großen Kaiser Chinas, wieder lebendig.

Link zum Presseportal: Presseportal Art Center Berlin http://www.presseportal.de/go2/art-center-berlin

    Weitere Informationen, Bilddateien, Fragen an den Künstler, Vorbesichtigungstermine/Interview und Anmeldungen zur Ausstellungseröffnung unter: info@art-center-berlin.de

    www.art-center-berlin.de www.art-place-berlin.com


ots Originaltext: Art Center Berlin Friedrichstraße GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Pressekontakt:
Kontakt: Thomas Tyllack, Art Center Berlin,
Friedrichstr. 134, 10117 Berlin
info@art-center-berlin.de
Tel.: +49(0)30-27879020, Fax: 27879029
www.art-center-berlin.de



Weitere Meldungen: Art Center Berlin Friedrichstraße GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: