ENISA - European Network and Information Security Agency

ENISA -Erste EU-Agentur mit Bereitstellung von Web-Inhalten über IPv6

BRÜSSEL und HERAKLION, Griechenland, October 13 (ots/PRNewswire) - Die EU-Agentur ENISA (Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit) stellt seine Webseiten-Inhalte ab sofort über das neue Internet-Protokoll IPv6 bereit. Dieser Schritt macht ENISA zur ersten EU-Agentur, die den Aktionsplan IPv6 der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/information_society/policy/ipv6/docs/ european_day/commun ication_final_27052008_en.pdf)umsetzt. Alle internetfähigen Computer- und Elektronikgeräte sowie andere Online-Dienste verwenden IP-Adressen. Das derzeitige Internet Protocol IPv4 bietet eine begrenzte Zahl solcher Adressen. Schätzungen zufolge (http://www.potaroo.net/tools/ipv4/index.html) werden diese bis 2011 erschöpft sein. Mit dem neuen Internet-Protokoll IPv6 kann künftig jede Privatperson und jedes Unternehmen beliebig viele Internet-Adressen nutzen, um mit jedem erdenklichen Gerät online zu gehen: Mobiltelefone, Auto-Navigationssysteme, Haushaltsgeräte, Industrieanlagen etc. Neben der offensichtlichen Adressraum-Erhöhung bietet IPv6 vielerlei technologische Vorteile ( http://ec.europa.eu/information_society/policy/ipv6/index_en.htm) mit enormen ökonomischen Auswirkungen. Es wird damit gerechnet, dass sich IPv6 zum entscheidenden Faktor für eine Vielzahl neuer mobiler und kabelloser Anwendungen und Dienste und zu einer unverzichtbaren Technologie für den Einsatz von Umgebungs-Intelligenz entwickeln wird. Im Verlauf von 2008 hat ENISA eine Bewertung der Internet-Protokoll-Version 6 (http://www.enisa.europa.eu/act/it/inf/tech) (IPv6) vorgenommen. Weiterhin wurden zwei anderen Schlüsseltechnologien mit Hinblick auf das Bereitstellungspotenzial für eine erhöhte Netzwerkbelastbarkeit überprüft. Diese Analyse wurde aus zweierlei Perspektiven durchgeführt: Bei der ersten wurden die Eigenschaften der ausgewählten Technologien und der die Netzwerk-Belastbarkeit erhöhenden Merkmale im öffentlichen Netzwerk analysiert. Parallel hierzu fand eine Bewertung von Effektivität, Problemen und Lücken, die möglicherweise die Verfügbarkeit von Netzwerken und Diensten beeinträchtigen könnten, statt. Grundlage hierfür waren Interviews mit 12 Netzwerkbetreibern in EU-Mitgliedsstaaten. Andrea Pirotti, Geschäftsführende Direktor, i.e. Executive Director bei ENISA: "Mit der Bereitstellung von Web-Inhalten über das neue Internet-Protokoll unterstützt ENISA aktiv das europäische Ziel einer weitläufigen Implementierung von IPv6 bis 2010. Gleichzeitig folgt ENISA hiermit seinen eigenen Empfehlungen: Wir nutzen die Technologie und die Belastbarkeit des neuen Protokolls." Bosco Fernandes von Nokia Siemens Networks, ehemaliger Koordinator der "EC Steering Committee Task Force" zu IPv6 und Mitglied des Vorstands von ITU, begrüsst diese Initiative: "ENISA hat einen strategisch wichtigen Schritt in Richtung der Implementierung von IPv6 getan. Die IPv6-Gemeinschaft begrüsst ausdrücklich diese seitens ENISA ergriffene Initiative. Endlich wird von der Branche erkannt, dass IPv6 in den meisten Bereichen eingesetzt werden sollte. Dies ist ein Top-Thema innerhalb der Telekommunikationsindustrie und auch für 3GPP, ITU und das UMTS-Forum." Zur Bereitstellung der besagten Web-Inhalte über IPv6 hat sich ENISA im Zusammenhang mit seinem Service-Providing-Netzwerk einer nativen IPv6-Konnektivität bedient und die Auflösung von Domain Name System" (DNS) sowie die Service-Verfügbarkeit von "Hyper Text Transfer Protocol/Secure" (HTTP/S) über IPv6 aktiviert. Hintergrund: Mitteilung der Europäischen Kommission zu IPv6 mit Datum vom 27. Mai 2008 ( http://ec.europa.eu/information_society/poli cy/ipv6/docs/european_day/communi cation_final_27052008_en.pdf). Erklärtes Ziel des mehrjährigen Themenprogramms von ENISA (http://www.enisa.europa.eu/about-enisa/activities/programmes-rep orts/eni sa_wp_2009.pdf) ist die Optimierung der Belastbarkeit der öffentlichen elektronischen Kommunikation. (Aufgrund der Länge der URL müssen Sie den Hyperlink möglicherweise kopieren und manuell in das URL-Adressfeld Ihres Internet-Browsers einfügen. Bitte entfernen Sie etwaige Leerzeichen.) ots Originaltext: ENISA - European Network and Information Security Agency Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Kelly Ward, IT-Beauftragte der ENISA, Kelly.Ward@enisa.europa.eu, Demosthenes Ikonomou, ENISA, http://www.enisa.europa.eu/sta/ Security Tools und Architekturen, ENISA, sta@enisa.europa.eu; Ulf Bergstrom, Presse- und Kommunikationsdirektor ENISA, press@enisa.europa.eu, Mobil: +30-6948-460143

Das könnte Sie auch interessieren: