AAF Animals Asia Foundation e.V.

Animals Asia Foundation unterstützt chinesisches Rotes Kreuz

    München/Chengdu, China (ots) - Mitarbeiter des Animals Asia Mondbären-Rettungszentrums in Chengdu fuhren am 14. Mai nach Anxian, Nord-Sichuan, um Unterstützung bei den Erdbeben-Rettungsmaßnahmen zu leisten. Das chinesische Rote Kreuz nahm das Hilfsangebot von Animals Asia an, nachdem klar wurde, dass die Situation verzweifelt ist.

    Das Team aus 17 Helfern, darunter das Tierärzte-Team der Bärenrettungsstation und Bärenpfleger, verließ die Rettungsstation am Nachmittag des 14. Mai und begab sich in einer vierstündigen Fahrt im eigenen Bus nach Anxian. Jill Robinson, Gründerin und CEO: "Alle wollten mitkommen und helfen. Nach unserer Ankunft haben wir nach Anweisung des Roten Kreuzes gearbeitet und geholfen, wo wir konnten - Menschen und Tieren."

    Der Bus war voll bepackt mit medizinischen Grundversorgungsartikeln wie Nadeln, Spritzen, Bandagen, Tupfern, oralen und topischen Antibiotika, Jod und einer Spülanlage zur Wundreinigung. Robinson, die ebenfalls dabei war: "Wir hatten gehofft, dass wir damit erste Hilfe leisten und den Bus für den Transport von Überlebenden nutzen können. Das chinesische Rote Kreuz hatte acht chinesische Ärzte rekrutiert, die ebenfalls nach Anxian fuhren. Allerdings wussten wir zum Zeitpunkt der Reise nichts Genaues - die Situation war noch ziemlich unklar!"

    Robinson erklärte, das Team sei zwei Tage rund um die Uhr im Einsatz gewesen und danach in die Rettungsstation in Chengdu zurück gefahren. Das chinesische Rote Kreuz erlaubt Freiwilligen nur einen zweitägigen Einsatz. Abhängig von der Situation, wird Animals Asia mit einem neuen Team und mehr medizinischem Material zu einem neuen Einsatz zurückkehren.

    Animals Asia Foundation ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Hongkong, die Asiatische Schwarzbären, wegen der sichelförmigen gelben Fellzeichnung auf ihrer Brust auch Mondbären genannt, aus grausamen Gallefarmen in China und Vietnam rettet. Bis heute konnten 247 Bären in China gerettet und auf der Rettungsstation der Organisation bei Chengdu aufgenommen werden. Sowohl Bären als auch Mitarbeiter haben das Erdbeben gut überstanden. Allerdings haben einige Gebäude der Rettungsstation Schaden gelitten und müssen neu gebaut werden.

    Mehr Informationen auf Jills Blog unter: www.animalsasia.org/blog_de/ .


ots Originaltext: AAF Animals Asia Foundation e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Christa Filipowicz
cfilipowicz@animalsasia.de
Tel: +0049 (0)89-3399 5638
Mobil: +0049 (0)151-5244 2285
Fax: +0049 (0)89-3399 5950



Weitere Meldungen: AAF Animals Asia Foundation e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: