Wiener Städtische Versicherung AG - VIENNA INSURANCE GROUP

euro adhoc: Wiener Städtische
Geschäftsberichte
Konzern Wiener Städtische 2004 mit Rekordergebnis in der Unternehmensgeschichte:

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

18.04.2005

"Unsere Strategie der frühen Expansion in den erweiterten Heimmarkt Zentral- und Osteuropa ist voll aufgegangen. Wir sind als größter österreichischer Versicherungskonzern in diesem Raum mittlerweile hervorragend positioniert und beginnen bereits das hohe Potential auszuschöpfen und die Früchte zu ernten. Das beweist unser Ergebnis für das Geschäftsjahr 2004 mit dem wir einen Rekord in der Unternehmensgeschichte erzielen konnten. Besonders erfreulich ist, dass Tschechien und die Slowakei einen ausschlaggebenden Beitrag geleistet haben. Das hervorragende, deutlich über dem Plan liegende Ergebnis gibt uns Anlass, unseren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr zu revidieren. Wir erwarten angesichts der guten Geschäftsaussichten für 2005 ein EGT (nach HGB) von mindestens 155 Mio. Euro, auf Basis von IFRS etwa 175 Mio. Euro," freut sich Generaldirektor Dr. Günter Geyer über die außerordentlich positive Entwicklung.

WESENTLICHE KONZERNDATEN 2004 IM ÜBERBLICK:*

Die abgegrenzten Bruttoprämien des Konzerns (konsolidiert) konnten insgesamt um 17,1 Prozent auf 4,18 Mrd. Euro gesteigert werden. (Die verrechneten Prämien der Gruppe erhöhten sich um 16,4 Prozent auf 4,55 Mrd. Euro.) Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) des Konzerns - nach HGB und unter Anwendung des strengen Niederstwertprinzips - ist mit 126,0 Mio. Euro mehr als doppelt so hoch als im Vorjahr. Auf IFRS-Basis nach vorläufigen Berechnungen wäre dies eine Verdoppelung des EGT von etwa 77 Mio. Euro im Jahr 2003 auf ca. 155 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss des Konzerns hat sich auf 83,89 Mio. Euro mehr als verdreifacht. Der Hauptversammlung wird eine Erhöhung der Dividende um 22 Prozent auf 55 Cent je Vorzugsaktie vorgeschlagen werden. Die Ausschüttung für Stammaktien soll von 20 Cent auf 45 Cent pro Aktie erhöht und damit ein wichtiger Schritt zur Angleichung von Stamm- und Vorzugsaktien vollzogen werden. Die Konzern-Combined Ratio (nach Rückversicherung) hat sich von 99,8 Prozent im Jahr 2003 auf 97,8 Prozent verbessert. Das Finanzergebnis des Konzerns verzeichnete einen Anstieg von 12,9 Prozent auf 490,04 Mio. Euro. Die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle lagen mit einem Anstieg von 16,0 Prozent auf 3,18 Mrd. Euro unter jenem der Prämien. Die Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb erhöhten sich äußerst moderat um 8,7 Prozent auf 940,19 Mio. Euro. Der Stand der gesamten Kapitalanlagen des Konzerns stieg um 11,1 Prozent auf 12,87 Mrd. Euro. Die stillen Reserven erhöhten sich um 263,7 Mio. Euro auf 762,1 Mio. Euro im Jahr 2004.

*  Die Zahlen sind vom Wirtschaftsprüfer geprüft und verstehen sich vorbehaltlich der Feststellung durch den Aufsichtsrat der Wiener Städtischen.

Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG Schottenring 30 A-1010 Wien

ISIN: AT0000908520

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 18.04.2005 08:45:42
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Wiener Städtische Presseabteilung Mag. Barbara Hagen-Grötschnig Tel.: (01) 531 39-1027 Fax: (01) 531 39-3134 E-Mail: b.hagen@staedtische.co.at

Branche: Versicherungen
ISIN:      AT0000908520
WKN:        090852
Index:    Standard Market Continous
Börsen:  Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Wiener Städtische Versicherung AG - VIENNA INSURANCE GROUP

Das könnte Sie auch interessieren: