Rainforest Alliance

Chris Wille, Chef der Landwirtschaftssparte der Rainforest Alliance, wird vom Magazin Ethical Corporation zum "Ethical Leader 2008" ernannt

Frankfurt am Main (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - Chris Wille (61), Mitbegründer der Rainforest Alliance und verantwortlich für den Bereich nachhaltige Landwirtschaft, ist eine von zehn Persönlichkeiten, die die Zeitschrift Ethical Corporation in London zum "Ethical Leader" des Jahres 2008 ernannt hat. Neben ihm wurden unter anderem ausgezeichnet: Barack Obama, designierter Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Bill Gates, Microsoft-Gründer und Philanthrop, und der UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte und Unternehmen, John Ruggie. Der Biologe, Umweltaktivist und Journalist Chris Wille, der seit 1987 für die Rainforest Alliance arbeitet, wurde ausgewählt, weil er sich konsequent dafür engagiert, nachhaltig und unter ethisch einwandfreien Bedingungen erzeugte Lebensmittel und Getränke aus der Nische auf die Bühne der breiten Verbrauchermärkte zu heben. Unter Willes Leitung haben bis heute über 34.000 landwirtschaftliche Betriebe, Familienfarmen, bäuerliche Farmgemeinschaften oder Kooperativen, in 22 Ländern nachhaltige Agrarmethoden eingeführt und sind mit dem Zertifikat "Rainforest Alliance Certified" ausgezeichnet worden. Das dahinter stehende Programm für nachhaltige Landwirtschaft mit seinem umfassenden Kriterienkatalog wurde 1992 eng nach dem Vorbild des weltweit anerkannten Forest Stewardship Council (FSC) für nachhaltige Forst- und Waldwirtschaft entwickelt. Die Rainforest Alliance ist heute mit ihrem SmartWood-Programm der weltweit größte FSC-Zertifizierer für nachhaltig erzeugte Holz- und Papierprodukte. Unternehmen wie Unilever, Kraft Foods und Tchibo hat Wille dabei unterstützt, Rohstoffe von nachhaltig wirtschaftenden Farmen zu beziehen, und so auch dazu beigetragen, die Nachfrage für verantwortungsvoll hergestellte Waren deutlich zu vergrößern. "Für mich ist es eine große Ehre, von Ethical Corporation zusammen mit solch herausragenden Persönlichkeiten wie Barack Obama anerkannt zu werden", sagte Wille. "Das gesamte Team der Rainforest Alliance verdient diese Anerkennung, für unsere Errungenschaften für mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft und den Schutz der tropischen Wälder. Ich bin überzeugt, dass nur das Bemühen aller gesellschaftlichen Kräfte entlang der Wertschöpfungskette, Bauern, Händler, Verarbeiter und Markenkonzerne, Verbraucher, Politik und Nichtregierungsorganisationen, Erfolge zeitigen kann." Nur wenn alle, auch die großen Marktteilnehmer, an einer dauerhaften Umgestaltung der landwirtschaftlichen Praxis, des Handels und der Vermarktung mitwirkten, könne auch das Konsumverhalten in der Breite wirklich nachhaltig verändert werden, so Wille weiter. Die Rainforest Alliance, eine internationale, unabhängige Nichtregierungs- und "Non-Profit"-Umweltschutzorganisation, arbeitet mit Menschen zusammen, deren Lebensgrundlagen von ihrer Landnutzung in den tropischen Regionen der Erde abhängen. Sie hilft ihnen bei der nachhaltig ausgerichteten Umgestaltung von Nahrungsmittelanbau, Holzernte und Tourismus. "Rainforest Alliance Certified"-zertifizierte Farmen dämmen die Abholzung wertvoller Tropenwälder ein. Sie nutzen bereits bestehende Landwirtschaftsflächen langlebiger und naturverträglicher, so dass weniger neue Flächen erschlossen werden müssen. Zentral sind der Schutz der sensiblen Tropenböden, der Wasserwege und des Grundwassers sowie die Sicherung der Lebensräume für die Menschen vor Ort und die heimischen Tier- und Pflanzenarten. Arbeiter und ihre Familien erhalten Zugang zu Bildung (Aus- und Weiterbildung), profitieren von besseren Wohnverhältnissen und medizinischer Versorgung. Kinderarbeit ist nicht zulässig. Zu den von der Rainforest Alliance und ihren Partnerorganisationen im Sustainable Agriculture Network SAN in Mittel- und Südamerika überwachten Früchten und Rohstoffen zählen Kaffee, Bananen, Kakao, Tee, verschiedene Tropenfrüchte, aber auch Schnittblumen. Bereits im Dezember 2007 wurde Tensie Whelan, Geschäftsführerin der Rainforest Alliance, von ETHISPHERE zu einer der 100 weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten in ethischen Fragen der Betriebswirtschaft und des Managements ernannt (Platz 47 von 100). ots Originaltext: Rainforest Alliance Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Sascha Tischer / Dagmar Seyfert Pressestelle D/A/CH der Rainforest Alliance :relations Gesellschaft für Kommunikation Telefon: 0049 69 963 652 14 Telefax: 0049 69 963 652 15 eMail: rainforest-alliance@relations.de

Das könnte Sie auch interessieren: