Andritz AG

euro adhoc: Andritz AG
Sonstiges
Andritz erhält Großauftrag von Mondi Syktyvkar, Russland

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

08.01.2008

Der internationale Technologiekonzern Andritz erhielt von der Zellstoff- und Papierfabrik Mondi Syktyvkar, Republik Komi, Russland, den Auftrag zur Lieferung eines Rückgewinnungskessels, einer Eindampfanlage und eines Holzplatzes. Ebenfalls im Auftragsumfang enthalten ist der Umbau der bestehenden Faserlinie. Der Auftragswert für ein solches Projekt liegt typischerweise bei 100 bis 130 MEUR. Die Fertigstellung ist für 2010 vorgesehen.

Mit dem modernen Rückgewinnungskessel (Kapazität: 3.560 Tagestonnen), der auch mit einer Verbrennung für geruchsbelastete Gase ausgestattet ist, wird die Stromerzeugung maximiert; damit wird die kostengünstige Stromversorgung des Werks sichergestellt und gleichzeitig auch ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Im Lieferumfang sind auch eine Eindampfanlage und ein Kondensatabscheider enthalten. Die sechsstufige Eindampfanlage kann 550 Tonnen Wasser pro Stunde eindampfen. Der Trockengehalt des Endprodukts liegt bei etwa 75%. Das gesamte Kondensat wird abgeschieden und im Zellstoffwerk wiederverwertet. Im Kondensatabscheider wird das methanolreiche Kondensat aus den neuen und den bestehenden Eindampfern gereinigt. Das auf diese Weise gewonnene Methanol wird in einer neuen Anlage zu flüssigem Methanolkraftstoff verarbeitet.

Der Holzplatz ist für eine Jahresproduktion von 875.000 Tonnen Zellstoff ausgelegt und umfasst zwei Entrindungslinien mit der größten Kapazität weltweit. Die Hackmaschinen sind die größten weltweit; sie haben einen Scheibendurchmesser von 3,87 m und sind mit 18 Messern bestückt. Sie liefern homogene, hochwertige Hackschnitzelqualität bei extrem hohen Linienkapazitäten.

Im Bereich Faserlinie werden die Weichholz- und die Hartholzlinie umgebaut. In der Hartholzlinie wird die Braunstoffwäsche mit einem Druckdiffusor und einem zweistufigen DD-Wäscher aufgerüstet. Dadurch steigt die Kapazität auf 1.500 Tagestonnen. Bei der Weichholz-Faserlinie wird Andritz den bestehenden kontinuierlichen Kocher auf Downflow Lo-Solids®-Kochung umbauen und ein TurboFeed®-Hackschnitzelzuführsystem installieren. Damit wird sich die Kapazität auf 1.000 Tagestonnen erhöhen.

- Ende -

Die Andritz-Gruppe Die börsennotierte Andritz-Gruppe ist einer der Weltmarktführer im Bereich hochentwickelter Produktionssysteme für die Zellstoff- und Papierindustrie, die Stahlindustrie und andere spezialisierte Industriezweige. Darüber hinaus ist Andritz auch einer der weltweit führenden Anbieter von elektromechanischen Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke. Andritz beschäftigt weltweit rund 11.200 Mitarbeiter und entwickelt und erzeugt in 35 Produktionsstätten in Österreich, Deutschland, Finnland, Dänemark, Frankreich, Niederlande, USA, Kanada und China seine Hightech-Produktionssysteme.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Andritz AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Dr. Michael Buchbauer
Head of Investor Relations
Tel.: +43 316 6902 2979
Fax: +43 316 6902 465
mailto:michael.buchbauer@andritz.com

Branche: Maschinenbau
ISIN:      AT0000730007
WKN:        632305
Index:    WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Andritz AG

Das könnte Sie auch interessieren: