Metriopharm AG

MetrioPharm AG setzt wegen großer Nachfrage neuen Entwicklungsschwerpunkt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Aktien/Börse/Finanzen/Forschung/Pharma

Zürich (euro adhoc) - Nach der Veröffentlichung der überraschend positiven Ergebnissen aus einer Studie bei der der Wirkstoff MP 1021 in der Therapie von Tuberkuloseerkrankungen (TBC) sehr erfolgreich eingesetzt wurde, hat die MetrioPharm AG jetzt bereits vier Lizenzanfragen vorliegen. Pharmaunternehmen aus Deutschland, den USA, China und Südafrika habe ihr grundsätzliches Interesse an einer Lizenz für diesen Indikationsbereich bekundet. Diese unerwartet große und positive Resonanz hat den Verwaltungsrat der MetrioPharm AG heute dazu veranlasst, die Entwicklung von MP 1021 für die Indikation Tuberkulose zu forcieren. Neben den bereits existierenden Entwicklungsschwerpunkten Hepatitis und Sepsis werden daher in den kommenden Wochen ein Projektteam für den Bereich TBC gebildet und zusätzlich 500.000 Euro für zusätzliche Studien zur Verfügung gestellt. Vorgespräche für eine spezifische klinische Studie, die auch aus Mitteln der EU-Forschungsförderung mitfinanziert werden soll, haben ebenfalls bereits begonnen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat auf ihrer zur Zeit in Genf stattfindenden Jahrestagung die Bekämpfung der sich stark ausweitenden Tuberkulose in der Mittelpunkt ihrer Diskussionen gestellt. Insbesondere die neuen, gegen Antibiotika resistenten Keime bereiten Medizinern weltweit große Sorge. Dazu sagt Dr. Wolfgang Brysch, Präsident der Verwaltungsrates der MetrioPharm AG: "Obwohl die Krankheit in Mitteleuropa häufig als "ausgestorben" angesehen wird, sterben allein in Deutschland jährlich ca. 6.000 Menschen an der Tuberkulose - weit mehr als im Straßenverkehr. Nach den positiven Ergebnissen der Tuberkulosestudie und dem großen Interesse seitens mehrerer potenzieller Lizenzpartner, ist es daher nur konsequent, dass die MetrioPharm AG die Indikation Tuberkulose heute als einen weiteren Entwicklungsschwerpunkt definiert hat und dafür zusätzliche Budgetmittel bereitstellt."

Die MetrioPharm AG entwickelt innovative Therapien gegen Infektions- und Entzündungskrankheiten auf der Basis einer neuen Klasse von immun-modulierenden Medikamenten. Leitprodukt der MetrioPharm ist die Substanz MP1021, ein kleinmolekularer Wirkstoff, der die Immunantwort des Organismus auf Bakterien, Viren und auto-immun vermittelte Entzündungsprozesse beeinflusst.

Die Aktien der MetrioPharm AG (WKN: A0MLMB, ISIN: CH0029188817) werden im Frankfurter Freiverkehr (Parketthandel) sowie im Xetra gehandelt.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 21.05.2007 20:30:07
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Metriopharm AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
MetrioPharm AG
Dr. med. Wolfgang Brysch
Tel.: +41 44 308 39 43
E-Mail: ir@metriopharm.ch

Branche: Pharma
ISIN: CH0029188817

Branche: Pharma
ISIN:      CH0029188817
WKN:        A0MLMB
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard



Weitere Meldungen: Metriopharm AG

Das könnte Sie auch interessieren: