Valora Effekten Handel

euro adhoc: Valora Effekten Handel AG
Geschäftszahlen/Bilanz
Zahlen zum 31. März 2007

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

3-Monatsbericht

14.05.2007

Ad hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, sowie Zwischenmitteilung nach § 37x WpHG. Stand: 14.05.2007 ( heutiger -HV Termin )

VALORA EFFEKTEN HANDEL AG; Ettlingen ( WKN 760 010 / ISIN DE0007600108 )

Zahlen zum 31. März 2007: Geprägt durch Sondererträge aus Paketgeschäften

Der Umsatz der VEH AG beträgt zum 31. März 2007 rund 3,66 Mio.  EUR   (  Vj.  ca. EUR 2,56 Mio. ). Hierzu  beigetragen  haben  zum  größten Teil  nicht  planbare Sondereffekte, die aus dem  inzwischen   abgeschlossenen  Handel  mit  bestimmten Investorenpaketen stammen. Da das Basisgeschäft im  geplanten  Rahmen  verläuft, führt eine entsprechende Hochrechnung zu unrealistischen Zahlen.

Entgegen der vorsichtigen Planungen  (Jahresplan  160.000  EUR)   konnte  in  den ersten drei Monaten bereits ein ungeprüfter Überschuss von  ca.  209.000,--  EUR erzielt werden. Maßgeblich hierzu beigetragen haben  die  oben  genannten  nicht planbaren Sondereffekte.

Rückstellung für eventuell anstehende EdW - Sonderumlage gebildet.

Aufgrund der weiteren Konkretisierung des Sachverhalts und durch  die teilweise Praxis  anderer  Zwangsmitglieder  der  EdW    (   Entschädigungseinrichtung    der Wertpapierhandels-unternehmen ), Rückstellungen für  eine  eventuell  anstehende Sonderumlage  aus   dem  Kapitalanlagebetrugsfall  "Phoenix"  zu  tätigen,  haben Vorstand und Aufsichtsrat in ihrer Sitzung am 10.03.2007 den   Beschluss  gefasst eine Rückstellung in Höhe von  EUR  260.000,--  zu bilden.  Dieser  Betrag  ist bereits in diesem Quartalsabschluss berücksichtigt. Im Gegenzug konnten wir  ca. 21.000  EUR   Rückstellungen  für  evtl.  Nachzahlungen  aus    dem    erst    jetzt abgeschlossenen  Zeitraum  2000/2001  auflösen  und  haben  ca.    EUR 7.000,-- Rückerstattung aus diesem Zeitraum seitens des BaFin erhalten.

Ausschüttung Dividende und Bonus für das Geschäftsjahr 2006

Nach Einstellung von 300.000 EUR in die anderen Gewinnrücklagen   durch  Vorstand und Aufsichtsrat gemäß § 58  AktG  weist  die  VEH   AG  einen  Bilanzgewinn  von 605.718,22 EUR aus. Der heutigen   Hauptversammlung  wird  vorgeschlagen,  diesen u.a. wie folgt zu verwenden:

Ausschüttung von 472.500 EUR entsprechend einer  Dividende  von  0,10 EUR  plus 0,20 EUR Bonus, gesamt also 0,30 EUR je Aktie. Vortrag auf neue Rechnung  :  EUR 133.218,22.  Dieser  Gewinnvortag  soll  zur   Sicherung  der    Kontinuität    der Basisdividende dienen. Die Ausschüttung erfolgt steuerlich aus dem sogenannten  Einlagenkonto   und  ist daher beim Aktionär steuerfrei.

Beteiligungen

@@start.t2@@Zum 31.03.07 befanden  sich  unserem  Portefeuille,  das  nahezu  nur  noch  aus
Squeeze-    out      Kandidaten,      börsennotierten      Aktien      und      unnotierten
Börsenkandidaten besteht, folgende Werte. - ab einem Volumen von  EUR  50.000,--
:@@end@@

1.) Allianz Leben ; 2.) Vattenfall ; 3.) Wella, St. & Vz. ; 4.)   Industriehof  ; 5.) Citycom ; 6.) Fuhrländer ; 7.) Pilkington ; 8.) Dahlbusch ; 9.)  Juragent  ; 10.) Janosch ; 11.) Group Technologies ( ehem. Globalware ) ;  12.)  Maternus  ; 13.) KSR Kübler. Regulär betrachten wir  10%  des  haftenden  Eigenkapitals  als max. Beteiligungsobergrenze. Diese liegt somit aktuell bei ca.  EUR   250.000,--. Es besteht aktuell keine Einzelbeteiligung > EUR 250.000,-- .

Perspektiven 2007

Aufgrund bereits vollzogener und noch anstehender Börsengänge  aus   dem  Bereich unserer Handelspartner, sowie der teilweisen  schlechten Zahlungsmoral  einiger Gesellschaften,    rechnen    wir    mit    einem Rückgang    der    Einnahmen    aus Handelsgebühren,    die    wir     plangemäß    jedoch    durch    höhere    Zins-    und Dividendeneinnahmen auffangen    werden.    Die    fehlenden    Umsätze    aus    dem Basisgeschäft wollen wir im Bereich Pakethandel kompensieren. Zudem   führen  wir ständig Gespräche mit neuen potentiellen Kandidaten, die sich jedoch  durch  die    hohen  bürokratischen  Anforderungen  bei   der    Erstellung    des    benötigten Wertpapierverkaufsprospekts oftmals schwierig und langwierig gestalten.

Ende    April    konnten    wir    einen    außerordentlichen    Ertrag    
aus      einer Nachbesserungsoption, die wir letztes Jahr  im  Rahmen  
eines  Übernahmeangebots vereinbart hatten, vereinnahmen. Dies führte
zu einer Erhöhung des  Überschusses zum Ende April um rund 100.000,--
EUR .

Der VEH- Vorstand hofft in 2007 weitere Sondererträge zu   vereinnahmen,  um  das Ergebnis weiter auszubauen zu können. Eine Planung hierzu ist naturgemäß  jedoch nicht möglich, so dass wir aus heutiger  Sicht  von  einem  Jahresüberschuss  in Höhe von EUR 450.000,--  ausgehen.

Klaus Helffenstein - Vorstand

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 14.05.2007 13:33:44
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Valora Effekten Handel AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Alexander Ravenna
Marketing/IR
Tel.: +49 (0)7243 9000-03
E-Mail: a.ravenna@valora.de

Branche: Wertpapiere
ISIN:      DE0007600108
WKN:        760010
Börsen:  Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Valora Effekten Handel

Das könnte Sie auch interessieren: