"Die Schwarzen Brüder"

"Die Schwarzen Brüder": Musical-Weltpremiere in der Stahlgiesserei Schaffhausen

Zürich (ots) - Am 31. März 2007 findet in der ehemaligen Stahlgiesserei in Schaffhausen die Weltpremiere des Musicals "Die Schwarzen Brüder" statt. Für die Hauptrolle des Kinderschleppers Luini konnte der bekannte Schweizer Schauspieler Gilles Tschudi verpflichtet werden. "Die Schwarzen Brüder": So lautet der Titel der Musical-Grossproduktion, welche im kommenden Frühjahr in Schaffhausen Weltpremiere feiern wird. Das Musical basiert auf dem 1941 erschienen Literaturklassiker von Lisa Tetzner und beruht auf historischen Tatsachen. Mit den Schwarzen Brüdern wird ein bewegendes und heute fast vergessenes Stück Schweizer Geschichte neu belebt. Es ist die Geschichte der "Spazzacamini", der Tessiner Kaminfegerjungen, welche im 19. Jahrhundert in Städte Norditaliens verdingt wurden, um dort die Kamine vom Russ zu befreien. 40 Aufführungen, professionelle Besetzung, 1000 Plätze pro Aufführung Librettist und Regisseur ist der in Hannover geborene und in Zürich lebende Mirco Vogelsang. Für ihn ist Lisa Tetzners Buch etwas ganz Spezielles: "Es gibt wohl kein Jugendbuch, das auf so konzentrierte Weise alle emotionalen Register zieht. Lisa Tetzners Buch für die Bühne umzuschreiben und zu inszenieren ist eine wundervolle Aufgabe." Ähnlich geht es dem russischen Komponisten Georgij Modestov, der berührende Melodien für das Musical geschaffen hat: "Vor dem düsteren Hintergrund der Umstände jener Zeit kann all das Gute, Leichte, Fröhliche umso intensiver strahlen. Dies ist die Stimmung, die ich musikalisch umgesetzt habe." Co-Produktion mit dem Lichtkünstler Gerry Hofstetter Produziert wird das Musical von der Kulturija GmbH, Luzern in Co-Produktion mit dem international bekannten Lichtkünstler Gerry Hofstetter. Die Premiere ist auf den 31. März 2007 angesetzt, geplant sind 40 Aufführungen. Stattfinden wird das Ganze, im riesigen, leer stehenden Industrieareal der ehemaligen Stahlgiesserei in Schaffhausen. "Die Stahlgiesserei bietet ein Ambiente, wie es für unsere Produktion besser nicht sein könnte", schwärmt Produzentin Irene Fleischlin Modestova. Gilles Tschudi als Kinderschlepper Luini Dem verantwortlichen Produktionsteam ist es gelungen, für den Part des Bösewichts Luini, den aus Film- und Fernsehproduktionen bekannten Schauspieler und Regisseur Gilles Tschudi zu verpflichten. Die Rolle des Mannes mit der Narbe passt zum in Basel aufgewachsenen Schweizer Schauspieler Gilles Tschudi, der sowohl in der TV-Serie "Lüthi und Blanc" als dreister Financier Michael Frick, wie auch im Kinofilm "Grounding" in der Rolle des Marcel Ospel überzeugte. Ab dem kommenden Frühjahr wird Gilles Tschudi nun also vierzig Mal in der Rolle des Bösewichts Luini im Musical "Die Schwarzen Brüder" zu sehen sein. Vorverkauf ab sofort Ab sofort sind über www.dieschwarzenbrueder.ch, über TicTec und bei Railaway Tickets für "Die Schwarzen Brüder" erhältlich. Die Preise bewegen sich zwischen 39 und 119 Franken, für Kinder gibt es Ermässigungen und für Gruppen spezielle Angebote. ots Originaltext: "Die Schwarzen Brüder" Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Medienstelle "Die Schwarzen Brüder" Rahel Röllin Pfistergasse 23 6003 Luzern Mobile +41/78/870'60'05 E-Mail: rr@agentur-sign.ch

Das könnte Sie auch interessieren: