Astra Tech AB

Astra Tech erhält Auszeichnung für seine innovativen LoFric(R) Katheter

Göteborg, Schweden (ots/PRNewswire) - Als Anerkennung der Pionierarbeit, die Astra Tech in der Urologie leistet, wurde dem Unternehmen in dieser Woche (12.Juli) der "Technology Innovation and Leadership of the Year" Preis der internationalen Unternehmensberatung Frost and Sullivan verliehen. Der schwedische Hersteller medizinischer Geräte, eine Tochter des Pharmakonzerns AstraZeneca, ist der globale Marktführer auf dem schnell wachsenden Gebiet der intermittierenden Katheterisierung. Sein Beitrag zur Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für Patienten war ausschlaggebend für den Erhalt dieser prestigereichen internationalen Auszeichnung. Astra Tech hat den Prozess der intermittierenden Selbst-Katheterisierung durch sein innovatives hydrophiles Produkt LoFric(R) praktisch, sauber und sicher gemacht und damit "die Lebensqualität der Benutzer verbessert, indem das Trauma und die Komplikationen verringert wurden, die früher mit dieser Prozedur zusammenhingen", heisst es in der Preisverleihungsschrift. Astra Tech führte 1983 den ersten hydrophilen Katheter ein und gewährte Benutzern damit die Freiheit der Selbstbehandlung. Seitdem wurde eine breite Palette von LoFric Kathetern entwickelt, die alle die Oberflächentechnologie Urotonic(TM) verwenden, um Reibung zu reduzieren und das Infektionsrisiko zu minimieren. Astra Tech ist heute mit über 40 Prozent des Segments für intermittierende Katheter ein klarer Marktführer. "Produktinnovation, technische Exzellenz, ausführliche Dokumentation, laufende langfristige Studien und beträchtliche Förderungen und Schulungen haben alle zu einem Produkt beigetragen, das Kunden als zuverlässig, sicher und praktisch empfinden", heisst es weiter in der Schrift. Frost and Sullivan bewertete im Rahmen des "Technology Innovation and Leadership" Preises Astra Techs Leistungen in allen Stadien des Technologiezyklus, von der Inkubation über die Anpassung und Aufnahme bis zur Reifung, um sicherzugehen, dass ein kontinuierlicher Fluss der Verbesserung vorlag. Professor Gerard Amarenco vom Universitätskrankenhaus Rothschild in Paris, ein führender Experte für Erkrankungen der Harnwege, verschreibt LoFric Katheter seit 15 Jahren. Er führte eine pan-europäische Studie mit 425 behinderten Patienten mit schweren Wirbelsäulen- und neurologischen Erkrankungen durch, bei denen die intermittierende Selbst-Katheterisierung notwendig ist. Zu Beginn der Studie wurde eine Auswahl verschiedener Katheter verwendet, darunter konventionelle, nicht-hydrophile PVC-Produkte. Nach einer zweiwöchigen Bewertung des neuesten LoFric Primo Katheters gab etwa die Hälfte der Teilnehme an, sie bevorzugten diesen Katheter und würden ihn weiterverwenden. Unter denjenigen, die nicht-hydrophile Produkte verwendeten, gaben 75% an, sie bevorzugten LoFric(R) Primo(TM). "Astra Tech war das erste Unternehmen, das hydrophile Katheter entwickelte, und es besteht kein Zweifel, dass das Produkt immer noch eines der besten auf dem Markt ist", sagte Professor Amarenco. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen die Technologie verbessert und weiterentwickelt, und seine Arbeit hat einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten geleistet. Es hat diesen Preis verdient". Peter Selley, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Astra Tech, sagte: "Wir sind sehr stolz und erfreut, diesen Preis von einer so respektierten Organisation wie Frost and Sullivan zu erhalten. Es ist eine Anerkennung der effektiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit unseres Unternehmens, die sowohl Patienten als auch dem medizinischen Personal im Gesundheitssektor zu Gute kommt". "Es ist unsere Politik, die vorhandene LoFric Produktlinie weiterzuentwickeln, und wir beabsichtigen, in der Zukunft weitere Entwicklungen einzuführen". Astra Tech AB ist eine Tochtergesellschaft des Pharmakonzerns AstraZeneca und entwickelt und produziert Zahnimplantate und moderne medizinische Geräte. Mit diesen Produkten strebt Astra Tech danach, Behandlungsmethoden zu verbessern, Verfahren zu vereinfachen, Gesundheitskosten zu senken und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. In seinem Hauptsitz im schwedischen Mölndal bei Göteborg befinden sich Stätten für Forschung und Entwicklung sowie für die Produktion. Das Unternehmen beschäftigt etwa 1.700 Mitarbeiter und verfügt über 15 Niederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien-Pazifik und wird auf weiteren ausgewählten Märkten durch lokale Partner repräsentiert. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von SEK2,3 Milliarden. Frost & Sullivan ist eine globale Unternehmensberatung, die seit über 40 Jahren für die Förderung innovativer Geschäftsstrategien Partnerschaften mit seinen Kunden bildet. Die Industriekenntnisse des Unternehmens umfassen Wachstumsberatung, Wachstumspartnerschaften sowie Management-Schulungen über Erkennung und Entwicklung von Geschäftschancen. Frost & Sullivan bedient einen breiten Kundenstamm, zu dem Global 1000-Unternehmen, junge aufsteigende Unternehmen und Investment-Firmen gehören. Das Unternehmen bietet umfassende Industriekenntnisse, die eine einzigartige globale Perspektive widerspiegeln und kombiniert kontinuierliche Marktanalysen mit Technologie, Ökonometrie und Demographie. Hintergrundinformationen LoFric: Jeder verdient das Beste LoFric(R) ist der besterforschte und klinisch dokumentierte Uretherkatheter, der derzeit erhältlich ist. Er wurde 1983 als erster hydrophiler Katheter eingeführt und bleibt das beste Produkt für eine saubere intermittierende Katheterisierung. Er ist zuverlässig und sicher und verbessert die Lebensqualität seiner Benutzer. Die aktuelle LoFric Produktpalette umfasst eine breite Auswahl von Kathetern für Männer, Frauen und Kinder. Diese Produkte, wie der neue LoFric Primo, sind auch mit Zubehörsets erhältlich und jeder ist dafür konzipiert, in verschiedenen Situationen des täglichen Lebens zu helfen, z.B., wenn Patienten kein sauberes Wasser oder keine Toilette zur Verfügung haben. Es sind auch spezielle Produkte für die Einführung von Arzneimitteln in die Blase und für die Erweiterung des Urethers erhältlich. Vor LoFric Bis zur Einführung von LoFric waren unbeschichtete Katheter die einzigen erhältlichen Produkte für die intermittierende Selbstkatheterisierung. Es musste Gel auf die Oberfläche des Katheters gegeben werden, um den Urether zu schützen, aber diese Prozedur war häufig unzureichend, weil das Gel sich bei der Benutzung abrieb. Zudem war es klebrig und schwer aufzutragen. Daher kamen Uretherverletzungen und daraus resultierende Infektionen sowie Schmerzen und Unbehagen der Patienten bei der intermittierenden Selbstkatheterisierung häufig vor. Das Geheimnis von LoFric Der LoFric Katheter hat eine einzigartige hydrophile äussere Schicht, die dafür konzipiert ist, die Reibung zwischen dem Urether und dem Katheter bei der intermittierenden Selbstkatheterisierung zu reduzieren. Diese Eigenschaft minimiert das Risiko von Unbehagen, Traumata und möglichen Gesundheitsschäden wie Infektionen der Harnwege. Der Ausdruck "hydrophil" bezieht sich auf die Fähigkeit des LoFric Katheters, Wasser anzuziehen und zu binden. Seine Oberfläche besteht aus Kochsalz und PVP (Polyvinylpyrrolidon), einer vollkommen harmlosen und nicht allergenen Substanz. Beim Eintauchen in Wasser bildet das PVP eine flüssige äussere Schicht, die die Reibung erheblich reduziert. Nachdem das PVP einmal Wasser angezogen hat, ist die einzigartige Urotonic(TM) Oberflächentechnologie des LoFric Katheters in der Lage, dieses zu binden, da die Oberfläche des Katheters dasselbe Salz aufweist, das im Urin enthalten ist. Daher kann der LoFric Katheter leicht ein- und wieder ausgeführt werden, ohne dass eine andere Art der Befeuchtung notwendig wäre und bietet dabei eine Oberfläche mit wesentlich geringerer Reibung als mit Gel beschichtete Katheter. Neueste Entwicklung: LoFric Primo Der LoFric Primo ist jetzt nicht nur benutzerfreundlich und langfristig ohne Gesundheitsrisiken, er ist auch praktisch. In einer kompakten, elastischen Verpackung ist an dem Katheter ein Wasserbeutel befestigt, der leicht in eine Hosentasche oder eine andere kleine Tasche passt. Der LoFric Primo macht allen Benutzern von Kathetern das Leben leichter. Zum Beispiel, wenn gerade kein Wasser oder keine Toilette vorhanden ist. Er kombiniert die Vorteile des bestdokumentierten Katheters der Welt mit einem Auffangbeutel, der leicht und praktisch in der Verwendung ist und bewahrt zugleich Sicherheit und langfristige Verträglichkeit für seine Benutzer. Gut dokumentiert Die Dokumentierung der intermittierenden Katheterisierung mit dem LoFric Katheter ist sowohl ausführlicher als auch langfristiger als die Dokumentierung jedes anderen auf dem Markt befindlichen Katheters. Langfristige Studien sind unerlässlich, weil Verletzungen durch die intermittierende Selbstkatheterisierung erst nach mehreren Jahren erkennbar sind. Alle Studien der LoFric Katheter haben sehr gute Ergebnisse erzielt, insbesondere die langfristigen mit einer Dauer von bis zu zehn Jahren. Vergleichsstudien, bei denen herkömmliche Katheter mit Gel verwendet wurden, zeigen ganz andere Ergebnisse. Patienten, die diese Katheter verwenden, leiden häufig unter Verengungen und Infektionen. Hintergrundinformation Astra Tech: Global denken und lokal handeln Astra Tech AB ist ein Unternehmen für medizinische Geräte, das hochmoderne, führende Gesundheitsprodukte für die Urologie, Odontologie und Chirurgie herstellt und vertreibt. Astra Tech ist eine Tochter des Pharmakonzerns AstraZeneca und hat seinen Hauptsitz im schwedischen Mölndal bei Göteborg. Das Unternehmen verfügt dort über Stätten für Forschung und Entwicklung sowie für die Produktion. Als unabhängiges Unternehmen hat es die Flexibilität eines kleinen Betriebs, während es zugleich Zugriff auf die beträchtlichen Ressourcen und Forschungserfahrungen von AstraZeneca hat. Es kann auch auf AstraZenecas umweltschutzrechtliche, patentrechtliche und andere rechtliche Kompetenzen zurückgreifen. Die Geschäftsphilosophie des Unternehmens ist es, "global zu denken und lokal zu handeln", indem alle Entwicklungen des Gesundheitssektors genauestens überwacht werden. Auf diese Art ist das Unternehmen dafür ausgerüstet, alle seine Ziele trotz des sich kontinuierlich verändernden Marktes zu erreichen. Seit seiner Gründung in den späten 40er Jahren ist Astra Tech schnell gewachsen und zu einem Marktführer geworden, indem es sich auf gut definierte Geschäftsbereiche konzentrierte. Sein Erfolg basiert auf intensiven Forschungsprogrammen und umfassenden Qualitätsinitiativen, die die neuesten Produktionsverfahren und professionelle Marketingsysteme einsetzen. LoFric(R) ist Astra Techs weltweit führende und innovative Palette hydrophiler Harnwegskatheter. Er ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie medizinische Forschung zusammen mit der technischen Verarbeitung moderner Materialien die ständig steigenden Anforderungen des Gesundheitssektors befriedigen kann. Astra Techs Produkte stützen sich auf dokumentierte, langfristige klinische Studien und bieten dem Gesundheitswesen zusätzlichen medizinischen, praktischen und finanziellen Wert, während sie zugleich die Erwartungen der Patienten von guter Gesundheit und einer ausgezeichneten Lebensqualität erfüllen. Astra Tech verfügt heute über Niederlassungen in mehr als 15 Ländern in Europa, Nordamerika, Japan und Australien und ist in weiteren ausgewählten Märkten durch lokale Partnerschaften vertreten. Das Unternehmen beschäftigt etwa 1.700 Mitarbeiter, von denen 900 in Schweden arbeiten. Das Unternehmen erwirtschaftete 2005 einen Umsatz von SEK2,3 Milliarden. ots Originaltext: Astra Tech AB Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Peter Selley, Präsident und CEO, Astra Tech AB, Tel: +46-31-7763110, Mobil: +46-705-763110, E-Mail: peter.selley@astratech.com

Das könnte Sie auch interessieren: