Handelszeitung

Media Service: Heute in der Handelszeitung vom Mittwoch, 12. Juli 2006: Themen siehe Lead im Text

Zürich (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen Nachfolgend erhalten Sie erneut sieben exklusive News-Storys aus der Handelszeitung: 1. Migros-Chef Herbert Bolliger will den Export forcieren. Soeben ist Migros-Chef Herbert Bolliger von einer Formel-1-Rennstrecke in Südfrankreich zurückgekeht. Nun will er nicht nur im Auto, sondern auch bei der Migros mehr Gas geben. «Ich suche überall Möglichkeiten zu wachsen», sagt Herbert Bolliger im Interview mit der «Handelszeitung». Der Migroschef sieht Wachstumschancen im Export. Dazu plant er seine Kontakte zu internationalen Handelsketten aus Deutschland, Frankreich und England zu nutzen. «Die meisten Händler im europäischen Markt wollen den Anteil Eigenmarken gegenüber den Markenartikel verstärken. Solche Eigenmarken können wir produzieren,» erklärt er. Bolliger will auch die Integration von Migrosprodukten mit den Industriebetrieben verstärken. «Diese Verbindung mit der Industrie ist einmalig und die müssen wir besser nutzen. Mit den Produkten will er noch schneller werden, was Neuheiten betrifft und sich von der Konkurrenz besser abheben. Wachstum verspricht er sich auch im Online-Geschäft mit LeShop, mit ExLibris, mit Hotelplan oder mit Officeworld. Im Gastrohandel Cash’n’Carry macht er vorwärts: «Wir sind am Evaluieren von Standorten und wollen zusammen mit Scana etwas aufbauen.» Und auch mit den Convenienceshops Avec, ein Joint Venture mit Valora, will er endlich durchstarten. Grosses Potential für Migros sieht Bolliger im Gesundheits- und Wellnessbereich. «Im Bereich Medikamenten würde ich gerne eine Öffnung erreichen.» 2. Bill Gates setzt auf Basler Firmen: Spitzenvertreter der Bill und Melinda Gates-Stiftung erörterten eine Zusammenarbeit mit Roche, Novartis und dem Schweizerischen Tropeninstitut. Microsoft-Gründer Bill Gates ist der wichtigste private Geldgeber in der Erforschung und Anwendung der Tropenmedizin. Dabei setzt er auf das Know-how der Basler Pharmaindustrie: Ende Juni erhielten Novartis, Roche und das Schweizerische Tropeninstitut (STI) Besuch von Spitzenvertretern der Stiftung von Bill und Melinda Gates. Sie trafen mit Novartis-Chef Daniel Vasella, Bill Burns, CEO der Roche-Division Pharmeceuticals, sowie STI-Direktor Marcel Tanner zusammen. «Es ging um die Ausrichtung der Stiftung und damit auch um den weiteren Weg im Kampf gegen Tropenkrankheiten», bestätigt Tanner gegenüber der «Handelszeitung». Hintergrund der Visite ist die Rolle der Bill und Melinda Gates-Stiftung im Bereich der Tropenmedizin. Nachdem sich das Vermögen der Organisation durch eine hohe Spende von Milliardär Warren Buffet auf 60 Mrd Dollar verdoppelt hat, dürfte Bill Gates die Forschung zur Bekämpfung von Malaria, Tuberkulose und dem Dengue-Fieber intensvieren. Christophe Lamps, Sprecher der Stiftung, wollte die gerauen Pläne der Organisation in der Schweiz sowie die Forschungsaktivitäten in der Tropenmedizin nicht kommentieren. Das Schweizerische Tropeninsitut geniesst international einen guten Namen. Auf Unternehmensebene sind neben Novartis Roche, Berna Biotech und Pevion in der Bekämpfung von Tropenkrankheiten tätig. 3. Bühler-CEO Calvin Grieder «Börsengang ist derzeit kein Thema» (Interview) Für 2006 erwartet der CEO des Ostschweizer Maschinenbauers ein Wachstum von fünf Prozent. Im Export läuft es gut. 4. Unaxis: Schon wieder ein neuer Abgang - Andreas Bantrel verzichtet auf Vertragsverlängerung Dem Technologiekonzern Unaxis laufen die Leute davon. Den jüngsten Verlust vermeldet die Kommunikationsabteilung: Mediensprecher Andreas Bantel, Inhaber der PR-Beratung Bantel&Partner und vor sechs Wochen mit der Aufgabe betraut, verzichtet aus persönlichen Gründen auf eine Vertragsverlängerung. Bantel bestätigt dies gegenüber der "Handelszeitung". Laut mehreren Quellen aus dem Inneren von Unaxis, die aus Angst vor Repressionen nicht namentlich genannt werden wollen, habe Bantel eine Optimierung der Transparenz bis ins Detail sowie die strikte Einhaltung von Corporate Governance-Richtlinien gefordert. Dem sei vor allem eine Person nicht nachgekommen: Verwaltungsratspräsident Georg Stumpf. 5. Apple Schweiz: Roger Brustio, bisheriger Chef in der Schweiz, wird durch Adrian Schmucki ersetzt – einen Spezialisten aus der Telekombranche. Apple bekommt einen neuen Chef in der Schweiz. Adrian Schmucki, bisher bei Orange Schweiz für das Privatkundengeschäft zuständig, wird per 1. September 2006 zum Chef von Apple in der Schweiz aufrücken. Er löst Roger Brustio ab. Das bestätigte Apple-Sprecherin Andrea Brack gegenüber der «Handelszeitung». Bei Orange heisst es: «Wir bedauern den Abgang sehr.» 6. Atel/Motor-Columbus Die italienische Minderheitsaktionärin AEM bereitet den Gang vor Bundesgericht vor, um mehr Gewicht beim neuen Schweizer Stromriesen zu gewinnen. Damit steigt das Risiko, dass sich der Stromdeal weiter verzögert. 7. Jörg Wolle, Verwaltungsrat Lista B+L Holding: «Börse ist das mittelfristige Ziel» Die Firmengruppe Lista Betriebs- und Lagereinrichtungen ist mehrheitlich von der Beteiligungsgesellschaft Capvis übernommen worden. Laut Lista-Verwaltungsrat Jörg Wolle beste Voraussetzung, damit die Firma ein globaler Player wird. (Interfview) Nähere Auskunft erteilt Ihnen gerne Martin Spieler, Chefredaktor Handelszeitung, Zürich.

Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: