Greenberg Traurig LLP

Gericht nimmt Lycourgos Kyprianou enger in die Zange

    New York (ots/PRNewswire) - Am Dienstag, den 26. Juli 2005, hat das Gericht in Nikosia weitere Verfügungen wegen mutmasslichen Betrugs an der AremisSoft Corporation erlassen. Die Anordnungen folgen einer von den Vertretern der AremisSoft Prozesstreuhänderschaft im Namen von über 6000 ehemaligen AremisSoft-Investoren eingereichten Klage gegen Lycourgos Kyprianou und andere Involvierte.

    Mit einer Anordnung erteilt das Gericht den Treuhändern die Befugnis, mehrere nichtansässige juristische Personen ebenfalls für den Prozess heranzuziehen, die Lycourgos Kyprianou als Deckfirmen für den mutmasslichen Betrug an AremisSoft und den Aktionären des Unternehmens benutzt hatte. Eine zweite Verfügung erweitert die Einfrierung des Vermögens und andere einstweilige Verfügungen, die das Gericht in Nikosia am 21. Juli 2005 gegen Lycourgos Kyprianou verhängt hatte, auf diese zusätzlichen Deckfirmen. Der dritte Erlass sieht die Beschlagnahme des Aktienvermögens von Hermione Kyprianou vor, die dem Unternehmen L & N Kyprianou Estates Ltd. angehört.

    Die neuen gerichtlichen Anordnungen erweitern und festigen die am 21. Juli 2005 gegen Lycourgos Kyprianou erlassene einstweilige Verfügung. Damit verschärft das Gericht seine Massnahmen, um Lycourgos Kyprianou zur Aufdeckung der von ihm verursachten Schädigung der Begünstigten der AremisSoft Prozesstreuhänderschaft dingfest zu machen.

    In der eigentlichen Klageschrift werfen die Kläger Lycourgos Kyprianou vor, mit AremisSoft-Aktien illegale Spekulationsgewinne von über 100 Millionen USD erzielt und weitere 30 Millionen USD gegenüber AremisSoft unterschlagen zu haben.

    Vergangene Woche erteilte das Gericht in Nikosia eine einstweilige Verfügung, nach der das Vermögen von Lycourgos Kyprianou und mit ihm verbundenen Personen und Unternehmen unverzüglich weltweit eingefroren wurde. Dies geschah aufgrund der Rolle, die er bei einer der grössten internationalen Unterschlagungen spielte, bei der Investoren und ehemalige Anteilseigner von AremisSoft über 500 Millionen USD verloren.

    AremisSoft, ein angeblich multinationales Software-Unternehmen mit NASDAQ-Notierung an der US-Börse, wurde Opfer einer gewaltigen, von Kyprianou, ehemaliger Chairman und CEO von AremisSoft, und mit ihm verschworenen Dritten durchgeführten Unterschlagung.

    Die AremisSoft Prozesstreuhänderschaft wurde 2002 auf Anordnung des Richters Joel A. Pisano des US-Amtsgerichts des Distrikts von New Jersey eingesetzt und hat die Aufgabe, Forderungen und Regresserlöse der ehemaligen Anteilseigner von AremisSoft Corp. beizutreiben.

    Website: http://www.gtlaw.com

ots Originaltext: Greenberg Traurig, LLP
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jill Perry, Greenberg Traurig, LLP, +1-212-801-9231,
perryj@gtlaw.com/ HINWEIS FÜR REDAKTEURE: Vollständige Exemplare der
gestern in Zypern von Richterin Hadjiyianni erlassenen Anordnungen im
Zivilrechtsprozess der AremisSoft Prozesstreuhänderschaft erhalten
Sie bei Frau Perry unter den angegebenen Kontaktdetails.



Weitere Meldungen: Greenberg Traurig LLP

Das könnte Sie auch interessieren: