Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)

MAAWG bietet Free-Messaging-Sicherheitsschulungen an: Es wird das DKIM Implementierungs-Tutorium durch führende Experten vorgestellt und die Branche wird eingeladen, nun an den früher geschlossenen Schulungen teilzunehmen

    San Francisco, May 24, 2010 (ots/PRNewswire) - Als eine Dienstleistung für die Branche, hat die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG), die weltweit grösste Anti-Spam-Organisation der Branche, ihr erstes Online-Schulungsvideo herausgebracht und öffnet auf ihrem nächsten Treffen zum ersten Mal die technischen Schulungssitzungen auch für Nicht-Mitglieder. Beide Angebote sind kostenlos. Das neue, vierteilige Tutorium, abgehalten von führenden Experten auf DomainKeys Identified Mail (DKIM), steht nun auf der MAAWG-Webseite zur Verfügung und die Live-Schulungskurse zur DNS-Sicherheit, Complaint Feedback Loops und DKIM werden auf dem 19. allgemeinen Treffen der MAAWG in Barcelona, Spanien, am 7. Juni für die Branche geöffnet sein.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20070124/CLW180LOGO )

    MAAWG bietet diese kostenlose Schulung an, um die Fachkräfte der Messaging-Branche weltweit mit den neuesten Technologien vertraut zu machen und um somit zu verhindern, dass Spam und betrügerische Nachrichten den Kunden erreichen. Gemäss den Berichten der E-Mail-Metrik der Organisation (http://www.maawg.org/email_metrics_report), sind etwa 90% des E-Mail-Verkehrs Spam, der gestoppt wird, bevor er die Inboxen des Endverbrauchers überhaupt erreicht.

    "Wir sehen uns einem immer weiter ansteigenden Kampf gegen Spam, Phishing und E-Mail-Missbrauch gegenüber. Da wir die gesammelte Fachkenntnis auf unseren MAAWG-Treffen, die bislang nur Mitgliedern vorbehalten waren, erkannt haben, möchten wir nun einen Schritt weiter gehen und dafür sorgen, dass die ganze Branche, weltweit Zugang zu diesem Wissen bekommt. Die Schulung wird dafür sorgen, dass noch mehr Messaging-Spezialisten diese Werkzeuge anwenden können. Je mehr Fachleute in der Lage sind fortschrittliche Technologien zu implementieren, umso besser wird die E-Mail-Situation für alle Kunden sein", so Michael O'Reirdan, der Vorsitzende der MAAWG.

    Kostenlose Tutorien und Schulungen konzentrieren sich auf strategische Technologien

    Nun auch Online: das kostenlose DKIM-Implementierungs-Video schaut auf diesen beliebten Standard, der es einer Organisation ermöglicht, Verantwortung für eine Nachricht zu übernehmen, indem ihr ein Domainname angehängt wird. Dies ermöglicht den Empfängern, die Reputation der Organisation zu bewerten. Ursprünglich wurde dieses Video im Februar 2010 präsentiert. Das Tutorium ist das erste Video der MAAWG-Schulungsserie und läuft eine Stunde und 40 Minuten. Es wird in 20 bis 35 Minuten langen Segmenten geliefert, die die Theorie und die Implementierung abdecken. Es kann unter http://www.maawg.org/activities/training abgerufen werden.

    Das DKIM-Video zeigt Dave Crocker, technischer Seniorberater bei MAAWG und Chef von Brandenburg InternetWorking und Murray S. Kucherawy, Cheftechniker bei Cloudmark. Crocker hat bei der Adaption des Standards mitgewirkt und Kucherawy ist der Hauptverfasser von sowohl Sendmail libdkim als auch OpenDKIM, die am weitesten verwendete Open-Source DKIM Software.

    Alle die während des MAAWG-Treffens am 7. Juni live stattfindenden Schulungssitzungen, werden von Fachleuten abgehalten, die eine umfassende Kenntnis über das Thema haben. In der Vergangenheit standen diese Schulungen nur den Mitgliedern der MAAWG zur Verfügung, die an den Treffen teilnahmen. Nun stehen sie auch qualifizierten Nicht-Mitgliedern offen und beinhalten:

@@start.t1@@      -- DNSSEC (DNS Security) - Paul Vixie, ARIN Vorsitzender, Internet
          Systems Consortium Präsident und Verfasser mehrere RFCs auf DNS, wird
          das komplexe technische System entwirren und einen Weg für die
          erfolgreiche Implementierung von DNSSEC aufzeichnen, indem einige der
          grössten Hindernisse und Herausforderungen beleuchtet werden.
      -- Complaint Feedback Loop Implementierung - wird sich den
          technischen und sozialen Aspekten von FBL annehmen und behandelt die
          Kosten und die Vorteile für das Unternehmen bis hin zu den
          betrieblichen Problemen beim Anlegen und der Verwendung einer
          Feedback-Loop. Kate Nowrouzi, Fishbowl Manager von ISP-Beziehungen
          und Heather Lord, eine Chefingenieurin, zuständig für die
          Anti-Missbrauch-Technologie bei einem grossen ISP, werden den Kurs
          leiten.
      -- DKIM Theorie und Implementierung - Der führende Standard, wie man der
          E-Mail wieder vertrauen kann. Auf dieser Sitzung wird erklärt, wie
          DKIM arbeitet und wie man eine DKIM-Strategie plant, auf
          E-Mail-Servern anwendet und als Trust-Based-Tool einsetzt. Die
          Veranstaltung wird von Crocker und Kucherawy abgehalten und es werden
          alle Aktualisierungen, seit Erscheinen des Videos, behandelt.@@end@@

    Fachleute aus der Branche können eine Teilnahmeanfrage zu den im Juni in Barcelona stattfindenden Schulungen stellen, indem sie auf dem "Contact Us"-Formular auf der MAAWG-Webseite "Training" als Anfragetyp auswählen, http://www.maawg.org/contact_form und eine Nachricht schicken, in der sie den Kurs mit dem Namen des Teilnehmers, Unternehmen, Titel, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben.

    Weitere Informationen zu den Kursen stehen zur Verfügung unter http://www.maawg.org/activities/training. Das 19. allgemeine Treffen der MAAWG findet am 8.- 10 Juni in Barcelona statt. Die drei Tage dauernde Veranstaltung, die nach den Schulungen stattfindet, ist nur für Mitglieder zugänglich und wird sich auf die mobile Plattformen konzentrieren. (Einzelheiten zum Treffen stehen in der Pressemitteilung der MAAWG vom 18. Mai.)

    Informationen über die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)

    Die Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG) ist eine Vereinigung, in der die Branche zusammentrifft, um gegen Spam, Viren, Denial-of-Service Attacken und andere Formen des Online-Missbrauchs vorzugehen. Die MAAWG (http://www.maawg.org) repräsentiert fast eine Milliarde Mailboxen von einigen der grössten Netzwerkbetreiber der Welt. Es handelt sich hierbei um die einzige Organisation, die sich voll und ganz dem Problem des Messaging-Missbrauchs widmet, indem alle Aspekte des Problems einschliesslich Technologie, Branchenkooperation und öffentliche Entscheidungsträger systematisch abgedeckt werden. Die MAAWG baut auf die umfassende Kompetenz und Erfahrung seiner Mitglieder, um Missbrauch in den bestehenden Netzwerken und in den neuen Diensten zu unterbinden. Die MAAWG hat ihren Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien und bietet ein offenes Forum, das sich an den spezifischen Anforderungen des Markts orientiert. Dies wird von den grössten Netzwerkbetreiben und Messaging-Anbietern unterstützt.

    Pressekontakt: Linda Marcus, APR, +1-714-974-6356, LMarcus@astra.cc, Astra Communications

    MAAWG Leitungsgremium: AOL; AT&T ; Cloudmark, Inc.; Comcast ; Cox Communications; Eloqua; France Telecom ; Goodmail Systems; Openwave Systems ; Time Warner Cable; Verizon Communications; und Yahoo! Inc.

    Vollwertige Mitglieder der MAAWG: 1&1 Internet AG; Apple Inc.; Bizanga LTD; Cisco Systems, Inc.; Constant Contact (CTCT); e-Dialog; Experian CheetahMail; Genius.com; Internet Initiative Japan ; McAfee Inc.; PayPal; Return Path, Inc.; Spamhaus; Sprint; Symantec; und Zynga, Inc.

    Eine vollständige Liste der Mitglieder steht zur Verfügung unter http://www.maawg.org/about/roster.

ots Originaltext: Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Linda Marcus, APR, Astra Communications,
+1-714-974-6356,LMarcus@astra.cc



Weitere Meldungen: Messaging Anti-Abuse Working Group (MAAWG)

Das könnte Sie auch interessieren: