Stiftung les muséiques Basel

Première für les muséiques am Freitag, 27. April

Basel (ots) - Am nächsten Freitag ist es soweit: das Basler Festival les muséiques - Musik im Museum feiert seine Première mit einem neuen künstlerischen Leiter und einem Programm, bei dem alle auf ihre Kosten kommen. Der grosse Reigen der Konzerte beginnt offiziell am 27. April um 20 Uhr mit der Eröffnungsveranstaltung im Museum Tinguely in Basel. Erstmals tritt das vom Künstlerischen Leiter Peter Sadlo eigens gegründete Solistenensemble les muséiques auf. Mitwirkende sind Gabor Boldoczki, Trompete, Andreas Skouras, Klavier, die Blechbläsergruppe der Klasse Daniel Bonvin, die Via Nova Percusson Group und Peter Sadlo, Trommel. Aufgeführt werden Werke von Paul Dukas, Bob Becker, Anders Eliasson, Johann Ernst Altenberg, Thierry De Mey, George Gershwin und des Composers in Residence des diesjährigen Festivals, des jungen, in Deutschland lebenden Griechen Minas Borboudakis. Er wird sein Werk Chorochronos II für Pauken solo, Blechbläserensemble, Klavier und Percussion persönlich leiten. Um 22.30 Uhr beginnt im Café Kyoto im Museum Tinguely der erste Teil des fünfteiligen Zyklus "Klaviatur der Musen". Bogdan Bacanu und Momoko Kamiya spielen Marimbaphon. Sie führen Werke auf von Keiko Abe, Takashi Yoshimatsu und Takatsugu Muramatsu. Dazwischen liest Junko Fredenhagen Haikus, ursprünglich traditionelle japanische Gedichte. Sie haben mit ihrem ganz bestimmten Versmass immer mehr Anhänger in den USA und Europa gewonnen und es gibt inzwischen viele Haikus auch in Deutsch oder Englisch. Ein besonderes Highlight findet am Sonntag, 6. Mai um 11 Uhr in der Offenen Kirche Elisabethen statt, Orffs Carmina Burana und die Uraufführung eines Auftragswerks von les muséiques an Minas Borboudakis, dem Aristophanikon für Chor, zwei Klaviere, Schlagzeug und Elektronik. Mitwirkende sind Heidi Wölnerhanssen, Sopran, Martin Ohm, Tenor, Michel Brodard, Bass, Andreas Skouras und Minas Borboudakis, Klavier, Peter Sadlo, Schlagzeug, ein Schlagzeugensemble und der Theaterchor Basel unter der Leitung von Henryk Polus. Carl Orffs Carmina Burana gehört zu den grossen Chorwerken des 20. Jahrhunderts. In dieser Fassung für zwei Klaviere singt der Projektchor Carmina 07 mit Mitgliedern des Kammerchors Zürcher Unterland, Mitglieder der Kantorei St. Arbogast, Muttenz, Mitglieder des Regio Chors Binningen/Basel und der Kinder- und Jugendchor St. Laurentius, Bülach (Einstudierung: Hanny Seegenschmidt). Geleitet wird der Projektchor Carmina 07 von Beat Raaflaub. Das Konzert "Ensemble SchlagArt" vom Sonntag, 29. April, 22.00 Uhr findet nicht wie geplant in der BarRouge, sondern neu im Café des Arts am Barfüsserplatz in Basel statt. Eintritt frei. Karten sind erhältlich bei Musik Wyler, Basel www.musikwyler.ch. ots Originaltext: Stiftung les muséiques Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Andreas Schwander Tel.: +41/61/401'03'79 Mobile: +41/79/795'45'18 E-Mail: media@lesmuseiques.ch Weitere Informationen zum Festival www.lesmuseiques.ch

Das könnte Sie auch interessieren: