ALK-Abello

Neue Studie in "Allergy" bestätigt, dass Allergieimpfung mit Alutard SQ(R) Asthma verhindern kann

Horsholm, Dänemark (ots/PRNewswire) - - Im Rahmen der ersten prospektiven Langzeitstudie (10 Jahre) an Kindern mit Heuschnupfen (allergische Rhinitis) haben Forscher herausgefunden, dass der Allergieimpfstoff Alutard SQ(R) klinische Langzeitwirkung aufweist und das Risiko einer Asthmaerkrankung bis zu 10 Jahre nach Behandlungsbeginn signifikant verringert. In der Augustausgabe der wissenschaftlichen Zeitschrift "Allergy" bestätigt nun eine neue Studie, was Wissenschaftler bereits seit Langem vermuten: eine Allergieimpfung (auch als spezifische Immuntherapie bezeichnet) mit Alutard SQ(R) im Frühstadium der Krankheitsentwicklung kann das Risiko einer lebensbedrohlichen Asthmaerkrankung bei Kindern, die aufgrund von Gräser- und/oder Birkenpollenallergie an allergischer Rhinitis leiden, verringern. Allergische Rhinitis ist einer der Hauptfaktoren für eine spätere Asthmaerkrankung. Bei der PAT (Preventive Allergy Treatment)-Studie erkrankten 45% der Kinder mit allergischer Rhinitis und ohne Alutard SQ(R)-Behandlung an Asthma. Die wichtigsten Ergebnisse der PAT-Studie zeigten, dass das Risiko einer Asthmaerkrankung in der Gruppe der geimpften Kinder um ca. 50% sank. Bei der Studie handelte es sich um eine randomisierte, prospektive, offene und kontrollierte Follow-up-Studie, die in fünf europäischen Ländern mit insgesamt 205 Patienten durchgeführt wurde. Kinder mit aktiver Behandlung in der Studie erhielten 3 Jahre lang subkutane Injektionen mit Alutard SQ(R). (2) "Die Ergebnisse unserer siebenjährigen Follow-up-Analyse dieser Kinder nach dreijähriger Behandlung mit Alutard SQ(R) bestätigen unsere Hypothese, dass es eine Behandlung gibt, die Asthma verhindern kann", so Dr. Bodo Niggemann, Professor der Abteilung für pädiatrische Pneumologie und Immunologie in der Charité in Berlin, Deutschland. "Die Daten sind besonders überzeugend, weil die Odds-Ratio einer Asthmaerkrankung zwischen behandelten und unbehandelten Kindern nach 3,5 und nun 10 Jahren gleich bleibt", sagte er und betonte dabei die anhaltende präventive Wirkung gegen Asthma. Zudem blieben Symptomscores auch nach 10 Jahren unter behandelten Kindern signifikant niedriger (p<0.05) als in der Kontrollgruppe.(1),(2),(3) "Wir sind wirklich sehr begeistert von diesen Ergebnissen. PAT ist die weltweit erste Studie über Asthmaprävention mittels spezifischer Immuntherapie und wir erwarten uns eine ähnliche präventive Wirkung von unserem seit kurzem erhältlichen Allergieimpfstoff GRAZAX(R) auf Tablettenbasis, sobald dieser für Kinder verfügbar ist", so Henrik Jacobi, MD, EVP von Forschung & Entwicklung bei ALK-Abelló. Informationen zu Allergie und Asthma 80 Mio. Personen in Europa leiden an respiratorischer Allergie. Rhinitis und Asthma gehören zu ein- und demselben Allergieleiden und treten bei bis zu 80% der Asthmapatienten gemeinsam auf. Asthma stellt das häufigste chronische Leiden unter Kindern dar. Schätzungen gehen davon aus, dass 150 Mio. Menschen weltweit an Asthma leiden. Die Mortalitätsrate liegt über 180.000 pro Jahr. In Westeuropa haben sich die Asthmafälle in den letzten 10 Jahren verdoppelt. (4) Allergie wird in den meisten Fällen lediglich mit symptomatischer Medikation, wie etwa Antihistamine oder Kortikosteroide, behandelt. Einzig und allein eine Immuntherapie zielt jedoch auf die zugrunde liegende allergische Erkrankung ab und hat das Potenzial, eine langzeitige Remission der Erkrankung auszulösen und die Entwicklung neuer Allergien zu verhindern(5)(6)(7). Informationen zu Alutard SQ(R) Alutard SQ ist eine spezifische Immuntherapie, die auf die Grundursache der allergischen Erkrankung abzielt und das Potenzial für eine Langzeitremission der Erkrankung aufweist. Alutard SQ(R) ist eine dreijährige Injektionsbehandlung für respiratorische Allergien wie: - Gräser- und Baumpollenallergie - Hausstaubmilben- und Tierschuppenallergie - Bienen- und Wespengiftallergie Alutard SQ(R) ist Marktführer auf dem Gebiet der subkutanen Immuntherapie. Aufgrund seiner einzigartigen klinischen Dokumentation und hochqualitativen signifikanten Wirkung, Verbesserung der Lebensqualität sowie Prävention von Asthma und zusätzlichen Allergien wird dem Medikament ein hoher Stellenwert eingeräumt. (8) (9) Informationen zu GRAZAX(R) GRAZAX(R) ist die erste Allergietablette, die auf die zugrunde liegende Ursache einer Gräserpollenallergie abzielt. Es handelt sich dabei um eine schnelllösliche, einmal täglich zu Hause einzunehmende Immuntherapietablette. 82% der mit GRAZAX(R) behandelten Patienten fühlten sich während der ersten Behandlungssaison "besser" oder "viel besser" als in vorhergehenden Saisonen - eine Verbesserung um 49% im Vergleich zu Placebo. Eine Studie über die Langzeitwirkung einer Behandlung mit GRAZAX(R) ist derzeit im Laufen. Ergebnisse aus dem zweiten Jahr zeigen, dass GRAZAX(R) progressive immunologische Veränderungen sowie signifikante Wirksamkeit im Laufe der zweijährigen Behandlungszeit aufwies. Informationen zu ALK-Abelló ALK-Abelló widmet sich der Verbesserung der Lebensqualität von Allergikern durch die Entwicklung von pharmazeutischen Produkten, die auf die Ursache ihrer Allergieerkrankung abzielen. ALK-Abelló ist weltweit führend in der Entwicklung von Immuntherapiebehandlungen - einer einzigartigen Behandlungsform, die eine schützende Immunreaktion mit anhaltender Symptomunterdrückung auslöst. Die Allergieimmuntherapie wird herkömmlicherweise in Form subkutaner Injektionen oder sublingualer Tropfen durchgeführt. ALK-Abelló möchte die Anwendung von Immuntherapie mittels leicht einzunehmender Tabletten auf eine Behandlung zu Hause ausdehnen, um so wesentlich mehr Patienten die Vorzüge der spezifischen Immuntherapie zu bieten. ALK-Abelló zählt über 1.300 Mitarbeiter mit Tochterunternehmen, Produktionsanlagen und Händlern weltweit. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Hørsholm, Dänemark. ALK-Abelló ist an der Kopenhagener Börse notiert. Weitere Informationen sind unter www.alk-abello.com. erhältlich. Die Markenzeichen GRAZAX(R) und Alutard SQ(R) sind Eigentum von ALK-Abelló A/S. (1) Jacobsen L,Niggemann, Bodo; Dreborg, Sten; Ferdousi, Hosne; Halken, Susanne; Høst, Arne; Koivikko, Antti; Norberg, Lene; Specific immunotherapy has long-term preventive effect of seasonal and perennial asthma: 10-year follow-up on the PAT-study. Allergy 2007; 62: 943-948 (2) Möller C, Dreborg S, Ferdousi HA, Halken S, Host A, Jacobsen L et al. Pollen immunotherapy reduces the development of asthma in children with seasonal rhinoconjunctivitis (the PAT-study). J Allergy Clin Immunol 2002; 109(2):251-256 (3) Niggemann B, Jacobsen L, Dreborg S, Ferdousi HA, Halken S, Host A et al. Five-year follow-up on the PAT study: specific immunotherapy and long-term prevention of asthma in children. Allergy 2006; 61(7):855-859. (4) EFA. Respiratory Allergies. A problem affecting 80 million people in Europe. EFA Central Office 2001 (5) Pajno GB, Barberio G, De LF, Morabito L, Parmiani S. Prevention of new sensitizations in asthmatic children monosensitized to house dust mite by specific immunotherapy. A six-year follow-up study. Clin Exp Allergy 2001;31(9):1392-1397. (6) Jacobsen L, Chivato T,Andersen P,Valovirta E, Dahl R, de Monchy J.The co-morbidity of allergic hay fever and asthma in randomly selected patients with respiratory allergic diseases. Allergy 2002;57:23. (7) Estelle F. Allergic rhinobronchitis: the asthma-allergic rhinitis link. J Allergy Clin Immunol 1999;104:534-540. (8) Jacobsen L, et al. Results from long-term (6-year) follow-up. Allergy 1997; 52: 914-920 (9) Durham SR, et al. Long-term clinical efficacy of grass-pollen immunotherapy. N Engl J Med 1999; 341 (7): 468-475 (10) GRAZAX(R) SmPC ots Originaltext: ALK-Abello Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Sharmi Albrechtsen, International Brand Communication Manager, ALK-Abelló, Tel. +45-45747555; Jacob Frische, Director, ALK-Abelló Group Communications, Tel. +45-45747551 bzw. +45-22247551

Das könnte Sie auch interessieren: